Das geheime Rezept für zweite Chancen

Roman

eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Was, wenn man eine zweite Chance auf das ganz große Glück bekommt?

Essen war schon immer Lucys Rettung. Schon als Kind war der Apfelkuchen ihrer Großmutter für sie das Größte. Später hat sie sich in einen Koch verliebt, der sich leider als treulose Tomate entpuppte, und ihre Liebe fiel in sich zusammen wie ein schlechtes Soufflee. Als sie voller Liebeskummer durch die Straßen Sydneys streift, stößt sie auf ein leer stehendes Haus, das sie gleich magisch anzieht. Lucy ist sofort klar: Hier soll ihr eigenes Restaurant entstehen. Als sie dann noch das Rezeptbuch ihres Vorgängers findet, weiß sie, dass das Essen auch diesmal ihre Rettung sein wird und ihr sogar auf himmlische Weise den Weg zur großen Liebe zeigt.

»Eine charmante, witzige Geschichte rund um die Liebe mit vielen leckeren Rezeptideen.«

Schöne Welt (18. Juli 2018)

Aus dem Englischen von Stefanie Retterbush
Originaltitel: The Secret Recipe for Second Chances
Originalverlag: Hachette Australia, Sydney 2016
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-20287-3
Erschienen am  18. Juni 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Charmanter und zauberhafter Roman!

Von: Maria

30.08.2018

Werbung| Rezensionsexemplar ⠀ Was für ein Schmuddelwetter! ☔️ Auch wenn ich recht froh bin, dass es endlich ein wenig kühler ist... Für mich ist zwar eigentlich jeden Tag Lesezeit, aber sobald es kühl genug ist um auch ein paar Kerzen anzumachen und einen Tee zu trinken ist es gleich noch schööööner. Mein momentaner Lieblingsschmöker (das Wort habe ich von Oma 👵😉) ist dieses süße Büchlein. Ob ich ein Buch toll finde, entscheidet übrigens nicht nur der Klappentext sondern auch die Covergestaltung. Da bin ich recht einfach zu ködern, das ist mir klar. 😅 Der Roman von Barret hat mich schon aufgrund dessen total angesprochen. Und der Klappentext las sich zwar eher durchschnittlich, dafür war das Buch aber eine echte Überraschung: Lucy war schon immer fasziniert von gutem Essen und der größte Fan von Omas Apfelkuchen. 🍎🥧 Klar das sie später Köchin 👩🏻‍🍳 wird und eigentlich scheint ihr Leben in regelmäßigen Bahnen zu verlaufen. Bis sie sich von ihrem Mann trennt, der sich als treulose Tomate 🍅 entpuppt und somit ist sie nicht nur wieder Single sondern auch arbeitslos. Durch Zufall stößt sie auf ein heruntergekommenes Gebäude und etwas scheint sie daran in den Bahn zu ziehen. Zu diesem Zeitpunkt ahnt sie noch nicht das sich schon bald ihr ganzes Leben verändern wird... Wenige Wochen später hat sie das schäbige Haus in ein Pop-Up Restaurant verwandelt und führt regelmäßig Gespräche mit einem Geist. Das Buch hat einen charmanten und witzigen Erzählstil und wird immer wieder von tollen Rezepten unterbrochen. Jedes Gericht, das in Lucys Küche eine Rolle spielt findet man nämlich auch abgedruckt zum nachmachen. Die Geschichte erlebt viele tolle Wendungen und ist liebevoll erzählt und fernab von jedem 08/15 Liebesroman. Man kann mit der Protagonistin herzlich lachen aber es finden sich auch manche anrührende Szenen darin. ⠀ Mein Tipp: Zum Buch die leckere Zwiebelsuppe nachkochen und es sich damit auf der Couch gemütlich machen... 🍽📚

Lesen Sie weiter

Der Geist in der Küche

Von: Bücher in meiner Hand

03.08.2018

Das farbenfrohe Cover lockt auf jeden Fall alle Früchteliebhaber! Der Titel ist etwas sperriger, aber im Laufe der Geschichte wird klar, was er bedeutet. In dem in Australien spielende Roman begleiten wir Lucy Muir, die sich gerade von ihrem Mann und Geschäftspartner getrennt hat. Sie fährt in der Stadt herum und entdeckt dabei ein leerstehendes Restaurant und verliebt sich auf den ersten Blick - in die Bruchbude. Das Gebäude steht schon seit einiger Zeit leer, draussen hat sich ein Obdachloser breit gemacht. Entgegen aller Ratschläge mietet Lucy es für drei Monate und plant darin ein Popup-Restaurant. Doch sie ist nicht allein, jedes Mal wenn sie in der Küche steht, hat sie das Gefühl beobachtet zu werden. Da ist was dran, doch das rote Rezeptbuch, das wohl vom Vorgänger noch hier geblieben ist, fesselt sie mehr. Der Roman entwickelt sich zu einer interessanten und witzigen Story, in der einerseits von Lucys Arbeit berichtet wird und zeitgleich die Geschichte des "Fortune", wie das Restaurant früher hiess, erzählt wird. Viel ist los auf diesen 416 Seiten: einige Gäste haben es auf das alte Rezeptbuch abgesehen und Lucy muss sich mit einem richtigen Geist herumschlagen. Ganz stark in Barretts Erstling sind die vielfältigen Charakter. Die Bandbreite reicht von Lucys Hippiemutter über ihre Freunde Julia und Hugo, und all die neuen Bekannten wie der Obdachlose Bill, der alte und neue Koch Serge, dann natürlich auch Frankie und Charlie und viele mehr. Die Autorin legt hier einen fantasievollen Roman vor, in der sich alles um die Liebe zum Kochen und um Geheimnisse in der Vergangenheit dreht. Dies wird aber leicht und humorvoll rübergebracht, so dass man die Geschichte mit Vergnügen liest. Ich war extrem gespannt auf das Ende, gespannt wie Barrett aus dieser Geist-Geschichte rauskommt. Ich finde es unglaublich schwer, so eine gute Story glaubhaft rüber zu bringen, damit sie nicht aufs Ende hin noch kitschig wird. Doch ich kann Entwarnung gebe: das Ende ist ihr vernünftig gelungen. Fazit: Nicht nur für Australien-Fans eine witzige und unterhaltende Geschichte, in der ein Geist und gutes Essen eine grosse Rolle spielt. 4 Punkte.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

J.D. Barrett schreibt Drehbücher für das australische Fernsehen und ist Redakteurin. Ihre Leidenschaft ist gutes Essen und das Kochen köstlicher Menüs. Sie ist Australierin, wohnt aber abwechselnd in Sydney und Byron Bay, Australien, und in Los Angeles, USA. Das geheime Rezept für zweite Chancen ist ihr Debütroman.

Zur AUTORENSEITE

Links