Das Paradies, möglicherweise

Roman

eBook epub
13,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 17,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Eine grüne Wiese, ein malerischer Fluss, ein Zelt, schönstes Sommerwetter – das Paradies auf Erden. Wären da nicht die Anderen, erst einer, dann zwei, dann eine schöne Frau, ein stolzer Mann, eine Legion, gefolgt von wüsten Horden. Und unter ihnen Homo Faber, Anarchos, Hippies und ein Messias. Der Erzähler, ein Jedermann und unverbindlicher Menschenfreund, berichtet von den vielen kleinen Schritten ins Verhängnis und unserem unauslöschbaren Drang zur Zusammenrottung und Abgrenzung. Eine skurrile, komische und eigensinnige Menschheitssaga über den Weg vom Paradies in die Hölle. Und was, wenn diese grüne Wiese unsere Welt wäre?

"In seinem neuen Roman zeigt sich Mills‘ Lust am Skurrilen und am Überborden der Fantasie. Was dieser Schriftsteller im positiven Sinn zusammenfabuliert, ist außergewöhnlich."

BR2 "Diwan" (26. November 2016)

Aus dem Englischen von Sylvia Spatz
Originaltitel: The Field of the Cloth of Gold
Originalverlag: Bloomsbury UK, London 2015
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-18020-1
Erschienen am  17. Oktober 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Magnus Mills, geb. 1954 in Birmingham, hat mit seinen Romanen und Kurzgeschichten bewiesen, dass er zu den originellsten und komischsten Autoren Großbritanniens gehört. Schon sein erster Roman "Die Herren der Zäune" wurde für den Booker Prize nominiert, seine Bücher wurden in zwanzig Sprachen übersetzt. Er lebt und arbeitet in London.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

"Eine skurrile Allegorie auf die aktuellen Zusammenrottungs- und Abgrenzungstendenzen vom begnadeten Magnus Mills."

Annabelle (30. November 2016)

"Mills zeigt in einem Zeltlager das Dilemma der ganzen Welt."

Kurier (24. Dezember 2016)

"Mit ultratrockenem Humor erzählt Mills von Nähe und Distanz, von Mechanismen menschlichen Zusammenlebens und der diplomatischen Macht von Keksen."

Neue Westfälische (30. November 2016)

"Ein sehr britisches Buch."

SRF2 "Literatur im Gespräch" (26. Januar 2017)