VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Der Elefant, der das Glück vergaß Buddhistische Geschichten, um Freude in jedem Moment zu finden

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 13,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 17,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-15259-8

Erschienen:  14.04.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Video

  • Service

  • Biblio

Liebe, Weisheit, Erkenntnis – ein Geschenk, das Herz und Seele berührt

Niemand versteht es so gut, tiefe buddhistische Weisheit auf humorvolle und unterhaltsame Art zu präsentieren, wie Ajahn Brahm. Neun Jahre nach seinem SPIEGEL-Bestseller Die Kuh, die weinte präsentiert er neue Geschichten, die alltagspraktisches Lebenswissen bieten, ohne jemals belehrend zu wirken. Dabei schöpft der weltberühmte Mönch aus eigenen Erfahrungen, Erzählungen seiner Schüler, bekannten Anekdoten und alten Märchen, denen er eine überraschende neue Wendung verleiht. Mit großer Leichtigkeit und unnachahmlichem Charme vermittelt er zeitlos gültige Weisheit, die im Innersten berührt und einen ganz neuen Blick auf das eigene Dasein schenkt. Ein Buch, das lauthals zum Lachen bringt und auch zu Tränen rührt – für alle Menschen, die auf der Suche nach einem glücklichen Leben sind.

Ajahn Brahm (Autor)

Ajahn Brahm, geboren 1951 in London, studierte Theoretische Physik an der Universität von Cambridge und ist seit mehr als 40 Jahren buddhistischer Mönch. Neun Jahre lang lebte, studierte und meditierte er in einem thailändischen Waldkloster unter dem Ehrwürdigen Meister Ajahn Chah. Heute ist Ajahn Brahm Abt des Bodhinyana-Klosters in Westaustralien und einer der beliebtesten und bekanntesten buddhistischen Lehrer unserer Zeit.


Karin Weingart (Übersetzerin)

Karin Weingart war unter anderem als Hörfunk- und Fernsehmoderatorin, Übersetzerin und Autorin tätig. Seit vielen Jahren liest sie hauptberuflich - Hör- und andere Bücher.

Aus dem Englischen von Karin Weingart
Originaltitel: Don't worry, be grumpy
Originalverlag: Wisdom Publications

eBook (epub), 3 s/w Abbildungen

ISBN: 978-3-641-15259-8

€ 13,99 [D] | CHF 17,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Lotos

Erschienen:  14.04.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Inspiration

Von: Sparkling_kristin Datum: 11.02.2018

https://www.instagram.com/sparkling_kristin/

ein gutes Buch �� “Der Elefant �� der das Glück �� vergaß “ genau so fühle ich mich in meiner Haut in meiner Seele. Dick, Fett wie ein Elefant �� und Glück ��???? Was bedeutet es eigentlich ? Ich bin zwar glücklich im Bioladen ein Praktikum zu machen und Glücklich solche Eltern zu haben. Glücklich warmes Wasser �� zu haben, vier Wände zu haben etc. doch meine Seele ist dennoch unglücklich. Deswegen hat mich dieses Buch �� von Ajah Brahm aus so angesprochen. Er ist ein buddhistischer Lehrer.
Ich möchte so bald mein Kopf sich konzentrieren kann dieses Buch �� komplett durchlaufen nicht nur eins zwei Seiten. So dass ich auch mein Glück �� finde. Seelenfrieden mit mir schließen werde. In diesem Buch �� stehen viele buddhistische Geschichten. Welche einem den Weg zeigen können. Was wollen wir wirklich? Über einen Taxifahrer �� der sich verfuhr. Kriminelle gibt es nicht, erlauben zu sterben. Ängste, Psychische Krankheiten, Soll ich oder soll ich nicht? All dieses und mehr wird in diesem Buch �� angesprochen.

Geschichten für einen glücklichen Weg

Von: Belana Hermine Datum: 02.06.2017

belanahermine.wordpress.com

Inhalt

108 kurzweilige, lehrreiche, manchmal humoristische, manchmal unglaubliche Geschichten hat Ajahn Brahm hier zusammengestellt. Es sind entweder traditionelle buddhistische Geschichten oder Erzählungen und Anekdoten aus Ajahn Brahms Leben.

Jede Geschichte für sich ist ein kleines Lehrstück zu einem Aspekt des Lebens. Wie gehen wir miteinander um? Wie gehen wir mit uns selbst um? Wie gehen wir mit der Natur um? Jede Geschichte enthält ein Stück Anregung zur Problemlösung und damit zur persönlichen Gesundung.

Die Geschichten sind kurzweilig erzählt und lassen sich gut lesen. Sie sind in sich abgeschlossen, sodass man sich auch immer mal wieder eine zum (Nach-)Lesen auswählen und genießen kann.

Subjektive Eindrücke

Es ist das dritte Buch, das ich von Ajahn Brahm lese, und doch kann ich einfach nicht genug bekommen von seinen Erzählungen.

Natürlich bewegen mich die Geschichten unterschiedlich stark. Manche Fragestellungen sind wichtiger für mich als andere, für einige suche ich noch nach einer Lösung, für andere meine ich die Antwort schon gefunden zu haben. Aber immer regen mich die Geschichten an zu schauen, wie es mir denn in den jeweiligen Situationen geht, wie ich handeln würde.

Drei Geschichten kannte ich bereits aus einem anderen Buch von Ajhan Brahm, das sich mit Achtsamkeit befasst. Ich bin nun unschlüssig, ob es daran lag, dass ich die Geschichten schon kannte, aber für diese drei hatte ich etwas den Eindruck, dass sie nicht so recht zu den anderen passen wollten. Aber das hat meinem Lesegenuss keinen Abbruch getan.

Fazit

Ohne bedrohlichen erhobenen Zeigefinger befürchten zu müssen, kann man sich in diesem Buch viel Anregung für das eigene Leben holen – und das immer wieder neu. Ich kann das Buch als kurzweiliges Lesevergnügen und Einladung zu einer Reise ins eigene Leben sehr empfehlen.

Ich danke dem Verlag sehr herzlich für dieses Lust und Freude bereitende und anregende Rezensionsexemplar.

Voransicht

  • Weitere E-Books des Autors