VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Der Schwarze Thron 2 - Die Königin Roman

Der Schwarze Thron (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-17056-1

NEU
Erschienen: 25.09.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Video

  • Links

  • Service

  • Biblio

Drei Schwestern. Drei magische Talente. Nur eine Krone.

Mirabella, Katharine und Arsinoe sind Drillinge, jede eine Anwärterin auf den Thron der Insel Fennbirn. Ihr Reich verlangt nach einer neuen Königin – doch damit eine von ihnen die Herrschaft erlangen kann, muss sie ihre beiden Schwestern eigenhändig töten. Der Kampf um den Thron ist längst entbrannt, und jede Königin muss sich entscheiden, ob sie leben oder sterben will. Doch während zwei von ihnen noch gegen ihre Bestimmung rebellieren, schreckt die Dritte auf dem Weg zur Krone vor nichts zurück.

Wussten Sie, dass Kendare Blake ihren Haustieren Namen von bekannten Serienhelden gibt? Zum Special mit Interview, Video und Landkarte

Geplante Verfilmung der Fantasy-Reihe "Der Schwarze Thron"

»Ein Fantasy-Epos wie ein opulent ausgestaltetes Märchen, zart und brutal, mit viel Gift und tapferen tierischen Helfern.«

Angela Wittmann / Brigitte (Sonderheft „Der große Leseherbst“) (27.09.2017)

Der Schwarze Thron

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Kendare Blake (Autorin)

Kendare Blake studierte in London Creative Writing, ehe sie ihre Leidenschaft zum Beruf machte. Sie lebt und arbeitet in Washington, liebt Tiere aller Art und ist außerdem von der griechischen Mythologie fasziniert. Anna im blutroten Kleid ist ihr Romandebüt.

»Ein Fantasy-Epos wie ein opulent ausgestaltetes Märchen, zart und brutal, mit viel Gift und tapferen tierischen Helfern.«

Angela Wittmann / Brigitte (Sonderheft „Der große Leseherbst“) (27.09.2017)

»Ein sehr gelungener zweiter Band […], der den Auftakt noch übertrifft. Die Handlung ist originell, actionreich, schnell, spannend, überraschen und brutal …«

captain-fantastic.de (19.10.2017)

»Blakes düstere Geschichte wird noch dunkler. Erzählt in exzellenter Prosa und mit unglaublicher Geschwindigkeit steuert dieses Buch auf ein turbulentes Finale zu, dass mit einem Schocker nach dem anderen aufwartet. Schmerzhaft schön und entsetzlich faszinierend zugleich.«

Kirkus Reviews

»Diese Fortsetzung verliert nicht einen Moment lang an Geschwindigkeit. Mit wundervoll gezeichneten Figuren sowie einem tödlichen und unvorhersehbaren Plot, der den Leser atemlos zurücklässt.«

ALA Booklist

»Neue aufregende Höhepunkte einer fesselnden Geschichte. Düster ohne Frage, doch voller Action und Romantik.«

School Library Journal

Aus dem Amerikanischen von Charlotte Lungstrass-Kapfer
Originaltitel: One Dark Throne (Book 02)
Originalverlag: Harper Teen, US 2017

eBook (epub), 1 s/w Abbildung

ISBN: 978-3-641-17056-1

€ 9,99 [D] | CHF 12,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Penhaligon

NEU
Erschienen: 25.09.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Das große Finale?

Von: Barely Lived Datum: 29.10.2017

barelylived.blogspot.de/

Katharine kehrt zurück und ist plötzlich ein ganz anderer Mensch.
Arsinoe ist nicht länger das unschuldige, kleine Mädchen.
Mirabella weiß nicht mehr auf welcher Seite sie steht.
Drei Königinnen und nur eine Krone. Die Jagd hat begonnen und es heißt jede gegen jede. Wer wird am Ende die Königin sein? Und wer ihr Prinzgemahl?

Zitate:
"Für jemanden, der so klein ist, bist du erstaunlich stark."
"Was soll das sein? Ein Kompliment, verpackt in einer Beleidigung?"

"Ein hervorragendes Gift. Wir werden es in aller Ruhe genießen." Dabei wirft sie Katharine einen vielsagenden Blick zu. In aller Ruhe und in Maßen. Die Königin setzt den Becher an die Lippen und trinkt in einem Zug aus.

"Mach dich nicht lächerlich, Junge. Man kann nicht töten, was bereits tot ist."


"Ist schon gut, die denken sicher, ich weine, weil dein Erdbeerkuchen so grauenvoll schmeckt." Beleidigt lässt Billy die Gabel sinken. Dann fangen siegleichzeitig an zu lachen.

Zum Inhalt:

Wie schon Band 1 hat mir das Buch super gut gefallen, mit wenigen Abstrichen. Ich bin diesmal (logischerweise) schneller in die Geschichte reingekommen und fand die Welt deutlich übersichtlicher als noch im ersten Teil. Viele Sachen waren deutlich logischer und ich habe einige Sachen verstanden, die davor nicht erklärt wurden. Beispielsweise die Sache mit den Freiern fand ich zwar auch hier stellenweise noch etwas seltsam, aber ich habe es zumindest einigermaßen verstanden, während ich mich beim Vorgänger nur gefragt habe was das soll. Trotzdem habe ich hier irgend wie auf das große, spektakuläre Ende gewartet, dass es dann nicht gab. Ich habe jetzt gesehen, dass es noch einen 3 und 4 Band geben soll, aber ich finde trotzdem, dass man die Reihe im zweiten Buch abschließen soll, wenn es als Dilogie angekündigt wird. Ich meine ich kann mit dem Ende leben, aber es ist eben nicht das was man erwartet hat. Es fehlt irgendwie ein Epilog oder einfach noch ein Kapitel, dass etwas in der Zukunft spielt.

Zum Schreibstil:
Ich fand den Schreibstil noch etwas angenehmer als in Band 1 und es gab weniger Stellen an denen es sich gezogen hat, auch wenn es sie auch hier wieder gab. Auch hier mochte ich die Sprünge zwischen den Schwestern einerseits wieder gerne, aber andererseits wurden oft spannende Scenen mit belanglosem unterbrochen, und wenn es dann wieder weiter geht, ist die Spannung verloren.

Charaktere:

Arsinoe:
Im ersten Band fand ich Arsinoe sehr nervig, da sie so selbstbezogen war, was sie teilweise auch hier noch war, aber lang nicht mehr so extrem. Auch die Sache mit der niederen Magie hat ja in Band 1 nie funktioniert, weswegen es mich gewundert hat, dass sie es immer wieder probiert hat. Hier funktioniert dagegen plötzlich alles. Aber an sich ist sie mir echt sympathisch geworden.

Mirabella:
Mirabella mochte ich schon im Vorgänger sehr gerne und das ist auch so geblieben. Sie kümmert sich um andere und schon in Band 1 dachte ich sie könnte eine tolle Königin werden.

Katharine:
Sie hat wie schon in Band eins ihre guten und schlechten Seiten. Wenn sie mit Pietyr zusammen ist mag ich sie immer super gerne und ich finde er macht sie immer zu einem besseren Mensch. Klar kann man sie als die Böse sehen, aber im geheimen hat sie aufjedenfall ihre guten Seiten, die immer wieder hervorkommen uns sie sympathisch machen.

Magridal:
Eine der wenig wirklich unsympathischen Personen (von der man mehr mitbekommt). Sie verhält sich stets wie ein Teenager, so als wäre sie jünger als ihre Tochter Jules. Ich fand sie einfach komisch und konnte ihr Handeln nie nachvollziehen.

Joseph, Billy, Pietyr:
Die Jungs mochte ich alle mega gerne, schon in Band 1 und sie haben oft Stellen die sich etwas ziehen wieder spannender gemacht. Sie sind alle toll ausgearbeitet und super sympathisch, jeder auf seine Art.

Zur Aufmachung:
Ich finde das Cover an sich ja schon wunderschön, und dann passen die beiden Bücher auch noch perfekt zusammen �� Ich finde es immer toll, wenn so viel Überlegung hinter den Covern und der Gestaltung liegt.

Mein Fazit:
Ich finde man hätte aus diesem zweiten Band deutlich mehr machen können und das Ende lässt mich etwas enttäuscht zurück. Trotzdem finde ich die Welt hier nochmal super ausgearbeitet und ich mochte fast alle Protagonisten und die ganze Idee und Geschichte hinter allem. Ich finde es etwas seltsam, dass jetzt noch zwei Bände kommen, und weiß noch nicht ob ich sie lesen werde. Insgesamt konnte mich das Buch wie Band 1 schon überzeugen, aber ich hätte mir auch hier wieder mehr Spannung gewünscht und vorallem ein phänomenales Ende. Von mir gibt es deshalb 4/5 Sterne und ich kann euch die Reihe aufjedenfall empfehlen.

spannender 2. Teil, steht Teil 1 in nichts nach

Von: Manja Datum: 25.10.2017

https://manjasbuchregal.de/

Kurzbeschreibung
Drei Schwestern. Drei magische Talente. Nur eine Krone.
Mirabella, Katharine und Arsinoe sind Drillinge, jede eine Anwärterin auf den Thron der Insel Fennbirn. Ihr Reich verlangt nach einer neuen Königin – doch damit eine von ihnen die Herrschaft erlangen kann, muss sie ihre beiden Schwestern eigenhändig töten. Der Kampf um den Thron ist längst entbrannt, und jede Königin muss sich entscheiden, ob sie leben oder sterben will. Doch während zwei von ihnen noch gegen ihre Bestimmung rebellieren, schreckt die Dritte auf dem Weg zur Krone vor nichts zurück.
(Quelle: Penhaligon Verlag)

Meine Meinung
Bereits der erste Teil vom „Schwarzen Thron“ aus der Feder von Kendare Blake hat mir richtig gut gefallen. Jetzt also ist der zweite Teil, der den Titel „Der schwarze Thron 2 – Die Königin“ trägt erschienen und ich war sehr neugierig darauf wie es wohl weitergeht. Das Cover passt ganz toll zum ersten Band und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden.

Die Charaktere waren mir bereits gut bekannt. Als Leser sollte man auch unbedingt Teil 1 vorab gelesen haben, denn nur so kann man den Charakteren auch wirklich folgen.
Katherine hat sich hier irgendwie verändert, mittlerweile ist sie doch ziemlich brutal und sie schreckt vor nichts zurück. Sie will ihre Schwestern loswerden, egal wie. Dieser Wandel ist sehr interessant beschrieben, als Leser will man verstehen wie es zu diesem Wandel kam. Was die Autorin hier als Lösung einfließen lässt gefiel mir richtig gut.
Mirabella will ihre Schwestern nicht bekämpfen, sie weigert sich richtig. Man kann es nachvollziehen auch wenn es sie nicht unbedingt weiterbringt.
Arsinoe bin ich hier näher gekommen als noch in Band 1. Sie hat ein kleines Geheimnis, das ein wenig mehr Pep ins Geschehen bringt.
Insgesamt lernt man jede der Schwestern hier noch viel besser kennen und kann sie am Ende auch viel besser einschätzen.

Die Nebenfiguren dieser Geschichte sind in diesem zweiten Teil ebenso gut gelungen. Jeder von ihnen ist in der Zwischenzeit ein richtig fester Bestandteil des Geschehens geworden, hat seinen festen Platz gefunden.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und man kann gut folgen. Was ich besonders gut finde, immer wenn die Perspektive wechselt verändert sich auch der Erzählstil, er passt sich den Charakteren sehr gut an.
Geschildert wird das Geschehen aus unterschiedlichen Sichtweisen. So wird das Geschehen komplex und vielsichtig. Man verliert aber niemals den Überblick und weiß wer gerade dran ist.
Die Handlung knüpft an Teil 1 an. Daher ist es, wie bereits erwähnt, auch notwendig diesen gelesen zu haben. Und ich muss ja sagen Teil 2 steht Teil 1 in nichts nach. Im Gegenteil, auch hier wird wieder richtig spannend und ich bin flott durch die Seiten gekommen. Das Tempo ist sehr hoch gehalten, man wird als Leser mitgerissen ohne es wirklich zu merken.
Die Umgebung ist richtig gut beschrieben, hier ist alles vor meinem geistigen Auge zum Leben erwacht.

Das Ende lässt so einiges an Fragen offen. Außerdem gibt es auch diverse andere Dinge, die noch nicht wirklich zu einem Ende gekommen sind. Ich hoffe nun auf die Fortsetzungen, die hoffentlich nicht zu lange auf sich warten lassen.

Fazit
Zusammengefasst gesagt ist „Der schwarze Thron 2 – Die Königin“ von Kendare Blake ein zweiter Teil, der Band 1 in nichts nachsteht.
Vorstellbare Charaktere, ein flüssiger mitreißender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als sehr spannend, abwechslungsreich und vielsichtig empfand haben mich hier überzeugt und machen Lust auf die Fortsetzungen.
Absolut zu empfehlen!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin