VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Das gefrorene Licht Thriller

Dóra Gudmundsdóttir ermittelt (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-20286-6

Erschienen:  12.09.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Sommer 2006, im Westen von Island. Auf der Halbinsel Snæfellsnes wird die Architektin eines Wellness-Hotels tot am Strand gefunden. Sie wurde vergewaltigt und brutal erschlagen, in ihren Fußsohlen stecken Nadeln. Rechtsanwältin Dóra Gudmundsdóttir findet heraus, dass die Ermordete sich sehr für die Geschichte der verlassenen Gegend interessiert hat. Vor vielen Jahrzehnten standen auf dem Hotelgrundstück die Höfe zweier Brüder. Offenbar ist sie auf ein unaussprechliches Familiengeheimnis gestoßen …

YRSA SIGURDARDÓTTIR BEI BTB

Dóra Gudmundsdóttir ermittelt

Kommissar Huldar und Psychologin Freyja

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Yrsa Sigurdardóttir (Autorin)

Yrsa Sigurdardóttir, geboren 1963, ist eine vielfach ausgezeichnete Bestsellerautorin, deren Spannungsromane in über 30 Ländern erscheinen. Sie zählt zu den "besten Kriminalautoren der Welt" (Times Literary Supplement). Sigurdardóttir lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Reykjavík. Sie debütierte 2005 mit "Das letzte Ritual", einer Folge von Kriminalromanen um die Rechtsanwältin Dóra Gudmundsdóttir. DNA ist Start einer neuen Serie um die Psychologin Freyja und Kommissar Huldar von der Kripo Reykjavik.

Aus dem Isländischen von Tina Flecken
Originaltitel: Sér grefur gröf
Originalverlag: Veröld

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-20286-6

€ 9,99 [D] | CHF 12,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: btb

Erschienen:  12.09.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Dóra Gudmundsdóttir - 2. Das gefrorene Licht

Von: Poldi Datum: 29.08.2017

www.poldis-hoerspielseite.de

Dóra Gudmundsdóttir wird vom Besitzer eines Hotels um Hilfe gebeten, denn unheimliche Vorkommnisse versetzen Gäste und Mitarbeiter in Erstaunen. Das spitzt sich zu, als eine Architektin grausam ermordet, vergewaltigt und mit Stecknadeln in den Fußsohlen aufgefunden wird. Gemeinsam mit dem deutschen Ex-Polizisten Matthias setzt die isländische Rechtsanwältin alles daran, den Fall aufzuklären...

Mit „Das gefrorene Licht“ hat Yrsa Sigurdardóttir ihren zweiten Roman um die ermittelnde Rechtsanwältin auf den Markt gebracht, wobei Vorkenntnisse aus „Das letzte Ritual“ nicht notwendig sind, um allem folgen zu können. Denn auch wenn Matthias wieder mit an der Handlung beteiligt ist, setzen sich diese Puzzlestücke schnell zusammen. Das Buch beginnt dann auch ziemlich temporeich mit einem spannenden Prolog und dem sehr eindringlich geschilderten Mord. Hier bekommt die Autorin eine gute Mischung hin, die Dinge explizit zu beschreiben und dennoch nicht ins allzu Brutale abzurutschen. Doch die nachfolgenden Ermittlungen sind leider nicht allzu gut aufgeteilt worden: Der Mittelteil ist für meinen Geschmack zu lang gezogen, während sich im letzten Drittel die Ereignisse überschlagen. Während sich zwischendurch langwierige Passagen einschleichen, drubbelt sich die Handlung am Ende zu sehr. Die Hintergründe sind gelungen, die Auflösung ist dann aber keine allzu große Überraschung, sondern deutete sich schon einige Zeit zuvor recht deutlich ab. Das Gespann aus Dóra und Matthias hat mir wieder gut gefallen, zusammen bringen sie eine hübsche humorige Note mit ein. Die Abschnitte aus dem Privatleben sind hier leicht zurückgegangen, wirken für meinen Geschmack aber immer noch zu präsent, eine Konzentration auf die eigentliche Handlung hätte mir besser gefallen. Die übrigen Charaktere sind hier gut beschrieben und wirken präsent, hier hat sich die Autorin im Vergleich zu ihrem Vorgängerband gesteigert. Auch die Sprache ist gelungen, alles wirkt lebendig und greifbar, was wohl auch der guten Übersetzung aus dem Isländischen zuzuschreiben ist.

„Das gefrorene Licht“ ist ein gelungener zweiter Band um Dóra Gudmundsdóttir und wird sehr spannend eröffnet, lässt dann aber im Mittelteil auch etwas nach. Hier kommen die Ermittlungen nicht ganz voran, während sich das Finale deutlich verdichtet. Die Hintergründe sind sehr gut konzipiert und gut in Szene gesetzt, und auch die Charaktere sind reizvoll zusammengestellt.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Super spannender Thriller, Teil 2 von Dóra

Von: Svanny Datum: 06.08.2018

svannysbuecherwelt.blogspot.de/?m=1

Fazit:

Zu Beginn des Buches wird Dóra zu einem früheren Mandanten gerufen, der ihre Hilfe benötigt. Auf seinem gekauften Grundstück würde es angeblich spuken und ihm laufen nach und nach die Angestellten weg. Dóra nimmt sich diesem Fall an und fährt zu dem neu gebauten Hotel. Dort angekommen gibt es dann die erste Leiche und ihr vorheriger Mandant gerät in Verdacht. Da sich Dóra dies nicht vorstellen kann, nimmt sie ihre Ermittlungen auf und trifft auf eine düstere, alte Familiengeschichte.
Das Buch ist sehr gut geschrieben. Die Charaktere sind sehr bildlich gestaltet, so dass man von jedem ein Bild vor Augen hat. Es ist nicht unbedingt notwendig den ersten Teil von Dóra gelesen zu haben. Die wichtigsten Punkte werden kurz angesprochen, ohne das es für den Wiederholungsleser langweilig wird, aber so, dass der Erstleser mitkommt.
Die verrückte Art von Dóra ist ansteckend. Sie ist so herzlich unkonventionell. Sie zieht die Klamotten an die sie möchte und lässt sich nicht davon abhalten auch unangenehme Fragen zu stellen. Dies macht sie zu einer guten Ermittlerin, auch wenn sie dazu gar nicht ausgebildet ist.

Diesen Fall kann sie mit Hilfe von ihrem deutschen Freund Michael erfolgreich aufklären. Mit dem Ende hatte ich so nicht gerechnet, aber es ist nachvollziehbar.
Das einzig negative, wobei man nicht wirklich richtig negativ sagen kann, ist der Punkt, dass die Beziehung zwischen Dóra und Michael nicht weiter voran kommt, da hatte ich mir etwas mehr erhofft. Dies tut der Geschichte aber keinen Abbruch und so freue ich mich umso mehr auf den nächsten Teil.

Ich vergebe 5 von 5 Sternen für diesen super spannenden Thriller.

Voransicht

  • Weitere E-Books der Autorin