VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

,

Der Weisheit der Natur lauschen Wie uns Bäume, Pflanzen und Tiere in unsere innerste Kraft führen

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 15,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 19,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-18187-1

Erschienen: 18.04.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Unsere Verbundenheit mit der Natur neu entdecken – der schamanische Weg

Die Natur besitzt eine mystische Seele. Wenn wir unser Herz und unsere Sinne für sie öffnen und uns voll und ganz in sie versenken, erhalten wir Zugang zur uralten Weisheit der Tiere, Bäume und Pflanzen und können ihre kreative Kraft in unser Leben holen. Hierfür präsentieren zwei der erfahrensten Schamaninnen unserer Zeit ebenso einfache wie wirkungsvolle Techniken. Schritt für Schritt wird es möglich, mit den Geistern der Natur zu kommunizieren, die Mitgefühl und Liebe für alle Wesen empfinden. Durch die Verbindung mit den elementaren Urkräften finden wir wieder in unser natürliches Gleichgewicht, erhalten Unterstützung auf unserem Lebensweg und erfahren Heilung für uns selbst, unsere Mitmenschen und die Erde.

Sandra Ingerman (Autorin)

Sandra Ingerman ist eine der bekanntesten Vertreterinnen eines modernen Schamanismus. Seit ihrer Ausbildung als Paar- und Familientherapeutin am California Institute of Integral Studies widmet sie sich schamanischen Methoden, die sie weltweit lehrt und praktiziert. Dabei verbindet sie uralte Traditionen mit modernen psychotherapeutischen Methoden. Ihre Bücher wurden zu Bestsellern und sind in zahlreichen Sprachen erschienen.


Llyn Roberts (Autorin)

Llyn Roberts kam 1989 zum Usui-Reiki und unterrichtet seit über 15 Jahren schamanisches Reiki. Sie studierte Psychologie sowie tibetischen Buddhismus an der Nairopa University und leitete Forschungsreisen zu Schamanen unter anderem im Amazonasbecken, in den Steppen Asiens und in den Hochanden. Neben ihrer Lehrtätigkeit leitet Roberts die gemeinnützige Organisation Dream Change.


Karin Weingart (Übersetzerin)

Karin Weingart war unter anderem als Hörfunk- und Fernsehmoderatorin, Übersetzerin und Autorin tätig. Seit vielen Jahren liest sie hauptberuflich - Hör- und andere Bücher.

Aus dem Amerikanischen von Karin Weingart
Originaltitel: Speaking with Nature
Originalverlag: Inner Traditions

eBook (epub)
mit s/w-Illustrationen

ISBN: 978-3-641-18187-1

€ 15,99 [D] | CHF 19,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Ansata

Erschienen: 18.04.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Beeindruckende Einblicke, wertvolle Übungen und eine gewisse Ruhe und Tiefe.

Von: Floh Datum: 03.04.2017

www.lovelybooks.de/mitglied/Floh/

Der Weisheit der Natur lauschen! So lautet der Titel dieses erkundbaren und informativen Sachbuches, in dem sich ein spiritueller Wegweiser verbirgt. Ich habe mich von Cover und vom Titel ablenken lassen und auf eine Art Buch a la Peter Wohlleben (Das geheime Leben der Bäume; Wohllebens Waldführer oder Das Seelenleben der Tiere…etc) gehofft. Das Buch dass zu öffnen und zu entdecken, war für mich wahrhaft eine Überraschung. Bisher kannte ich die beiden Autorinnen Sandra Ingerman und Llyn Robert nicht. Zwei ganz besondere Frauen mit zwei unterschiedlichen und ganz besonderen Lebensmodellen, aber mit ein und demselben Glauben an die Natur und die Kraft der Pflanzen und Tiere für uns Menschen. In diesem Buch erfahren wir mehr davon. Ruhe, innere Einkehr, Schamanismus, besondere Kraftquellen und innere Ausgeglichenheit. Mit Übungen, Grafiken, Fotografien, Bildern, Erklärungen und Anreizen.
Erschienen im Ansata Verlag (https://www.randomhouse.de/index.rhd)

Inhalt / Beschreibung:
"Unsere Verbundenheit mit der Natur neu entdecken – der schamanische Weg

Die Natur besitzt eine mystische Seele. Wenn wir unser Herz und unsere Sinne für sie öffnen und uns voll und ganz in sie versenken, erhalten wir Zugang zur uralten Weisheit der Tiere, Bäume und Pflanzen und können ihre kreative Kraft in unser Leben holen. Hierfür präsentieren zwei der erfahrensten Schamaninnen unserer Zeit ebenso einfache wie wirkungsvolle Techniken. Schritt für Schritt wird es möglich, mit den Geistern der Natur zu kommunizieren, die Mitgefühl und Liebe für alle Wesen empfinden. Durch die Verbindung mit den elementaren Urkräften finden wir wieder in unser natürliches Gleichgewicht, erhalten Unterstützung auf unserem Lebensweg und erfahren Heilung für uns selbst, unsere Mitmenschen und die Erde."

Warum ich zu diesem Buch gegriffen habe:
Ich habe mich bereits von den Werken von Peter Wohlleben inspirieren und infizieren lassen. Da der Titel und das traumhafte Cover von „Der Weisheit der Natur lauschen“ auf eine ähnlichen Roman schließen ließen, wollte ich das Buch aus reiner Neugierde entdecken und kennenlernen. Dass der Kern jedoch auf Spiritualität und den Hintergründen des Schamanismus setzt, habe ich völlig außer Acht gelassen. Zwar konnte ich in diese mir doch eher fremde Welt ein bisschen Eintauchen und habe mir Denkweisen daraus mitgenommen, jedoch zeigt meine Rezension zum Buch eher einen objektiven Blick auf die Umsetzung, da mir das Thema und diese Lebensphilosophie eben nicht ganz liegt und nur ein bisschen zugänglicher wurde. Daher stellt meine Meinung kein allumfassendes Resümee für dieses sicherlich sehr fundierte und stimmige Werk der beiden überzeugten Autorinnen dar. Aber ich versuche differenziert zu bleiben und mein Erlebtes mit dem Buch gradlinig widerzugeben und zu besprechen…


Meinung / Eindrücke / das Wirken auf mich:
Meine Erwartungen an einem Buchn a la Peter Wohlleben haben sich natürlich hier nicht erfüllt. Wohlleben schreibt in wissenschaftlichen, biologischen und belegten Ansätzen in einer Art Sachbuch und Naturführer der besonderen Art. Diese beiden ambitionierten Autorinnen leben in einer ganz anderen und sogar untereinander sehr unterschiedlichen Kultur. Die eine Autorin befasst sich mit dem Regenwart, wohingegen die andere Autorin die Wüste kennt und erkundet, wie ihre Westentasche. Sehr weitreichend und weitgreifend. Hier stehen der Schamanismus mit seinen unterschiedlichen Formen im Fokus und die Spiritualität. Bei solchen Themen mach ich sehr schnell dicht und kann diesem eher esoterischen wenig abgewinnen. Trotzdem haben diese beiden überzeugten Frauen eine Art an sich, die mich neugierig machten und ich mich doch tiefer in das Buch habe lehnen können. Sandra Ingerman und Llyn Roberts sind im Bereich der spirituellen Praktiken und Sachbücher bereits sehr bekannt und agieren als spirituelle Lehrer, halten Vorträge, geben Kurse und haben schon zahlreiche Bücher veröffentlicht, die in mehreren Sprachen übersetzt wurden. Beide Frauen stehen im inneren Dialog mit Bäumen und Pflanzen, erkennen im Austausch mit ihnen Lebensweisheiten und inspirierende Gedankenanstöße.

Sehr beeindruckend fand ich die stimmungsvollen Beschreibungen, die sowohl auf Bäume als auch auf die Menschen und andere Lebewesen zutreffen, die beschreiben, wie wichtig es ist, im Leben tief verwurzelt zu sein, in sich zu ruhen, einmalig zu sein und trotz Verletzungen und Beschneidungen aufzublühen, kraftvoll im Leben zu stehen und über sich hinauszuwachsen.

Wundervolle grafische Inspirationen und Übungen umrahmen dieses Sachbuch gekonnt ein. Anleitungen und symbolische Facetten ergänzen die Texte und lassen den Leser noch etwas tiefer eintauchen und seinen Gedanken nachfühlen und Botschaften daraus zu deuten.

Mir gefällt das Buch sehr gut; obwohl ich dem Spirituellen gar nicht zugeneigt bin und mit dem Schamanismus gar nicht betraut bin. Aber hier möchte ich mein objektives Auge walten lassen und erkenne einen sehr wunderbaren und runden Begleiter für dieses Thema und Interessengebiet.
Das Buch befasst sich grob zusammengefasst, mit den gängigen Ritualen und der gängigen Praxis des Schamanismus in seine jeweilig von der Autorin gelebten Form und Ausprägung.
Die Autorin und Mentorin Llyn Roberts zum Beispiel lebt im Regenwald, Sandra Ingerman hingegen in der Wüste. Jede schreibt über ihre individuellen Erfahrungen mit den Spirits ihrer Heimat und den Erkundungen, die sie gemacht haben. Für uns Europäer scheint es manchmal schwer nachvollziehbar zu sein, das eigene Umfeld dem der Autorinnen anzupassen und Kernaussagen zu adaptieren. Doch soll auch dieses Buch eine Brücke bauen und als Bindeglied fungieren, so mein abschließender Eindruck. Denn es gelten nicht die starren Bilder, das gefestigte Umfeld, sondern das Wie. Wie sehen wir unsere Natur und die Schätze der Schöpfung? Wie erlangen wir Kraft daraus? Wie könne wir Eins mit unserer Natur werden? Dafür reicht wohl schon ein kleines Blumenarrangement auf dem Balkon an dem sich eine fleißige Biene erfreut. Das Buch will sensibilisieren. Dafür muss es egal sein, ob in der trockenen Wüste oder im grünen Regenwald.
Da ich solchen auf dem ersten Blick „Hokuspokus“ nicht zugetan bin, mich dagegen sträube und mich stellenweise innerlich gegen das Buch gewehrt habe, muss ich den beiden Frauen doch sehr zu Gute halten, dass sie den Leser keinesfalls „missionieren“ oder „bekehren“ wollen. Wäre das so gewesen, hätte ich das Buch erst gar nicht weiter betrachtet und dem Werk keinerlei Chance gegeben. So hatte es bei mir doch eine Chance, die das Buch sehr gut genutzt hat. Chapeau. Vielmehr sollte man die Impulse des Buches wahrnehmen, seinen eigenen Rhythmus finden und sich auf seine ganz eigene Weise auf die Energien seiner Heimat einstimmen und die Denkanstöße als Appetithäppchen sehen. So konnte das Buch auch in mir ein bisschen erwecken.

Dieses Buch ist sicherlich ein wahrer Glücksgriff für alle, die diese Kulturen leben, die sich esoterisch verantwortlich fühlen, die sich mit dem Buddhismus und Schamanismus oder indianischer Kultur befassen und Eins mit ihrer Natur werden wollen. Aber auch für Leser, die einfach nur Ausgeglichenheit und Ruhe suchen. Ein bisschen Meditation und Gelassenheit. Die Autorinnen Roberts & Ingerman teilen je mit ihrer eigenen Art und Passion mit ihren Lesern wunderbare Begegnungen mit Naturspirits und daraus resultierende Erkenntnisse, die inspirieren und Mut machen, seine eigenen Erfahrungen zu sammeln und seinen Blick auf weltliche und überirdische Dinge zu verstellen.

An zahlreichen Erfahrungsbeispielen inkl. ihrem eigenen Weg schildern die Autorinnen Übungen, Erlebnisse, Erkenntnisse, Ursachen, Vorgehensweisen und Hilfestellungen. Es geht um die Seele und dem Geist. Es geht um Heilung und Krafttanken. Manchmal erscheint es mir jedoch sehr weltfremd und geisterhaft. Das sind dann die Punkte, an denen ich wirklich komplett dicht mache und das Buch mich auch nicht mehr erreicht und meine Skepsis bestärkt. Ich bin eben nicht die richtige Empfängerin und Adressantin für eine solche Art Buch, da ich leider etwas ganz anderes mit dem Titel und Cover assoziiert habe. Dieser Fehler liegt aber einzig und allein bei mir. Wer den Klapptext liest und sich mit den Autorinnen befasst, wird genau das mit dem Buch suggerieren, was es auch bieten mag.

Das Buch ist stets aus dem Gefühl und der Überzeugung der praktizierenden Mediatorinnen heraus geschrieben und der Leser spürt sofort, dass den beiden Initiatorinnen die Seelengesundheit der Menschen am Herzen liegt und das Wahren der unschätzbaren Natur. Die Bilder und Berichte von den schamanischen Reisen in die Nichtalltägliche Wirklichkeit sind faszinierend. Auch vergisst gerade die Autorin Sandra Ingerman nicht, diese schamanische Praxis in das moderne, medizinische System einzuordnen und malt das Bild einer Vision, in dem die moderne Medizin, Psychologie und der Schamanismus sich zu einem ganzheitlichen Behandlungskonzept vereinigen. Autorin Roberts schlägt einen ergänzenden Weg ein und stützt sich eher auf die Signale der Natur und der mittelbaren und unmittelbaren Umgebung. Eine wunderbare Vorstellung, von der auch ich glaube, dass sie viele gesundheitliche Probleme der heutigen Zeit lösen und den Menschen wieder zu einem freudvollen, erdverbundenen, gemeinschaftlichen und familienbetonten Leben führen kann.

Auch ich habe wertvolle Ansätze für mich gefunden und denke, dass man auch als Realist mit dem Buch eine gute Chance hat, sich auch in überirdischen Dingen einen Fixpunkt zu suchen.


Die beiden Autorinnen und Initiatorinnen und ihre Arbeit:
„Sandra Ingerman ist eine der bekanntesten Vertreterinnen eines modernen Schamanismus. Seit ihrer Ausbildung als Paar- und Familientherapeutin am California Institute of Integral Studies widmet sie sich schamanischen Methoden, die sie weltweit lehrt und praktiziert. Dabei verbindet sie uralte Traditionen mit modernen psychotherapeutischen Methoden. Ihre Bücher wurden zu Bestsellern und sind in zahlreichen Sprachen erschienen.

Llyn Roberts kam 1989 zum Usui-Reiki und unterrichtet seit über 15 Jahren schamanisches Reiki. Sie studierte Psychologie sowie tibetischen Buddhismus an der Nairopa University und leitete Forschungsreisen zu Schamanen unter anderem im Amazonasbecken, in den Steppen Asiens und in den Hochanden. Neben ihrer Lehrtätigkeit leitet Roberts die gemeinnützige Organisation Dream Change.“

Fazit:
Dieses selbstfindende Sachbuch bringt wunderbare und gut angeleitete Einblicke in das weitreichende Thema und dem Kern der Hintergründe. Sehr fein herausgearbeitet und wunderbar zusammengetragen. Hier nehme ich mir als Skeptikerin sogar einiges für meinen Alltag mit. Trotzdem ist es einfach eine Welt, der ich mich nicht ganz öffnen kann. Das schafft auch dieses Buch nicht. Aber es war eine interessante und erhellende Erfahrung sich mit diesem sorgfältigen Buch zu befassen. 3,5 Sterne vergebe ich gern.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autoren