Der Gerechte

(3)
eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Im Zweifel gegen den Angeklagten

Sebastian Rudd ist kein typischer Anwalt. Seine Kanzlei ist ein Lieferwagen, eingerichtet mit Bar, Kühlschrank und Waffenschrank. Er arbeitet allein, sein einziger Vertrauter ist sein Fahrer, der zudem als Leibwächter und Golfcaddie fungiert. Sebastian Rudd verteidigt jene Menschen, die andere als den Bodensatz der Gesellschaft bezeichnen. Warum? Weil er Ungerechtigkeit verabscheut und überzeugt ist, dass jeder Mensch einen fairen Prozess verdient.

Mit Sebastian Rudd hat John Grisham seinen brillantesten, eigenwilligsten und lebendigsten Helden geschaffen. Der Gerechte ist hart, clever und packend und zeigt den Meister des Justizthrillers in Höchstform.

„Man wünscht sich mehr Autoren, die so anschaulich und spannend über Recht und Rechtspraxis zu schreiben verstehen wie John Grisham.“

Süddeutsche Zeitung (08. April 2016)

Originaltitel: Rogue Lawyer
Originalverlag: Doubleday
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-18816-0
Erschienen am  21. März 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

John Grisham hat 32 Romane, ein Sachbuch, einen Erzählband und sechs Jugendbücher veröffentlicht. Seine Bücher wurden in mehr als 40 Sprachen übersetzt. Er lebt in Virginia.

Besuchen Sie den Autor im Internet: www.jgrisham.com

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Das hier ist ein anderer, ein zorniger Grisham, der im Stil von Ferdinand von Schirach erzählt - und einen neuen, echten Helden mit Serienpotenzial geschaffen hat.«

Brigitte (08. August 2016)

"Keiner schreibt besser als John Grisham."

Daily Telegraph

"John Grisham ist ein begnadeter Erzähler."

Telegraph

"Der beste Thrillerautor unserer Zeit."

Ken Follett

»Krimi-Star John Grisham hat seinen vielleicht brillantesten Charakter geschaffen: Sebastian Rudd.«

frei! (18. März 2016)

"Niemand versteht es heute besser, seine Leser gegen die Ungerechtigkeiten in der Welt in Wallungen zu bringen."

Süddeutsche Zeitung