VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Das kleine Buch vom Aufräumen Einfach Ordnung und Klarheit ins Leben bringen

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 7,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 9,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-22025-9

Erschienen:  09.01.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Kleines Buch – große Wirkung!
Der Kleiderschrank quillt über, der ganze Keller ist voll mit unbenutztem Zeug, in den Küchenregalen herrscht das Chaos – und im Kopf sieht es nicht viel anders aus … Höchste Zeit, endlich Ordnung in die eigenen vier Wände zu bringen! Wie schnell und effektiv das möglich ist, zeigt dieses kleine, wunderschön gestaltete Büchlein. Dank der einfachen Tricks und Übungen wird das Aufräumen glatt zum Vergnügen. Man befreit sich von überflüssigem Ballast und lernt, richtig klar Schiff zu machen. So wird nicht nur die Wohnung schön – man kann endlich wieder durchatmen und fühlt sich befreit und zufrieden.

Beth Penn (Autorin)

Beth Penn bezeichnet sich selbst als „professional organizer“. 2006 gründete sie das erfolgreiche Unternehmen Bneato Bar, mit dem sie Firmen und Einzelklienten zu den Themen Zeitmanagement, Organisation und Stressbewältigung berät.

www.bneatobar.com


Karin Weingart (Übersetzerin)

Karin Weingart war unter anderem als Hörfunk- und Fernsehmoderatorin, Übersetzerin und Autorin tätig. Seit vielen Jahren liest sie hauptberuflich - Hör- und andere Bücher.

Aus dem Englischen von Karin Weingart
Originaltitel: The Little Book of Tidying
Originalverlag: Octopus Publishing

eBook (epub), 59 farbige Abbildungen

ISBN: 978-3-641-22025-9

€ 7,99 [D] | CHF 9,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne Spiritualität und Esoterik

Erschienen:  09.01.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Das kleine Buch vom Aufräumen

Von: Sine Datum: 08.09.2018

buecherblumen.blogspot.de

Fazit:

Da ich schon einiges zum Thema Aufräumen gelesen habe, ist das Buch ganz gut als Ergänzung. Es geht nicht zu tief ins Thema, zeigt aber Wege auf, um aufgeräumter zu sein. Auch als Neu-Einsteiger würde ich dieses Buch ganz gut finden.

Klappentext:

"Kleines Buch – große Wirkung! Der Kleiderschrank quillt über, der ganze Keller ist voll mit unbenutztem Zeug, in den Küchenregalen herrscht das Chaos – und im Kopf sieht es nicht viel anders aus … Höchste Zeit, endlich Ordnung in die eigenen vier Wände zu bringen! Wie schnell und effektiv das möglich ist, zeigt dieses kleine, wunderschön gestaltete Büchlein. Dank der einfachen Tricks und Übungen wird das Aufräumen glatt zum Vergnügen. Man befreit sich von überflüssigem Ballast und lernt, richtig klar Schiff zu machen. So wird nicht nur die Wohnung schön – man kann endlich wieder durchatmen und fühlt sich befreit und zufrieden."

Bewertung:

Erst einmal ist dieses Buch wirklich klein, kommt etwa einem Geschenkbuch gleich.

Schon in der Einführung kommt mir wieder Bekanntes vor; Dinge behalten, die wir lieben. So geht Minimalismus. Weniger Kram führt hier zu mehr Seelenruhe, man braucht weniger aufräumen und ordnen, denn es ist ja nicht so viel von den Dingen vorhanden. Außerdem spart man Geld, weil man nicht immer Dinge kauf, die man nicht braucht. Bei mir wären das wohl Klamotten. Dazu ein Beispiel: Ich habe früher auch gerne im Sale eingekauft und auch wenn es nicht ordentlich gepasst hat, habe ich es gekauft, weil es billig war. Und im Endeffekt habe ich es nie angezogen. Oder auch hatte ich nachher 20 paar Hosen, aber meistens habe ich dann doch nur 5 Stück angezogen, die eben meine Lieblinge waren.

Dabei geht es auch nicht nur um Gegenstände, sondern auch Hobbys oder auch Social Media. Wie oft habe ich stundenlang bei Twitter und Co verbracht, um ganz viel aufzunehmen, was mir im Endeffekt nicht gut tat. Oder nachts darauf gewartet, dass jemand was postet, damit ich was zu tun habe. Bei mir war das lange aufhalten auf solchen Seiten Zeitvertreib, der mir das Denken erübrigte. Sodass ich einfach nicht denken musste und die Zeit rum bekam, also nicht so gut für mich. Bei anderen sieht das ganz anders, die fühlen sich damit wohl, da muss man nichts ändern. Nur eben das ändern, was einem belastet.

Die Kapitel an sich sind sehr kurz gehalten, auch wenn man eher Tipps nennen kann. Die Tipps gehen meistens nur über ein paar Seiten, was sehr angenehm war, weil sie einfach kurz und knackig waren. Dazu sind auf den Seiten immer wieder interessante Zitate versteckt. Dazu ist es natürlich ein Buch, in dem man rummalen sollte. Also alles was wichtig ist, wird gemakert und vielleicht auch mit Post-Its versehen. So findet man das wieder, was wichtig ist.

In diesem Buch werden mir Tipps an die Hand gegeben, wie ich das Gerümpel loswerden und so glücklicher und freier werde.

Das kleine Buch vom Aufräumen

Von: Merendina Datum: 13.06.2018

www.merendinabloggt.wordpress.com

Aufräumen, Minimalismus und Entrümpeln sind im Moment in aller Munde. Man muss sich aber auch wirklich manchmal von etwas trennen, um wieder freier atmen zu können und mehr Durchblick im Leben zu bekommen. Auch ich entrümple regelmäßig, war aber trotzdem sehr auf dieses Buch gespannt.

Das Taschenbuch ist etwas kleiner und hat deswegen ein sehr handliches Format. Schon das Buchcover finde ich ansprechend. Auf weißem Hintergrund sieht man Sandalen, zwei Bleistifte, einen Blumentopf und eine rote Tupfenbluse, wohl Dinge, die jemand aussortiert hat. So passt das Cover perfekt zum Inhalt des Buches.

Im Buch gibt es sehr viele zur Thematik passende Illustrationen. Man hat das Buch zwar recht schnell gelesen, aber man kann es anschließend immer wieder mal zur Hand nehmen, wenn man Hilfe beim Aufräumen braucht.

Nach der Lektüre des Buches habe ich keine neuen Erkenntnisse gewonnen, aber es hat sich bestätigt, dass es richtig ist, was ich schon immer mache. Aufräümen und Entrümpeln sind ein dauernder Prozess. Man muss ständig am Ball bleiben. Und Aufräumen tut gut und erleichtert, wenn man sich vom Ballast getrennt hat.

Das Buch ist in einer sehr gut lesbaren und verständlichen Sprache geschrieben und macht Lust, gleich wieder mit dem Entsorgen und Räumen weiterzumachen. In sieben Kapiteln beschäftigt sich die Autorin mit der Frage, was Krempel überhaupt ist, was das Aufräumen selbst ist und was es bedeutet, wie alles ordentlich bleibt, wann und wo man sich Grenzen setzen sollte, welche Vorsätze man sich fassen sollte, wie man seine Einstellung ändert usw.

Auch wenn es für mich nicht viele neuen Erkenntnisse waren, weil ich schon mehrere dieser Bücher gelesen habe und eigentlich alles schon so umsetze, habe ich das Buch doch sehr gerne gelesen und kann es bestens weiterempfehlen.

Ich gebe diesem Buch fünf Sternchen!

Voransicht