VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Der Weg in die Dunkelheit 1 Die Erwählte

Kundenrezensionen (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-07556-9

Erschienen: 18.06.2012
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Zwei Männer. Zwei Welten. Eine Entscheidung.

Mo Fitzgerald wollte nur ein normales Leben führen. Aber als ihre beste Freundin ermordet und sie selbst von mysteriösen Kreaturen gejagt wird, ist nichts mehr, wie es war. Mo lernt eine Welt kennen, an deren Existenz sie nie glaubte. Plötzlich befindet sich die junge Frau mitten in einem Krieg geheimnisvoller magischer Kräfte. Jetzt muss sie sich entscheiden – zwischen zwei Welten, zwei Schicksalen und zwei ebenso faszinierenden wie gefährlichen Männern …

Übersinnliche Romantik für eine neue Generation.

Erica O'Rourke (Autorin)

Erica O'Rourke liest alles, was sie in die Finger bekommt – auch die Rückseite von Müslipackungen. Beim Schreiben jedoch konzentriert sie sich nur auf ihre große Leidenschaft: die Fantasy. Ihre Heldinnen sind Mädchen, die sich gerade in die Jungen verlieben, von denen sie sich fernhalten sollten, die lernen, selbstständig zu sein und die ihr eigenes Schicksal in die Hand nehmen. Erica O'Rourke lebt mit ihrem Ehemann und drei Töchtern in der Nähe von Chicago.

Originaltitel: Torn 01. Unchosen
Originalverlag: Kensington YA (New York, 2011)

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-07556-9

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 18.06.2012

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Super Auftakt!!!

Von: Miras Datum: 24.01.2016

Titel: Die Erwählte
Autor: Erica O’rourke
Preis: 9,99 € TB
Verlag: Blanvalet
Seitenanzahl: 421

Reihe
Die Erwählte
Die Wächterin
Die Schöpferin

Klappentext
Zwei Männer. Zwei Welten. Eine Entscheidung.
Mo Fitzgerald wollte nur ein normales Leben führen. Aber als ihre beste Freundin ermordet und sie selbst von mysteriösen Kreaturen gejagt wird, ist nichts mehr, wie es war. Mo lernt eine Welt kennen, an deren Existenz sie nie glaubte. Plötzlich befindet sich die junge Frau mitten in einem Krieg geheimnisvoller magischer Kräfte. Jetzt muss sie sich entscheiden – zwischen zwei Welten, zwei Schicksalen und zwei ebenso faszinierenden wie gefährlichen Männern …

Der Klappentext sagt nicht zu viel und nicht zu wenig. Er ist gerade genug um es auch wirklich zu lesen. Ich persönlich musste es mir nicht durchlesen, da mich das Cover schon fasziniert hat. Hätte ich es nicht als Rezensionsexemplar bekommen, hätte ich es ganz sicher gekauft!!!


Meine Meinung
Es war besser als ich es mir hätte ausmalen können. Die Figuren waren so realistisch beschrieben, dass man sie einfach lieb haben musste. Die Story war einfach Klasse, ich meine wer verbindet Mafia und Magie!? Super Idee der Autorin, ich habe das Buch einfach nicht aus der Hand legen können… es war zu spannend. Die wichtigsten Personen der Geschichte waren:

Mo – die Protagonisten, die von einem braven Mädchen zu einer Rebellin wird.
Colin – Mo’s Bodygard, verdammt gut aussehend, kalt und sarkastisch
Luc – ebenfalls gut aussehend, besitzt Magie, rettet immer wieder Mo’s Leben
Evangelin – Tante von Verity, ein Wiederspruch in sich
Verity – Beste Freundin von Mo - TOT
Onkel Billy – Mo’s Onkel, hat Geheimnisse, verhaltet sich eigenartig
Kowalski – Polizist, will Veritys Mörder finden, denkt es wäre Billy.

Die Hauptprotagonistin Mo gefällt mir wirklich richtig gut. Nach dem Tod ihrer Freundin macht sie eine gewaltige Wandlung durch: Vom braven, naiven Mädchen, das tut was man von ihr verlangt, zu einer starken, eigenständigen jungen Frau, die weiß was sie will. Diese Veränderung passiert aber auch nicht Knall auf Fall, sondern entwickelt sich nach und nach. Ihre Reaktionen sind für ihr Alter auch sehr glaubwürdig dargestellt, allen voran die Trauer, die Wut und die Schuldgefühle, die sie wegen Verity empfindet.
Erica O’ Rourkes schreibstil fesselt einem, sie schildert alles so locker und detailreich, ohne das es aufgesetzt wirkt. Ich konnte mir von der ersten Seite an alles bildlich vorstellen, es war besser als jeder Film.

Fazit
Superschönes Buch mit einer neuen Geschichte, die einen in die Welt von Maura Fitzgerald und der Magie eintauchen lässt. Erica O‘ Rourke hat einen wunderbaren Auftakt zu dieser Trilogie geschaffen und eine geniale Geschichte geschrieben, die es auf jeden Fall wert ist, gelesen zu werden!!
Deswegen vergebe ich 5 Sterne.


Von daher: Wer sowas mag, der solls einfach mal versuchen…

Von: Filia Libri Datum: 26.02.2015

anima-libri.de

Dieses Buch war leider einfach so gar nicht meins. Ich hatte von Anfang an totale Schwierigkeiten mit dem Buch und habe verdammt viele Anläufe gebraucht, um es dann tatsächlich einmal durchzulesen. Dabei kann ich gar nicht genau sagen, was Schuld an dieser “Abneigung” dem Buch gegenüber war. Ich hatte einfach unglaubliche Schwierigkeiten mich auf das Buch einzulassen und eine Verbindung zu dieser Geschichte aufzubauen.

Und leider zog sich dieses Problem durchs gesamte Buch. Zwar fand ich die Protagonistin Mo sehr sympatisch und sehr überzeugend gezeichnet, ansonsten hat es mit der Geschichte aber an allen Ecken und Enden gehapert. Mos Liebeleien beispielsweise fand ich nicht etwa nervig, weil es sich um eine Dreiecksbeziehung handelt, sondern weil es sich anfühlte, als wäre die Romanze einfach an die restliche Geschichte drangeklascht ohne wirklich darin eingearbeitet zu sein, so nach dem Motto ‘Ich muss jetzt unbedingt noch Romantik rein bringen, damit mein Buch abgerundet wird’.

Dazu kam, dass mich die ganze Fantasy-Seite des Buchs einfach total kalt gelassen hat. Ja, die Welt steht vor dem Untergang, ja irgendwie herrscht krieg, ja irgendwie sollte das die Hauptstory des Buchs sein, aber ganz ehrlich? Ich könnt immer noch nicht sagen, worum es in diesem Buch Fantasy-mäßig eigentlich geht.

Es ist nicht so, dass mich an dem Buch irgendetwas wirklich gestört hat, sodass ich es am liebsten einfach weggelegt hätte. Es ist einfach so, dass mich das Buch rundherum kalt gelassen hat und mich auf keiner Ebene wirklich in seinen Bann ziehen konnte.

Daher gibt es von mir leider keine Empfehlung für “Der Weg in die Dunkelheit: Die Erwählte”, es gibt aber auch keine explizite “Nicht-Warnung”, weil ich eben auch nicht sagen kann, was genau mich eigentlich so gestört hat. Von daher: Wer sowas mag, der solls einfach mal versuchen…

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin