VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Das Paradies gleich um die Ecke Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 7,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 9,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-16997-8

Erschienen: 24.05.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

»Hab keine Angst vor dem Glück. Es ist ein schöner flüchtiger Augenblick.«

Adèle hat kein Glück in der Liebe. Und eines ist klar: Die Tatsache, dass sie ein Bestattungsunternehmen führt, schreckt potenzielle Verehrer definitiv ab. Doch ihr Leben ändert sich, als sie Léo begegnet. Er war einst Zirkusakrobat, verlor aber nach einem Unfall sein Augenlicht – und seine große Liebe. Seitdem arbeitet er als Masseur in den Thermes du Paradis in Paris. Noch nie hat Adèle einen so attraktiven Mann gesehen, und sie wird alles tun, um ihn zu erobern. Und wie heißt es so schön? »Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar …«

„Tadjers Roman ist unterhaltsam, kitschig und komisch. Gratulieren muss man ihm zu der Idee, Adèle einen ohnehin, vor allem aber für Liebesromanfiguren unüblichen Beruf zuzuweisen. Sie ist Bestatterin, ihre beste Freundin sorgt als Thanatoprakterin dafür, dass Tote in Schönheit und Würde aufgebahrt werden können. Das verleiht dem Roman eigenen Reiz.“

Kurier am Sonntag (19.06.2016)

Akli Tadjer (Autor)

Akli Tadjer ist 1954 in Paris geboren und hat dort Journalismus studiert. Er hat bereits neun Romane geschrieben, die in mehrere Sprachen übersetzt wurden. Zwei wurden in Frankreich verfilmt.

„Tadjers Roman ist unterhaltsam, kitschig und komisch. Gratulieren muss man ihm zu der Idee, Adèle einen ohnehin, vor allem aber für Liebesromanfiguren unüblichen Beruf zuzuweisen. Sie ist Bestatterin, ihre beste Freundin sorgt als Thanatoprakterin dafür, dass Tote in Schönheit und Würde aufgebahrt werden können. Das verleiht dem Roman eigenen Reiz.“

Kurier am Sonntag (19.06.2016)

„Berührend.“

bella (29.06.2016)

»Romantik auf jeder Seite und noch mehr Emotionen. […] einfach zum Niederknien gut!«

literaturmarkt.info (11.07.2016)

Aus dem Französischen von Doris Heinemann
Originaltitel: Les Thermes du Paradis
Originalverlag: JC Lattès, Paris 2014

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-16997-8

€ 7,99 [D] | CHF 9,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 24.05.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

E-Book : Das Paradies gleich um die Ecke

Von: Fadentante Datum: 12.01.2017

fadentante.blogspot.de

Adèle hat kein Glück in der Liebe. Und eines ist klar: Die Tatsache, dass sie ein Bestattungsunternehmen führt, schreckt potenzielle Verehrer definitiv ab. Doch ihr Leben ändert sich, als sie Léo begegnet. Er war einst Zirkusakrobat, verlor aber nach einem Unfall sein Augenlicht – und seine große Liebe. Seitdem arbeitet er als Masseur in den Thermes du Paradis in Paris. Noch nie hat Adèle einen so attraktiven Mann gesehen, und sie wird alles tun, um ihn zu erobern. Und wie heißt es so schön? »Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar …«

Zu Beginn des Romans hatte ich einige Schwierigkeiten beim Lesen, denn die französischen Liedausschnitte, Gedichte uws. konnte ich teilweise nur sehr schwer übersetzen, denn mein Französisch ist doch schon sehr eingerostet. So konnte ich nicht immer gleich verstehen, welche Liedstelle zitiert wurde. Da wäre eine deutsche Übersetzung, wenn auch in Klammern sehr hilfreich gewesen. Aber dann liest man sich mehr und mehr in den Roman ein.

Adèle's Welt ändert sich an ihrem 30. Geburtstag, als sie den blinden Léo kennen lernt und sich sofort in ihn verliebt, denn er sieht nicht ihr Äußeres sondern ihre Seele. Es stört sie nicht, dass Léo zum einen blind und zum anderen "schwarz" ist. Sie möchte nur mit ihm zusammen sein. Da sie ein Bestattungsunternehmen führt und sich selbst nicht hübsch findet, erschwert natürlich eine Partnersuche. Aber dann kommt Léo in ihr Leben! Sie erfährt, dass auch Léo ein Leben vor seiner Erblindung hat und ist fest entschlossen, um die Liebe zu Léo zu kämpfen.

Ich darf wohl so viel verraten, denn das ist für mich immer ganz wichtig beim Lesen eines Romans, dass die Geschichte ein gutes, ein Happy End hat. Und so ist es für mich ein sehr schöner Roman.

Daher meine Bewertung :
5 von 5 möglichen Punkten, trotz der französischen Textzeilen (es sind ja nicht all zu viele !)

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich beim Verlag bedanken, der mir dieses Buch kostenlos als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Jedoch möchte ich ebenso betonen, dass es sich bei meiner Rezension um meine eigene Meinung handelt.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Das Paradies gleich um die Ecke

Von: Van Datum: 23.10.2016

vansbooks.blogspot.de/

Die Handlung hat mir sehr gut gefallen. Adèle war mir sehr sympathisch, auch wenn ihre Art manchmal ein wenig seltsam war. Die Beziehung zwischen ihr und Léo ist außergewöhnlich, aber trotzdem natürlich. Nur weil er blind ist, ist es schließlich kein Grund sich zu schämen. Denn wie sagt man so schön? Wo die Liebe hinfällt. Außerdem ist der Charakter das, was zählt, und das hat Adèle gut erkannt.
Im Laufe des Buches hab es ein paar Komplikationen, die die Liebe der beiden auf die Probe gestellt haben, aber diese hat das Paar gut gemeistert und es gab ein Happy End.
Der Schreibstil war ein wenig gewöhnungsbedürftig. An einigen Stellen wurde vom Autor der Konjunktiv benutzt, an denen er eigentlich nicht notwendig war. Außerdem bin ich ja generell nicht so der Typ, der Präsens und Ich-Perspektive mag, aber hier hat es ganz gut gepasst.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors