VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Das Weihnachtsdorf Ein Kurzroman

Die Maierhofen-Reihe (2)

Kundenrezensionen (32)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-20000-8

NEU
Erschienen: 26.09.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Eine Weihnachtsgeschichte mit vielen Rezepten und Dekotipps

Es ist Anfang Dezember im malerischen Allgäu. Maierhofen liegt friedlich im Schnee, Kerzenlicht funkelt in den Häusern. Der Trubel des Sommers ist längst vorbei, das große Kräuter-der-Provinz-Festival nur noch eine schöne Erinnerung. Langweilig wird es im Genießerdorf jedoch lange nicht, denn der erste Weihnachtsmarkt steht bevor. Wenn es nach Werbefrau Greta geht, haben dort Plastik-Nikoläuse und billiger Glühwein nichts verloren. Wird es aber den Maierhofenern gelingen, das Wahre und Gute in den Winter hinüberzuretten? Therese freut sich auf Feiertage in trauter Zweisamkeit, doch jemand will ihre Pläne durchkreuzen. Und während es Christine vor ihrem ersten Fest alleine graut, werden Roswitha und Edy auf die Probe gestellt. Junges Liebesglück, neue Sehnsüchte und zerschlagene Hoffnungen brauen sich zusammen wie Winterstürme. Wie viele kleine Wunder braucht es für das große Glück?

Maierhofens schönste Weihnachtsrezepte und Dekoideen Zum Special

www.durst-benning.de

Petra Durst-Benning auf Facebook

»Heiter-besinnlich. Mit vielen Rezepten und tollen Dekotipps.«

Frau von Heute (18.11.2016)

DIE MAIERHOFEN-REIHE

Die Maierhofen-Reihe

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Petra Durst-Benning (Autorin)

Petra Durst-Benning wurde 1965 in Baden-Württemberg geboren. Seit über zwanzig Jahren schreibt sie historische und zeitgenössische Romane. Fast all ihre Bücher sind SPIEGEL-Bestseller und wurden in verschiedene Sprachen übersetzt. In Amerika ist Petra Durst-Benning ebenfalls eine gefeierte Bestsellerautorin. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Hunden südlich von Stuttgart auf dem Land.

»Heiter-besinnlich. Mit vielen Rezepten und tollen Dekotipps.«

Frau von Heute (18.11.2016)

»Ein gefühlvoller Roman von Bestsellerautorin Petra Durst-Benning.«

buch aktuell

11.01.2017 | 20:45 Uhr | Hinterzarten

Lesung
Eintritt: 9,-
Kartenreservierung über
Tel.: 07652 - 307 oder
info@buecherbaeuchle.de

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Hotel Kesslermühle
Erlenbrucker Str. 45
79856 Hinterzarten

Weitere Informationen:
Buchhandlung Baeuchle
79856 Hinterzarten

Tel. 07652/397, info@buchhandlung-baeuchle.de

15.03.2017 | 20:00 Uhr | Göppingen

Lesung
Eintritt: € 10,-
Kartenreservierung über
Tel.: 07161/96382-0 oder
www.herwig-online.de

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Buchhandlung Herwig Fa. Erwin Herwig GmbH & Co. KG, Buchhandel
Marktstraße 14
73033 Göppingen

Tel. 07161/963820, goeppingen@herwig-online.de

16.03.2017 | 20:00 Uhr | Heidenheim

Lesung
Eintritt: € 10,-
Kartenreservierung über
Tel.: 07321/3459980 oder
www.herwig-online.de

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Buchhandlung Herwig Fa. Erwin Herwig GmbH & Co. KG, Buchhandel
Hauptstraße 1- 3
89522 Heidenheim

Tel. 07321/3459980, heidenheim@herwig-online.de

17.03.2017 | 20:00 Uhr | Schwäbisch Gmünd

Lesung
Eintritt: € 10,-
Kartenreservierung über
Tel.: 07171/92774-0 oder
www.herwig-online.de

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Buchhandlung Herwig Fa. Erwin Herwig GmbH & Co. KG, Buchhandel
Postgasse 5
73525 Schwäbisch Gmünd

Tel. 07171/92774-0, schwaebisch.gmuend@herwig-online.de

22.03.2017 | 19:30 Uhr | Reutlingen

Lesung
Eintritt: € 19,50 (inkl. Begrüßungstrunk und Imbiss)
Kartenreservierung über
Tel.: 07121/9072911 oder
S.Erb-Weber@baeckerhaus-veit.de

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

CaféHaus Reutlingen
Wilhelmstr. 88
72764 Reutlingen

Weitere Informationen:
Bäckerhaus Veit GmbH
72658 Bempflingen

28.03.2017 | 19:30 Uhr | Stuttgart

Lesung
Eintritt: € 19,50 (inkl. Begrüßungstrunk und Imbiss)
Kartenreservierung über
Tel.: 0711/84964366 oder
S.Erb-Weber@baeckerhaus-veit.de

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

CaféHau Bad Cannstatt
Schmidener Str. 123
70372 Stuttgart

Weitere Informationen:
Bäckerhaus Veit GmbH
72658 Bempflingen

29.03.2017 | 19:30 Uhr | Großbettlingen

Lesung
Eintritt: € 6,-
Kartenreservierung über Tel.: 07022/47738 (Ortsbücherei) oder Tel.: 07022/94345-15 (Rathaus)

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Ortsbücherei Großbettlingen
Nürtinger Straße 5
72663 Großbettlingen

31.03.2017 | 20:00 Uhr | Neustetten

Lesung
Eintritt: € 5,-
Kartenreservierung über
Tel.: 07472/280334 oder
info@buecherei-neustetten.de

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Gemeindebücherei Neustetten
Hauptstr. 90
72149 Neustetten

04.04.2017 | 19:30 Uhr | Kirchheim

Lesung
Eintritt: € 19,50 (inkl. Begrüßungstrunk und Imbiss)
Kartenreservierung über
Tel.: 07021/8653019 oder
S.Erb-Weber@baeckerhaus-veit.de

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

CaféHaus Kirchheim
Tannenbergstraße 55
73230 Kirchheim

Weitere Informationen:
Bäckerhaus Veit GmbH
72658 Bempflingen

05.04.2017 | 19:30 Uhr | Stuttgart

Lesung
Eintritt: € 19,50 (inkl. Begrüßungstrunk und Imbiss)
Kartenreservierung über
0711/90733530 oder
S.Erb-Weber@baeckerhaus-veit.de

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

CaféHaus Fasanenhof
Europapltz 20
70565 Stuttgart

Weitere Informationen:
Bäckerhaus Veit GmbH
72658 Bempflingen

27.04.2017 | 20:00 Uhr | Oberkochen

Lesung
Eintritt: € 6,- / erm. € 4,-
Kartenreservierung über
Tel.: 07364/5100 oder stadtbibliothek@oberkochen.de bzw. über VHS Oberkochen, Tel.: 07364/27-221.
Einlass ab 19:30 Uhr

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadtbibliothek
Heidenheimerstraße 1
73447 Oberkochen

04.05.2017 | 20:00 Uhr | Gomaringen

Lesung
Eintritt: € 8,- /erm. € 6,-
Kartenreservierung über
Tel.: 07072/6007510 oder
info@bibliohek.gomaringen.de bzw. Buchhandlung Gustav

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Bibliothek in der Schlossscheuer
Schlosshof 6
72810 Gomaringen

11.05.2017 | 20:00 Uhr | Kempten

Lesung
Eintritt: VVK € 17,-/AK € 20,- (inkl. Buffet mit Allgäuer Spezialitäten)
Für Kunden mit Stammkundenkarte 50% Ermäßigung
Kartenreservierung über
Tel.: 0831/54066-0

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

22.05.2017 | 19:30 Uhr | Lahr

Lesung
Eintritt: € 12,-
Kartenreservierung über
Tel.: 07821/1616 oder Tel.: 07821/22280

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Buchhandlung Martin Schwab ehem. Baumann
Marktstraße 37
77933 Lahr

Tel. 07821/22280, info@buchhandlung-schwab.de

13.10.2017 | 20:00 Uhr | Rottweil

Lesung
Eintritt: € 10,-
Kartenreservierung über
Tel.: 0741/494-340

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadtbücherei
Am Friedrichsplatz 2
78628 Rottweil

Tel. 0741/494340

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-20000-8

€ 9,99 [D] | CHF 12,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

NEU
Erschienen: 26.09.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Maierhofen im Weihnachtsglanz

Von: Frau Goethe Datum: 28.10.2016

https://www.facebook.com/fraugoetheliest

Bereits in „Kräuter der Provinz“ durften wir den fiktiven Ort Maierhofen und seine Bewohner im Württembergischen Allgäu kennenlernen. Der zweite Teil schließt ein halbes Jahr später an. Inzwischen ist es Winter geworden und der Genussladen bietet allerlei kulinarische Köstlichkeiten an. Aber auch mit den drei Hauptfiguren geht es weiter. Christine, Roswitha und Therese haben seit dem letzten Sommer einige ihrer Probleme lösen können und stoßen nun auf andere Hürden.

Petra Durst-Benning lässt in diesem Kurzroman – das eBook hat gerade mal 144 Seiten - ihre Vorstellungen von einer gemütlicheren Welt einfließen. Sie weist auf eine gesündere Ernährung hin, empfiehlt Pausen vom Alltag oder freut sich über die kleinen Dinge im Leben wie einen Becher Kakao nach einem Spaziergang in der frostigen Kälte. Ihre Figuren lässt sie bei all der Arbeit oder im Privatleben auch mal gestresst sein, findet aber immer jemanden, der mit netten Worten die Situation wieder richtet. In Maierhofen zählt jeder Einzelne.

Die Autorin hat einen flüssigen Erzählstil mit dem sie auf die ihr am Herzen liegenden Themen aufmerksam macht. Nicht umsonst findet der vegane Metzger Edy hier eine so große Rolle. Tierschutz findet sich hier an verschiedenen Arten wieder. Aber auch die Wiederverwertung von Ressourcen ist zwischen den Zeilen enthalten. Der mitfühlende Umgang der Figuren und eben diese wichtigen Themen ließen mich manchmal im Lesefluss stoppen. Die dunkle Jahreszeit scheint die geeignetste, um sich derartige Gedanken zu machen.

Das Lesen kann ich nur empfehlen, wenn man nicht gerade eine Diät einhalten will. Die Autorin genießt stets die leckeren Dinge und gibt auch deren Rezepte gerne weiter. Im Anhang kommen die Figuren nochmal zu Wort und verraten Tipps zur festlichen Dekoration, Zeitersparnis beim Festessen oder selbstgefertigte Mitbringsel. Gefallen hat mir dabei, dass man bestimmt kein Profi sein muss, sondern eben auch mit zwei Handgriffen schnell etwas Stimmungsvolles zaubert. Da sich der Roman auf die Adventszeit konzentriert, ist er auch am besten dann zu lesen. Weihnachtlicher kann es dann kaum noch werden. Ein Wiedersehen mit der Idylle gibt es in „Die Blütensammlerin“, das im März 2017 erscheint.

Leicht zu lesende, amüsante Weihnachtslektüre

Von: Susanne Edelmann Datum: 25.10.2016

www.susanne-edelmann.de/

Heute gibt es von mir gleich zwei Rezensionen in einer. Denn wie soll ich über ein kurzes Sequel schreiben, ohne dessen Vorgeschichte zu erwähnen? Vor einiger Zeit habe ich „Kräuter der Provinz“ gelesen und war begeistert. Nun erschien die Fortsetzung dazu, „Das Weihnachtsdorf“, auf die ich mich schon sehr gefreut hatte. Konnte das Buch meinen Erwartungen gerecht werden?

„Kräuter der Provinz“ spielt im fiktiven Örtchen Maierhofen am Rande des Allgäus, dort, wo die Urlauber nur vorbeifahren, wenn sie auf dem Weg in die Berge sind. Therese ist Wirtin des Dorfgasthauses und Bürgermeisterin in einer Person. Mit Sorge sieht sie, wie immer mehr junge Leute den Ort verlassen und immer mehr Ladenbesitzer dichtmachen. Maierhofen droht zu überaltern, die Ortsmitte zu verwaisen. Wie könnte sie ihrem geliebten Heimatort zu neuem Leben verhelfen? Eines Abends sieht sie im Fernsehen ihre Cousine Greta, die einen wichtigen Preis der Werbebranche entgegennimmt. Greta hat einst als Kind ihre Ferien in Maierhofen verbracht, doch als Erwachsene haben sie und Therese sich aus den Augen verloren. Nun, beschließt Therese, ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um die Werbefachfrau nach Maierhofen einzuladen. Tatsächlich sagt Greta zu, sie erhält sogar von ihrem Chef den Auftrag, eine Marketingstrategie für Maierhofen zu entwickeln.

Doch Greta ist ausgebrannt, das Leben als Single-Karrierefrau fordert seinen Tribut. In Maierhofen schläft sie sich erstmal richtig aus, dann erforscht sie das Dorf, lernt die Leute kennen – nur ein Marketingkonzept will ihr partout nicht einfallen. Therese hat derweil ganz andere Probleme: Sie ist an Krebs erkrankt. Zum ersten Mal im Leben muss sie ihre Gaststätte in fremde Hände geben und sich ausschließlich um sich selbst kümmern. Wie gut, dass sie so liebe Freunde hat: neben Greta sind da auch noch Christine, die sich als „Nur-Hausfrau“ für ihren Mann und die längst erwachsenen Kinder aufreibt, und Roswitha, die Kartoffelbäuerin, die sich nebenbei um ihre dementen Eltern kümmert. Für eigene Träume, so scheint es, hat keine der Frauen Zeit.

Doch dann kommt Greta die rettende Idee: Sie will Maierhofen zu einem Genießerdorf machen. Jeder der Dorfbewohner soll sich dabei mit seinen eigenen Fähigkeiten und Besonderheiten einbringen: In einem Dorfladen soll es selbst hergestellte Köstlichkeiten aus der Region geben und im Sommer will Greta ein großes Genussfestival veranstalten. Doch werden die Dorfbewohner mitziehen? Ihre eigenen Sorgen und Nöte zurückstellen und gemeinsam ihre kostbare Freizeit zum Wohle des Ortes opfern?

Ich habe dieses Buch geliebt und von der ersten bis zur letzten Seite verschlungen. Am Ende hatte ich ein richtig befriedigendes Gefühl, ich wollte die Ärmel hochkrempeln und sagen: „Auf geht’s, Leit, pack ma’s!“, so sehr hat mich die Lektüre mitgerissen. Zudem ist der Roman ein leidenschaftliches Plädoyer für den Einkauf von regionalen Produkten direkt vor Ort, damit hat die Autorin bei mir offene Türen eingerannt. Deshalb gibt es dafür von mir auch eine ganz klare Kaufempfehlung und fünf Sterne.

-----

Entsprechend erfreut war ich, als ich erfahren habe, dass in diesem Herbst eine Fortsetzung erschienen ist. „Das Weihnachtsdorf“ ist mit 204 Seiten deutlich kürzer geraten und als eBook sowie als (vermutlich dem Weihnachtsgeschäft geschuldet) teure gebundene Ausgabe erschienen.

Auf das Wiedersehen mit den Protagonistinnen aus dem ersten Band habe ich mich richtig gefreut. Es war ein wenig, als ob man alte Bekannte wieder trifft und erfährt, was sie seit dem letzten Treffen so alles erlebt haben. Therese hat (Achtung Spoiler!) ihre Krankheit zum Glück gut überstanden und genau wie Greta und Roswitha ihr Liebesglück gefunden. Doch es ist nicht alles so rosig, wie es auf den ersten Blick scheint: Greta plant nach dem Erfolg des sommerlichen Genussfestivals nun einen Adventsmarkt in Maierhofen. Daran wollen sich auch Roswitha mit ihren selbst hergestellten Kesselchips und deren Freund Edy mit seinen veganen Wurstwaren beteiligen. Doch die Arbeit wächst beiden über den Kopf, dazu kommen Roswithas Eltern, die man kaum noch alleine lassen kann. Und dann stehen ausgerechnet an Heiligabend ohne jede Vorankündigung auch noch Roswithas Geschwister vor der Tür, die sich beide schon seit Jahren nicht mehr in Maierhofen haben blicken lassen. Da ist der große Krach vorprogrammiert! Christine hingegen leidet unter der Trennung von ihrem Ehemann. Ihr einziger Trost sind ihre umfangreichen Planungen für das Weihnachtsfest mit den erwachsenen Töchtern. Doch dann kommt ein Anruf, der all ihre Hoffnungen zunichte macht…

Auch dieses Buch habe ich in nur zwei Tagen verschlungen, dennoch blieb die Geschichte ein wenig hinter meinen Erwartungen zurück. Bei nicht einmal halb so vielen Seiten wie beim Vorgängerband muss zwangsläufig so mancher Erzählstrang etwas oberflächlich bleiben, so manches Thema hätte ich gerne etwas genauer ausgearbeitet gesehen. Der Verdacht liegt nahe, dass hier ganz gezielt (und vielleicht auch etwas „schnell, schnell“) fürs Weihnachtsgeschäft produziert werden sollte.

Fazit: Leicht zu lesende, amüsante Weihnachtsleküre ohne allzu viel Tiefgang, aber dennoch so herzerwärmend geschrieben, dass es von mir dafür vier Sterne gibt.

Übrigens: Im Frühjahr 2017 erscheint der dritte Band „Die Blütensammlerin“ und der soll wieder ein 500-Seiten-Werk werden. Ich bin gespannt…

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin