VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Der Nebel Story aus Blut

Story Selection (27)

Kundenrezensionen (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 2,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 4,50*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-19344-7

Erschienen: 27.06.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Nach einem schweren Sturm machen David Drayton und sein Sohn Billy Besorgungen im nächstgelegenen Supermarkt. Auf einmal zieht ein unheimlicher Nebel auf, und sie sind mit anderen Einheimischen im Laden gefangen. Unheimliche Wesen lauern draußen in den wabernden Schwaden. Die Nerven der Anwesenden liegen zunehmend blank – ist das Gottes Strafe für ihre Sünden, die nur durch Menschenopfer gebüßt werden können? Die Draytons und ein paar andere wagen den Ausbruch ...



»Der Nebel« ist No. 27 der Stephen King Story Selection (aus: Blut). Sie umfasst ca. 235 Manuskriptseiten.

Zum Werkverzeichnis der im Heyne Verlag von Stephen King erschienenen Titel

Weitere Infos zu Stephen King und seinen Büchern

WERKVERZEICHNIS DER IM HEYNE VERLAG ERSCHIENENEN TITEL

Übersicht zu den Romanen von Stephen King

Bill-Hodges-Serie

Mr. Mercedes/Ex-Detective Bill Hodges

Der dunkle Turm

Kurzromane und Erzählungen

Story Selection

Der dunkle Turm – Graphic Novel

  • 1. Der Dunkle Turm (The Gunslinger Born)
  • 2. Der lange Heimweg (The Long Road Home)
  • 3. Verrat (Treachery)
  • 4. Der Untergang Gileads (The Fall of Gilead)
  • 5. Die Schlacht am Jericho Hill (Battle of Jericho Hill)

Sekundärliteratur zu "Der dunkle Turm"

Unter dem Pseudonym Richard Bachman sind erschienen:

Gemeinsam mit Peter Straub:

Sachbücher

E-Book exklusiv

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Stephen King (Autor)

Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Bislang haben sich seine Bücher weltweit über 400 Millionen Mal in mehr als 50 Sprachen verkauft. Für sein Werk erhielt er zahlreiche Preise, darunter 2003 den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk und 2015 mit dem »Edgar Allan Poe Award« den bedeutendsten kriminalliterarischen Preis für Mr. Mercedes. 2015 ehrte Präsident Barack Obama ihn zudem mit der National Medal of Arts. Seine Werke erscheinen im Heyne-Verlag, zuletzt der Spiegel-Bestseller Mind Control.

www.stephenking.com

Übersetzt von Alexandra von Reinhardt

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-19344-7

€ 2,99 [D] | CHF 4,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 27.06.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Eine grandiose Kurgeschichte

Von: Lenas Welt der Bücher Datum: 17.03.2017

www.lenasweltderbuecher.de

Meine Meinung:

Jeden Montag im Jahr 2016 ist beim Heyne Verlag eine Kurzgeschichte des Autors erschienen. Da mir "Die Leiche" und "Regenzeit" von King gut gefallen haben, hatte ich Lust auf eine weitere Kurzgeschichte und diese hat mich sehr angesprochen. Die Geschichte stammt aus dem Buch "Blut".

Ich war unglaublich gespannt auf diese Kurzgeschichte, da sie ja auch verfilmt wurde und viele den Film sehr gut finden. Ich kannte diesen noch nicht und war gespannt, ob mich die Geschichte überzeugen kann.

Stephen King hat hier auf ein Element zurück gegriffen, dass gerne für Horrorgeschichten benutzt wird: Nebel. Durch den Nebel bekommt die Geschichte eine düstere Atmosphäre, man weiß nicht genau, was sich dahinter versteckt und was der Auslöser für das alles ist.

Die Geschichte zeigt wunderbar, wie verschieden die Menschen reagieren, wenn sich Dinge in ihrem Leben verändern. Er bringt das hier unglaublich gut hervor. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. King hat sie sehr gut ausgearbeitet, vor allem für die wenigen Seiten.

Die Spannung in dem Buch ist klasse, dadurch dass es so düster ist, ist es super spannend, da man unbedingt wissen möchte, was der Auslöser ist und wie es wohl weiter geht.

Fazit:
"Der Nebel" ist eine unglaublich gute Kurzgeschichte, die spannend, düster und tolle Charaktere beinhaltet. Für jeden Stephen King Fan ein MUSS!

Eine lange Kurzgeschichte, die Kings Ruf gerecht wird

Von: Flaventus Datum: 06.02.2017

https://familieimchaos.blogspot.de/p/bucher.html

Nebel hat etwas unheimliches an sich. Nicht umsonst steht er regelmäßig im Mittelpunkt zahlreicher Geschichten. Wie zum Beispiel in "Der Nebel" von Stephen King. Eine mit 130 Seiten Umfang etwas längere Kurzgeschichte, die zu dem seinem Ruf als "Meister des Horrors" gerecht wird.

Es beginnt mit einem heftigen Sturm, den eine dreiköpfige Familie in einem Haus an einem See miterleben musste. Ein Sturm, den das nördliche Neuangland bis dato noch nicht gesehen hat. Oder zumindest so schwer, wie es David Drayton mit seiner Frau und seinem Sohn Billy noch nie erlebt hat.

Mit den Aufräumarbeiten möchte der Vater mit dem Sohn ein paar Nahrungsmittel besorgen und fährt dafür zum nächsten Supermarkt. Den Nebel hat er zwar bemerkt, der auf dem See wabert, aber er schenkt ihm keine Aufmerksamkeit. Erst als er im Supermarkt ist, bekommt der Nebel seine volle Aufmerksamkeit.

Blick auf die Gesellschaft
Eine Gruppe von 80 US-Amerikanern gefangen in einem Supermarkt, umgeben von einem schier undurchdringlichem Nebel, in dem unheimliche Wesen den Menschen den Garaus machen. Das ist sprichwörtlich ein Stoff, aus dem Horrorgeschichten geschrieben werden. Und bietet Spielraum für einen Blick auf die (amerikanische) Gesellschaft.

Warum ich betone, dass es sich um US-Amerikaner handelt? Weil ich denke, dass sich die Menschen anders verhalten würden, spielte sie in einem anderen Land. Da gibt es z.B. die Ewiggestrigen, die nicht wahrhaben wollen, was passiert. Oder die Extremisten, die auch vor einem Menschenopfer nicht Halt machen. Oder jene, die einfach nur durchdrehen.

Die Geschichte gibt aber nicht nur einen Blick auf die Gesellschaft, sondern ist zudem auch klasse geschrieben. Neigt Stephen King in manch seinen Büchern um den heißen Brei herumzureden und sich in Kleinigkeiten zu verlieren, erzählt er diese Geschichte einfach nur erstklassig. An keinem Punkt kommt Langeweile auf, der Spannungsbogen bleibt immer bis aufs Äußerste gespannt.

Fazit
Diese Horrorgeschichte ist wahrlich eine Empfehlung wert. Sie ist gut geschrieben, zeigt ein recht erschreckendes Bild auf diese Menschen, wie sie in Extremsituationen reagieren und ist eben eine spannende Geschichte durch und durch. Es bleibt noch anzumerken, dass so manch blutige Szene enthalten ist, die nichts für Zartbesaitete sein dürfte, aber die widmen sich für gewöhnlich solchen Geschichten nicht.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors