Das Strunz-Low-Carb-Kochbuch

Über 150 Rezepte: mediterran, asiatisch, urban und Landlust pur

eBook epub
15,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 19,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Low Carb und Genuss gehören zusammen! Mit diesem opulenten Kochbuch zeigt der Bestsellerautor Dr. med. Ulrich Strunz, dass es ein Leichtes ist, sich gesund und fit zu halten. Essen à la Strunz bedeutet: überflüssige Kohlenhydrate streichen, dafür auf hochwertiges Eiweiß und knackfrische Vitalstoffe setzen – kurz, sich genetisch korrekt ernähren. Klingt einfach, ist lecker! Eine moderne Küche mit vielen vegetarischen und auch veganen Rezepten – von mediterran bis asiatisch, von urban bis „Landlust". Aufwändig fotografiert, verführerisch gestaltet: über 150 unkomplizierte Forever-Young-Gerichte für jeden Geschmack. Von der ersten bis zur letzten Seite Strunz pur!

»Mit seinem Kochbuch beweist der Bestsellerautor Dr. med. Ulrich Strunz, dass es ein Leichtes ist, sich gesund und fit zu halten.«

Bild Woche (08. Dezember 2016)

eBook epub (epub)
durchgehend 4c
ISBN: 978-3-641-20930-8
Erschienen am  12. Dezember 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Adieu, Ihr bösen Kohlenhydrate

Von: daslesendesatzzeichen

04.11.2019

Das Leben ist schwer und immer das Richtige zu essen noch viel schwerer. Seit Monaten schon hat mich das Thema Ernährung extrem umgetrieben, da ich zum einen gesünder leben möchte, zum anderen aber auch ein paar überflüssige Pfündchen loswerden wollte. Diäten liegen mir nicht, ich wollte einfach besser und anders essen, aber irgendwann überkam mich doch wieder der „Zwischendurchsnackhunger“ oder abends der klassische Heißhunger – bei mir auf Süßes. Vor etwa zwei Monaten ging ich endlich zu einem guten, fähigen Arzt, dessen Mission es ist, die gesündere Ernährung einer breiten Masse zu erklären. Hierbei geht es ihm nicht nur um Abnahme bei zu dicken Menschen, sondern um die Heilung bestimmter Zivilisationskrankheiten, wie zum Beispiel die Fettleber oder Diabetes Typ 2, was alleine durch Ernährungsumstellung möglich ist. Dieser Arzt ist wirklich großartig und motiviert seine Patienten extrem. Das Allerbeste an ihm aber ist, dass er nicht dogmatisch DIE eine Ernährungsform als einzig gültige verherrlicht; er stellt viele Möglichkeiten vor und erklärt seinen Patienten, dass sie selbst IHREN eigenen Weg finden müssen, sich ihre Methode aus all den vorhandenen suchen müssen, die für sie funktioniert. Was beim einen tolle Ergebnisse bringt, mag beim anderen nichts als Frust erzielen. Daher: Find your own way! Einer der wichtigsten Sätze, den dieser Mediziner mantraartig wiederholt, ist: Meine Gewohnheiten mache ich mir selbst! Für mich ist dies ein Schlüsselsatz geworden, der mich seither begleitet wie ein guter Geist, nicht mal nur beim Thema Essen. Es klingt so viel machbarer, wenn ich mir darüber klar werde, dass ich nicht gefangen bin, in dem momentanen Zustand, sondern dass ich mir lediglich über die letzten Jahre ungute Essensgewohnheiten angeeignet habe, die ich aber einfach ändern kann. Und zwar von heute auf morgen. Ich kann mir angewöhnen, morgens nicht mehr ein Brot mit Marmelade zu essen, sondern vielleicht einen Quark mit Obst oder einfach gar nichts, weil ich es nicht brauche (Intervallessen). Ich kann versuchen, weniger oder gar keine Kohlenhydrate über den Tag verteilt zu essen und/oder keine Zwischenmahlzeiten zu mir zu nehmen. Schön ist natürlich auch, wenn man noch den Sport mit in den Alltag integriert kriegt. Ich kann mir also etwas aussuchen und es ausprobieren und es kann klappen. Und wenn ich es eine längere Zeit mache, wird es zu einer neuen Gewohnheit, die dann irgendwann genauso selbstverständlich ist wie jahrelang das Brot mit der süßen Marmelade. Tausend Wege führen nach Rom, ich habe derzeit einen guten Weg dorthin gefunden. Seit ich losgegangen bin, geht es mir viel besser, und ich kann das Thema Essen viel entspannter angehen. Ein Buch, das dieser Arzt (unter vielen) positiv erwähnte, war das vorliegende: „Das Strunz Low Carb Kochbuch“ von Dr. med. Ulrich Strunz. Auf rund 200 Seiten werden gut umsetzbare und leckere Gerichte mit wenig oder gar keinen Kohlenhydraten vorgestellt. Dabei wird auf den ersten Seiten erst einmal Allgemeinwissen für den Low-Carb-Neuling vermittelt, verschiedene Besonderheiten erklärt und die Grundlagen erläutert. Dann geht es los! Von Smoothies (aber echten!) über Brotrezepte, von Pesto-Ideen über Suppen zu Salaten. Dann gibt es Currys, Mittelmeerküche und Streetfood. Doch auch, und da schlug mein Herz höher, auch süße Nachtische wurden nicht vergessen! Während es die reinste Wonne war, die herzhaften Rezepte nachzukochen, klappte leider der „Beeren-Vanille-Muffin“ bei mir so gar nicht. Es waren die wohl teuersten Muffins meines Lebens (ich sage nur MANDELMEHL!!), und leider glichen sie in ihrer Konsistenz nicht annähernd dem, was auf dem hübschen Kochbuchfoto zu sehen war. Meine Muffins verdienten gar nicht diese Bezeichnung 🙂 Sie sahen wie kleine Kackhäufchen aus Knetmasse aus. Ähnlich schmeckten sie auch. Wir haben jeder eines der gummiartigen Dinger gefuttert, den Rest haben wir weggeschmissen 😦 An die Schwarzwälder Kirschtorte habe ich mich aufgrund dieses Desasters noch nicht rangetraut … :-/ Ansonsten kann ich das Buch aufgrund seines fröhlichen Schreibstils – ja, dieser Mediziner hat tatsächlich Humor!! – uneingeschränkt empfehlen. Auf den einleitenden, erklärenden Seiten zeigt er, dass das Thema „Abnehmen“ nicht immer tabuisiert und bierernst bearbeitet werden muss, sondern dass auch ein fundiertes Buch Spaß bringen darf. Lasst Euch von diesen wunderbaren Kochideen inspirieren, wandelt sie ab, verbessert sie, hübscht sie auf – aber vor allem: probiert sie aus und nehmt Euch das Credo des Arztes zu Herzen. Ein tolles Kochbuch für alle, die für die Low-Carb-Küche neue Impulse brauchen!

Lesen Sie weiter

Hier findet sicher jeder ein Rezept, das ihm schmeckt

Von: paperlove

27.01.2019

Ich habe mal wieder ein Low Carb Kochbuch ausprobiert, dieses Mal von Herr Dr. med. Ulrich Strunz, der allem Anschein nach eine Koryphäe auf seinem Gebiet sein soll. Ich selbst habe noch nie von ihm gehört und habe mich mehr für die Rezepte, als die wissenschaftliche Hintergründe interessiert. Bei einem Herrn mit Doktortitel könnte man zudem davon ausgehen, dass er geübt darin ist, wissenschaftliche Texte zu formulieren. Ich fand die einleitenden Seiten aber sehr anstrengend zum Lesen, denn die Satzbaustellungen waren oftmals sehr seltsam und umgangssprachlich gewählt, was nicht nur meinen Lesefluss, sondern auch das Verständnis der Erklärungen beeinträchtigt hat. Herr Dr. Strunz vertritt eine ziemlich radikale Meinung zur Low Carb Ernährung: Unsere Vorfahren, die Urmenschen, kannten (in den Augen des Autors) "ungesunde" Kohlehydrate gar nicht, weil es damals noch keine Nudeln oder ähnliches zum Verzehren gab. Strunz ist deshalb der Ansicht, dass der Mensch diese Kohlehydrate auch heute nicht braucht und man für ein gesundes Leben mit scheinbar deutlich gesteigertem Wohlbefinden komplett auf Kohlehydrate verzichten soll. Ich muss an dieser Stelle anmerken, dass ich ein Feind solcher strikten Diäten bin und habe deshalb gemerkt, wie bei mir durch die Aussagen des Autors regelrecht Widerstände ausgelöst wurden. Ich soll jetzt also mein Leben lang auf Pasta & Co verzichten und damit glücklicher sein? Diese Meinung wage ich anzuzweifeln, gerade weil verschiedene Arten von Pasta zu meinen absoluten Lieblingsspeisen gehört. Der Gedanke, diese Mahlzeiten nie wieder essen zu dürfen, hat in mir regelrechte Panik ausgelöst - bis mir wieder eingefallen ist, dass ich die Meinungen irgendeines Arztes ja nicht so strikt befolgen muss, wie er es vermutlich gerne hätte. Ich versuche zwar so oft wie möglich, meistens abends, Low Carb zu essen, aber komplett auf Kohlehydrate könnte ich nie verzichten. Für alle, denen es ähnlich geht, könnten Strunzs Aussagen und Erklärungsversuche für seine Haltung am Anfang des Buches sehr abschreckend wirken. Da ich eher auf der Suche nach ein paar leckeren Low Carb Rezepten war, habe ich Strunz Meinung einfach ausgeblendet und mich durch die Rezepte geblättert - und das sind einige! Wie bei anderen Low Carb Büchern werden auch hier teilweise Zutaten (wie zum Beispiel Eiweisspulver) vorausgesetzt, die man vermutlich nicht im handelsüblichen Supermarkt findet. Trotzdem bin ich überzeugt, dass bei der Menge an Rezepte jeder etwas finden wird, das ihm schmecken wird. Ich habe mich für die folgenden drei Rezepte entschieden: "Knoblauch Zucchini Garnelen", "Zucchini Tomaten Gratin" und "Ricotta Spinat Frittata". Die Ergebnisse sind, wie immer, auf den Fotos abgebildet. Obwohl mich der Einstieg eher skeptisch gestimmt hat, konnten mich die Rezepte geschmacklich dann doch überzeugen. Sie waren in der Zubereitung allesamt sehr einfach zu verstehen und schnell zubereitet. Besonders der Gratin hat mir sehr gut geschmeckt, obwohl ich zugegebenermassen deutlich mehr Mozzarella hinzugegeben habe, als das Rezept vorgesehen hat. (Ich will gar nicht wissen, was Strunz dazu sagen würde, wenn er das wüsste :P). Die Mahlzeiten haben mich letztendlich auch wieder etwas versöhnlicher gestimmt. Fazit: Die radikalen Ansichten des Autors zum Thema Low Carb haben bei mir eher Unverständnis und Widerstand ausgelöst. Dennoch haben die Rezepte insgesamt ganz gut geschmeckt und sie waren allesamt leicht zuzubereiten. Ich bevorzuge einen flexibleren Umgang mit Kohlehydraten und werde das Kochbuch sicher für einzelne Low Carb Mahlzeiten erneut zu Rate ziehen. Für Leute, die die Low Carb Ernährung strikt durchziehen wollen, sind Strunz' Erläuterungen in der Einleitung sicher sehr interessant, um zu verstehen, warum man sich so etwas antun könnte. Ich gönne mir aber viel lieber mal einen Teller Pasta und bin überzeugt davon, dass man trotz Kohlehydraten glücklich leben kann. Von mir gibt es für das Kochbuch 3,5 Sterne.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Dr. med. Ulrich Strunz ist praktizierender Internist, Molekularmediziner und Gastroenterologe. Schwerpunkt seiner ärztlichen und publizistischen Tätigkeit ist die präventive Medizin. In Vorträgen, Seminaren und TV-Auftritten begeisterte er viele Jahre lang Zehntausende von Menschen – und führte sie in ein neues, gesundes Leben.

www.strunz.com

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Die Low-Carb-Methode von Dr. med. Ulrich Strunz ist verständlich und leicht umzusetzen. Dazu gibt es abwechslungsreiche Rezepte.«

Illu No. 1 (31. Dezember 2016)

»Richtig lecker essen und dabei auf gesunde Art und Weise abnehmen - mit der Methode von Dr. Strunz ist genau das ein Kinderspiel.«

Laura (16. August 2017)