Das ungeschminkte Leben

Autobiographie

eBook epubDEMNÄCHST
17,99 [D] inkl. MwSt.
17,99 [A] | CHF 22,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Sie wird als jüngstes von acht Kindern auf der französischen Karibikinsel Guadeloupe geboren und 2018 mit dem Alternativen Literaturnobelpreis ausgezeichnet: Maryse Condé, die »Weltbürgerin und Grande Dame der frankophonen Literatur« (BR 2). In ihrer Autobiographie lässt sie ihre frühen Lebensjahre wiederaufleben. Die Zeit als junge Studentin in Paris, als Mutter von vier Kindern, als Lehrerin in Westafrika zu einer Zeit, als der Kontinent von politischen Auseinandersetzungen erschüttert wird. Offen und ohne Beschönigungen schildert sie ihren unkonventionellen Lebensweg und zeichnet das Bild einer unerschrockenen Frau, die ihren Traum vom Schreiben nicht aus den Augen verliert. Die Lebenserinnerungen einer selbstbewussten Frau und einer der großartigsten Schriftstellerinnen unserer Zeit.


Aus dem Französischen von Beate Thill
Originaltitel: La Vie sans fards
Originalverlag: JC Lattès
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-24982-3
Erscheint am 11. Mai 2020

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Maryse Condé

Maryse Condé wurde 1937 in Pointe-à-Pitre auf Guadeloupe geboren, als jüngstes von acht Kindern. Sie studierte in Paris und lehrte unter anderem in Ghana, im Senegal, in Frankreich und in den USA. Bis 2002 war sie Professorin für französische Sprache und Literatur an der Columbia University in New York. Sie hat mehr als 30 Romane veröffentlicht. Bekannt wurde sie vor allem durch die Familiensaga »Segu«, in der sie die Geschichte der westafrikanischen Familie Traoré erzählt. Maryse Condé wurde u.a. dem Prix de l'Académie Française, dem Prix Marguerite Yourcenar sowie 2018 mit dem Alternativen Literaturnobelpreis ausgezeichnet.

Zur AUTORENSEITE