Der Code des Bösen

Die spektakulären Fälle des Sprachprofilers

(1)
eBook epub
15,99 [D] inkl. MwSt.
15,99 [A] | CHF 19,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die Sprache des Verbrechens entschlüsselt

Auch wenn der Täter Handschuhe trägt – sein sprachlicher Fingerabdruck verrät ihn: Eine junge Frau hat vermeintlich Selbstmord begangen, doch ihr Abschiedsbrief entlarvt den Mörder. Ein Industrieller wird verschleppt, das Erpresserschreiben wird den Entführern zum Verhängnis. Raimund H. Drommel ist Deutschlands renommiertester Sprachprofiler. Erstmals erzählt er seine spektakulärsten Fälle aus 25 Jahren, gewährt Einblicke in seine Methoden und entschlüsselt den Code des Bösen.

Raimund H. Drommel ist kein normaler Profiler, er ist der weltweit führende Sprachprofiler. Er klärt Verbrechen auf, indem er Schriftstücke und Sprachnachrichten auf sprachliche Besonderheiten untersucht und so den Urheber bestimmt. Denn unsere Sprache ist beinahe ebenso verräterisch wie ein Fingerabdruck: Jeder Mensch bedient sich einer Sprache, die ihm so auf den Leib geschrieben ist, dass er daran fast genauso sicher zu ermitteln ist wie an den Rillen seiner Finger. Nahezu täglich analysiert der Sprachkriminalist Erpresserschreiben, Drohbriefe, Tagebücher, Abschiedsbriefe und anonyme Anrufe für Polizei, Staatsanwaltschaften und Gerichte, aber auch im Auftrag von Unternehmen oder Privatleuten. Von Mobbing und anonymen Verleumdungen über Erpressungen und Entführungen bis hin zu spektakulären Politaffären und Morden: Mit Raimund H. Drommel legt erstmals ein Sprachprofiler seine Methoden offen und zeigt, was ihre Sprache über die Täter verrät. Atemberaubend, abgründig – und wahr!


eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-05461-8
Erschienen am  30. März 2011
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Volksverdummer

Von: Frings aus Osterby

11.08.2015

Lassen Sie sich nicht von sogenannten Experten "hinter die Fichte fuehren" oder schlicht "Verar....". die wichtigste These zu Moellemann ist, dass das Wort "pfiffig" NUR von Moelli kommen koenne, was die Briefe authensizierte. FALSCH des Urheberrecht steht mir, dem persoenlichen Referenten ganz alleinn zu. Lediglich die Vorstandsvorsitzenden der 7 Supermarktketten wurden vom Minister hineingebracht. Also Vorsicht bei Experten, die in der Regel auch nur mit dreckigem Wasser zur Erhoehung ihrer Tantiemen waschen. Heinz Werner Frings, ex PR

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Raimund H. Drommel

Raimund H. Drommel, geboren 1946, ist Deutschlands bester Sprachprofiler. Er begründete die Sprachwissenschaftliche Kriminalistik und machte sie zu einer unverzichtbaren kriminalwissenschaftlichen Disziplin. Drommel studierte und lehrte Sprachwissenschaft, Romanistik Germanistik, Phonetik und Kriminologie. Seit 25 Jahren arbeitet er als Sprachsachverständiger und Sicherheitsberater für Unternehmen, Regierungen, Landeskriminalämter und Gerichte. 2011 erschien bei Heyne sein Buch "Der Code des Bösen", 2012 erscheint das wissenschaftliche Begleitbuch "Sprachwissenschaftliche Kriminalistik und Sprachprofiling".

Zur AUTORENSEITE