Der Gutshof im Alten Land

Roman

eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Frühling 1919: Edzard von Voss, der Patriarch eines herrschaftlichen Gutshofs im Alten Land, liegt im Sterben. Seine Söhne sind im Krieg vermisst und wahrscheinlich gefallen, der Erbe wäre nun sein raffgieriger Neffe Roland, den Edzards Tochter Finja aus Familienraison heiraten soll. Unerwartet steht jedoch ein Kamerad des jüngsten Sohnes Lennart vor der Tür, der diesem ähnlich sieht. Edzards Frau beschließt, den angenehmen Fremden als ihren Sohn auszugeben. Der Schwindel gelingt, Finja ist frei – sehr zum Ärger von Roland. Doch dann taucht plötzlich eine junge Frau auf, die behauptet, Lennart sei der Vater ihres kleinen Kindes ...

»Klasse Mix aus Familien- und Zeitgeschichte.«

Für Sie (18. Juni 2018)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-20370-2
Erschienen am  20. August 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Gelungene Familiensaga

Von: The Empire of me

12.05.2019

Der Schreibstil  der Autorin ist sehr bildhaft, erzeugt ein richtiges Kopfkino und man fliegt quasi durch die Seiten. Die Gegend wurde sehr detailliert beschrieben, sodass man das Gefühl hat, mitten im Setting zu stehen und alles genau betrachten zu können.  Die Geschichte wird aus der Perspektive von mehreren Personen erzählt, wobei Finja und Clemens die Hauptparts übernehmen. Die Story und auch die Charaktere sowie das Leben der Menschen zu dieser Zeit wirkten auf mich sehr gut recherchiert und dargestellt. Gleiches gilt für die Standesunterschiede und die Rolle der Frau. Natürlich wird eine Geschichte dieser Art vermutlich nicht so passiert sein, aber die Autorin konnte mich dahingehend überzeugen, es zumindest für möglich zu halten. Besonders gut gefallen haben mir die Intrigen und Verwicklungen dieses Buches. Das ist der Autorin wirklich unglaublich gut gelungen. Die Charaktere wirkten auf mich authentisch und facettenreich. Auch die Entwicklung einzelner Charaktere empfand ich als sehr gelungen. Besonders ans Herz gewachsen ist mir die Arzttochter Christine. Warum, müsst ihr beim Lesen selbst herausfinden. Schließlich möchte ich euch nicht spoilern. 

Lesen Sie weiter

Diese bewegende Familiensaga aus dem Alten Land hat mich von Anfang bis Ende gefesselt.

Von: Sommerlese

25.04.2019

Im Frühling 1919 liegt der Gutshofbesitzer Edzard von Voss im Sterben. Da seine Söhne wahrscheinlich im Krieg gefallen sind, versucht sein raffgieriger Neffe Roland, den Hof durch eine Hochzeit mit Edzards Tochter Finja in seinen Besitz zu bringen. Doch plötzlich taucht Clemens auf, ein Bekannter und optischer Doppelgänger von Finjas Bruder Lennart. Caroline von Voss nutzt diese Chance und gibt Clemens als ihren Sohn aus. Was zunächst wie eine rettende Idee aussieht, ist aber in Wahrheit ein Lügengebilde, welches mehrfach aufzufliegen droht. Kann diese Scharade aufrechterhalten werden? Micaela Jary versetzt ihre Leser in ihren Romanen gern ins vergangene Jahrhundert, dieser historische Roman führt auf einen Gutshof im Alten Land. Zu diesem Roman gibt es die Vorgeschichte der Familie von Voss als Ebook, für das bessere Verständnis der Charaktere empfehle ich es sehr, es ist aber nicht zwingend erforderlich. Die Geschichte dreht sich um die Familie von Voss. Der Hoferbe Lennart ist im Krieg verschollen, sein Bruder Gerrit ist als Journalist nach Amerika ausgewandert. Weil ihr Vater und Gutsbesitzer im Sterben liegt, versucht seine Frau alles zu unternehmen, um das Gut in der Familie zu halten. Dafür ist sie sogar bereit zu einer Lüge. Diese sorgt für dauerhafte Spannung und Dramatik, weil sie immer wieder zu verschiedenen Gelegenheiten aufzufliegen droht. Lennarts Doppelgänger Clemens ist kriegsmüde und macht das Spiel mit, diese neue Heimat nimmt er gern an. Besonders spannend macht es die Tatsache, dass sich beide Männer zwar ähnlich sehen, aber beide völlig unterschiedliche Charaktere haben. In diesem Roman erlebt man mit den hervorragend und sehr unterschiedlich gezeichneten Charakteren deren Lebensumstände, Wünsche, Träume und Nöte mit und nimmt daran gefesselt teil. Finja, die statt einer Heirat eher eine Laufbahn als Tierärztin anstrebt, fällt zur damaligen Zeit schon einmal völlig aus dem gewohnten Rahmen. Und auch die Humanmedizinerin Christine, ist eine Frauenfigur, die die Emanzipation im Roman aufzeigt. Finjas Mutter Caroline sieht eher die gesellschaftliche Stellung als Maß aller Dinge und ist dafür sogar zu einer Lüge bereit. Andere Frauen wünschen sich ebenfalls gesellschaftlichen Aufstieg, zu welchem Preis erfährt man im Verlauf der Geschichte. Die Autorin schreibt in einem sehr einnehmenden und flüssigen Erzählstil, sie baut ständig kleine Cliffhanger ein, die mich gezwungen haben, weiter zu lesen. Die Kulisse des Alten Landes erlebt man ebenso wie das Leben in Hamburg zu Beginn des letzten Jahrhunderts. Dort gab es schon mehr Reichtum als im Alten Land, die Kleidung der Frauen war eher schick als praktisch. Im Handlungsverlauf kommt es mehrfach zu kleinen Überraschungen, sodass man wirklich gut unterhalten wird. Diese sehr lebendig erzählte Familiensaga lässt am Ende noch einige Dinge offen, vielleicht kann man daraus schließen, dass es einen Folgeband geben wird. "Der Gutshof im Alten Land" hat mich gefesselt, bildhaft in diese besondere Zeit und Gegend hineinversetzt und dazu noch wunderbar unterhalten. Was will man mehr von einem historischen Roman?

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Micaela Jary stammt aus Hamburg und wuchs im Tessin auf. Sie arbeitete lange als Journalistin, bevor sie sich ganz dem Schreiben von Romanen widmete. Nach einem langjährigen Aufenthalt in Paris lebt sie heute mit Mann und Hund in Berlin und München. Zum Schreiben begibt sie sich aber auch in ein kleines Landhaus nahe Rostock.

www.micaelajary.de

Zur AUTORENSEITE

Events

07. Nov. 2019

Lesung

19:30 Uhr | Buxtehude , Buxtehude | Lesungen
Micaela Jary
Der Gutshof im Alten Land

Pressestimmen

»Eintauchen in diese emotionale Familiensaga und in die Geschichte des Alten Landes – ein wunderbarer Lesegenuss für Stunden.«

Mainhattan Kurier, Frankfurt (01. September 2018)

»Eine Familiensaga, der man ruhigen Gewissens die beste Note geben kann.«

Detlef Knut, Huffington Post (16. September 2018)

»Das Buch punktet mit interessanten historischen Details und Spannung bis zum Schluss!«

LandGang (05. März 2019)