VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Das tote Mädchen

Ab 14 Jahren

Kundenrezensionen (21)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-15330-4

NEU
Erschienen: 09.01.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Als ein totes Mädchen im Lake Algonquin gefunden wird, glaubt der 16-jährige Daniel, wie alle anderen auch, dass seine zwei Jahre jüngere Mitschülerin Emily durch einen tragischen Unfall ums Leben kam. Doch bei ihrer Beerdigung hat er eine Vision von ihr, wie sie ihn um Hilfe bittet. Daniel glaubt, dass sie ermordet wurde. Doch keiner will ihm glauben. Es fällt Daniel immer schwerer, zwischen seinen Visionen und der Realität zu unterscheiden. Doch er muss den wahren Killer stellen, bevor dieser wieder tötet ...

"Steven James ist mit diesem Jugendkrimi sein Debüt in diesem Bereich gelungen!"

elizasbeauty.wordpress.com (16.01.2017)

Steven James (Autor)

Steven James ist preisgekrönter Bestsellerautor von mehreren Thrillern. Das tote Mädchen ist sein erstes Buch für Jugendliche. Er lebt am Fuß der Blue Ridge Mountains im östlichen Tennessee.


Andreas Brandhorst (Übersetzer)

Andreas Brandhorst, geboren 1956 im norddeutschen Sielhorst, hat mit seinen Romanen die deutsche Science-Fiction-Literatur des letzten Jahrzehnts entscheidend mitgeprägt. Mit dem erfolgreichen „Kantaki“-Zyklus – bestehend aus „Diamant“, „Der Metamorph“, „Der Zeitkrieg“, „Feuervögel“, „Feuerstürme“ und „Feuerträume“ - gelang ihm Anfang der 2000er Jahre der Durchbruch. Seither sind spektakuläre Zukunftsvisionen verbunden mit einem atemberaubenden Thrillerplot zu seinem Markenzeichen geworden. Außerdem liegen von ihm die Mystery-Thriller "Äon", "Die Stadt" und "Seelenfänger" vor. Andreas Brandhorst hat viele Jahre in Italien gelebt und ist inzwischen in seine alte Heimat in Norddeutschland zurückgekehrt.

"Steven James ist mit diesem Jugendkrimi sein Debüt in diesem Bereich gelungen!"

elizasbeauty.wordpress.com (16.01.2017)

"Die Geschichte rund um die tote Emily und die Suche nach dem Täter eignet sich perfekt für junge Leser, die gerne miträtseln!"

in-buechern-leben.blogspot.de (16.01.2017)

"Einmal begonnen, liest man so lange, bis man alles inhaliert hat"

mybooksparadise.de (25.01.2017)

"'Das tote Mädchen' konnte mich als Jugendthriller auf ganzer Linie überzeugen."

gutowsky-online.de (24.01.2017)

»Ein Hauch Fantasy, ein Hauch Krimi, ein Hauch Romantik und eine immense Packung an Spannung!«

readingisliketakingajourney.blogspot.de (06.02.2017)

mehr anzeigen

Aus dem Englischen von Andreas Brandhorst
Originaltitel: BLUR
Originalverlag: Skyscape

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-15330-4

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

NEU
Erschienen: 09.01.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Super spannender Jugendkrimi!

Von: Fraeuleinnerdette Datum: 21.02.2017

fraeuleinnerdette.blogspot.de/

Inhalt

Als ein totes Mädchen im Lake Algonquin gefunden wird, glaubt der 16-jährige Daniel, wie alle anderen auch, dass seine zwei Jahre jüngere Mitschülerin Emily durch einen tragischen Unfall ums Leben kam. Doch bei ihrer Beerdigung hat er eine Vision von ihr, wie sie ihn um Hilfe bittet. Daniel glaubt, dass sie ermordet wurde. Doch keiner will ihm glauben. Es fällt Daniel immer schwerer, zwischen seinen Visionen und der Realität zu unterscheiden. Doch er muss den wahren Killer stellen, bevor dieser wieder tötet ...

Meinung

Cover: Ich liebe das Cover, Ich meine schaut es auch mal an! Es ist mega hübsch und interessant. Man sieht Beine (höhst wahrscheinlich die des Toten Mädchens, aufgrund der Farbe) und außen sind ganz viele, verschiedene Blumen verteilt. Unter anderem wird die Farbe bis zum Rand hin immer dunkler, was ein mysteriösen Eindruck hinterlässt. Das wiederum passt sehr gut zum Inhalt des Buches da es ein Jugendkrimi ist.

Schreibstil: Der Schreibstil war schlicht und ohne viel Schnick-Schnack was ich sehr gut fand, da man dadurch ein besseres Lesegefühl hatte. Was mir sehr gut gefallen hat war das die Gedanken von Daniel (Protagonist) kursiv geschrieben wurden. Dadurch konnte man sie gut vom eigentlichen Text unterscheiden.

Charaktere: Mir haben auch die Charaktere sehr gut gefallen, obwohl ich finde das man ein bisschen besser auf Das Tote Mädchen hätte eingehen können. Trotz dieser kleinen Bemerkung fand ich Daniel seht gut beschrieben, genau so wie die Nebencharaktere die im Laufe des Buches, jedoch eine größere Rolle gespielt haben. Auch das hat mir sehr gefallen, denn dadurch hat man es nicht nur mit den gleichen Personen zutun gehabt, sondern auch mit denen die einem früher gar nicht aufgefallen sind.

Inhalt: Wie ihr oben schon sehen konntet habe ich dem Buch 5 Sterne gegeben. Warum? Weil ich es großartig fand! Mich hat das Buch echt positiv Überrascht, da ich ohne große Erwartungen in die Geschichte rein geworfen wurde. Die ganze Situation wurde sehr gut erklärt und das Buch wurde immer spannender. Da ich nicht oft Kriminalromane lese kann ich dazu nicht viel sagen, nur das diese Geschichte mega spannend und einzigartig war. Man wollte immer wissen was als nähstes passiert, und ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen! Durch dieses Buch habe ich jetzt wirklich Lust dazu gewonnen, mehr Kriminalromane zu lesen! Riesen Empfehlung meiner Seits!

Fazit

Ein super spannender Jugendkrimi, mit tollen Charakteren und einfach gehaltenen Schreibstil, welchen man nicht missen sollte!

Ein spannendes Buch zum gruseln und miträtseln

Von: ElizasWorld Datum: 16.01.2017

elizasbeauty.wordpress.com

Steven James schafft mit diesem Debüt ein unglaublich fantastisches Leseerlebnis!

Zum Cover :

Das Cover finde ich persönlich sehr schön und passt gut zum Inhalt.

Die bunten Farben der Blumen und das Türkis des Wassers harmonieren sehr schön und sind für mich ein Hingucker im Regal.

Worum geht es :

Es geht um den 16 jährigen Daniel, dem auf einmal der Geist einer verstorbenen Mitschülerin erscheint und der dann von Visionen geplagt wird.

Zwischen dem auseinander halten von Realität und Vision soll er für das tote Mädchen aufklären wie sie gestorben ist, denn alle glauben es sei ein Unfall gewesen!

Doch war es so?

Meine Meinung :

Steven James hat eine angenehme Schreibweise und sein Jugendkrimi ließ sich flüssig weg lesen.

Neben der mysteriösen Hauptstorie beschreibt er auch die alltäglichen Probleme eines Jugendlichen in der Pubertät.

Und Daniel muss sich zwischen Schule, Hausaufgaben, Football, Freunden und der Liebe um den mysteriösen Fall der toten Mitschülerin kümmern.

Der Autor baut von Anfang an eine Spannung auf, die sich durch die ganze Storie zieht und sich sogar zum Ende hin steigert.

Ausserdem regt er den Leser zum miträtseln an und wirft immer wieder häppcheneweise neue Indizien hin.

Es gibt unerwartete Wendungen und ein sehr mitreißendes Finale.

Deshalb habe ich es in nicht ganz zwei Tagen verschlungen und es fiel mir schwer es aus den Händen zu legen.

Als Leser fiebert man mit Daniel mit und nicht nur er zweifelt im Laufe der Geschichte an seinen Verstand!

Auch man selber fragt sich was ist real und was nicht.

War es ein Unfall oder wenn nicht, wer ist der Mörder?

Wie kommt Daniel mit diesem Irrsinn klar?

Insgesamt wird Daniel als Hauptprotagonist gut beschrieben und man erfährt Stück für Stück etwas über ihn.

Die Auflösung des ganzen Wahnsinns endet in einem spannenden Abschluss.

Dennoch bleiben einige Fragen dem Leser unbeantwortet und hätten detaillierter beschrieben werden können, aber um nicht zu spoilern erzähle ich natürlich nicht was genau ich damit meine.

Nur soviel: Die Familiengeschichte von Daniel, einige sich als wahr herausstellende Vermutungen bleiben ein Rätsel!

Aber wie mein Mann immer so schön sagt "Man muss nicht immer alles bis zum Ende ausdiskutieren" und ich meine auch "man muss nicht immer alles bis zum bitteren Ende ausschreiben"!

Manchmal liegt in der Kürze die Würze.

Denn so bleibt es der Fantasie des Lesers überlassen, was er aus den Vorgaben und nicht geklärten Dingen macht.

Steven James ist mit diesem Jugendkrimi sein Debüt in diesem Bereich gelungen!

Auch wenn er sich in der einen oder andern Sache noch verbessern könnte.

Voransicht