Das rote Halsband

Roman

Mit Illustrationen von Carla Nagel
(1)
eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ein herzerwärmender Roman über Treue, Mut und Liebe in schweren Zeiten

Sommer 1919: In einer kleinen französischen Stadt sitzt der Kriegsheld Jacques Morlac in Untersuchungshaft . Ihn umgibt ein dunkles Geheimnis, und er ist gefangen in seinem Stolz. Er wurde eingesperrt, weil er den ihm verliehenen Tapferkeitsorden seinem Hund ans Halsband heftete, anstatt die Ehrung anzunehmen. Warum aber will er nun seinen treuen Gefährten, der sich vor dem Kerker die Kehle aus dem Leib bellt, nicht zu sich lassen? Und warum verweigert er auch Valentine, der Mutter seines kleinen Sohnes, die sehnsüchtig auf seine Rückkehr gewartet hat, das Wiedersehen? Keine leichte Aufgabe für Richter Lantier de Grez, Licht in diesen rätselhaften Fall zu bringen.

Drei Menschen und ein Hund, der Schlüssel zu diesem herzzerreißenden menschlichen Drama, dem eine wahre Begebenheit zugrunde liegt …

"Dieses Buch hat einen etwas anderen Blick auf den Krieg und spürt der unendlichen Sehnsucht nach Frieden in jener Zeit ganz leise nach. Sehr sachte enthüllt sich eine wirklich große, schöne Geschichte."

Christine Westermann (15. Februar 2015)

Aus dem Französischen von Nathalie Lemmens
Originaltitel: Le collier rouge
Originalverlag: Éditions Gallimard, Paris 2014
Mit Illustrationen von Carla Nagel
eBook epub (epub)
6 farbige Illustrationen
ISBN: 978-3-641-15082-2
Erschienen am  10. November 2014
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Eine wahre Perle

Von: Kristine liest

08.04.2015

Was für ein wunderbares, ruhiges, kleines Buch! Jean-Christophe Rufin erzählt die Geschichte in einem außergewöhnlich reduzierten, angenehm zu lesenden Schreibstil, jedes Wort wurde mit Bedacht gesetzt, nichts ist unnötig, aber auch nichts zu wenig. Es ist so schwierig, so ein kurzes Buch zu beschreiben, ohne etwas vorweg zu nehmen, ohne zu viel zu verraten, daher nur soviel: Es ist eine beeindruckende Erzählung gegen den Krieg, gegen die Unmenschlichkeit. Lest dieses kleine Buch, es ist so eine angenehme Abwechslung von der übliche Masse an Romanen, eines meiner Lesehighlights 2014. 5 Sterne

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Jean-Christophe Rufin, geboren 1952, ist Arzt und Schriftsteller, Mitbegründer und ehemaliger Vizepräsident von Ärzte ohne Grenzen und war Staatssekretär im französischen Verteidigungsministerium und beim Roten Kreuz. 2007 wurde er französischer Botschafter im Senegal. Er schrieb zahlreiche sehr erfolgreiche, preisgekrönte Romane. Für Rouge Brésil erhielt er 2001 den Prix Goncourt. Seit 2008 ist er Mitglied der Académie francaise.

Zur AUTORENSEITE

Zitate

"Ein bezaubernder Roman, der auf einer wahren Begebenheit beruht."

Donna (01. November 2014)

"Eine bewegende Tragikomödie über Treue, Loyalität und Gewissen."

Elle (08. Dezember 2014)

"Mit viel Gefühl wird in dem Werk des preisgekrönten Schriftstellers eine wahre Geschichte nacherzählt. Spannend!"

IN - Das Star & Style Magazin (26. November 2014)

"Ein Roman mit Hund, der nicht von Sentimentalität getränkt ist. Dafür eine präzise Geschichte über die Freiheitssehnsucht im Sommer 1919 - berührend!"

Dogs

"Ein kleines, sentimentales Buch über Gerechtigkeit, über den Stolz und über die Treue."

Zeit für Tiere

"Eine berührende Geschichte über Hunde und Menschen."

DOGS today (08. Januar 2015)

"Ein intensiver Roman über die kleinen menschlichen Tragödien im großen Räderwerk der Geschichte. Traurig und schön zugleich."

Ostthüringer Zeitung (03. Januar 2015)

Weitere E-Books des Autors