Der dunkle Weg

Roman

eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Eine Reise nach Irland, die alles verändert

Hamburg 1912: Gegen den Willen ihrer Eltern begibt sich die Kaufmannstochter Ida auf eine gewagte Reise, fort von ihren Pflichten, auf nach Irland. Dublin empfängt sie weltoffen, kreativ und gegensätzlich – genau die Abwechslung, die Ida gesucht hat. Schnell findet die junge Künstlerin Arbeit, schließt Freundschaften und lernt den Arzt Cian kennen – und lieben. Voller Zuversicht hofft Ida auf eine Zukunft mit ihm und ein neues Leben in Irland. Doch Europa stehen blutige Zeiten bevor, und bald muss Ida um ihre Träume kämpfen.

"'Der dunkle Weg' von Susanne Goga ist ein wunderschöner, historischer Liebesroman, der die Leserinnen und Leser in die Welt von Dublin im 20. Jahrhundert eintauchen lässt. Dabei schafft es die Autorin mit ihrer lebendigen und eingängigen Sprache, diese vergangenen Zeiten vor den Augen des Lesers wieder auferstehen zu lassen."

www.literaturmarkt.info (15. Juni 2015)

eBook epub (epub), 6 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-641-16148-4
Erschienen am  14. April 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Eine mitreißende Geschichte

Von: Luckyside

06.01.2019

Ida ist die Tochter eines wohlhabenden Kaufmanns und lebt in Hamburg. Ihre Eltern würden es gerne sehen, dass sie heiratet und den Pflichten einer Ehefrau nachkommt. Doch Ida hat andere Pläne. Sie ist Künstlerin und möchte diesen Beruf nicht nur ausüben, sondern sich damit ihren Lebensunterhalt verdienen. In Hamburg wird sie aber nur als die Kaufmannstochter – nicht als Künstlerin gesehen. Also reist sie nach Irland – um genau zu sein Dublin – um ihre Freundin Grace zu besuchen, mit der sie auf einer Kunstschule in London war. Doch bei einem Besuch bleibt es nicht. Dublins Charme hat Ida gefangen genommen und sie beschließt, dort zu bleiben – gegen den Willen ihrer Eltern. Nach und nach ergeben sich Möglichkeiten für sie, als Künstlerin aktiv zu werden. Doch dann beginnt der 1. Weltkrieg und wirft seine Schatten über ganz Europa. Ida ist eine mitreißende Protagonistin. Sie ist mutig und stellt sich ihren Ängsten. Es war sehr spannend, den Beginn des 1 Weltkriegs aus einem anderen Land mitzuerleben – das rückt alles nochmal in eine andere Perspektive – zumal Ida ja irgendwie zwischen den Fronten steht – schließlich stammt sie aus Deutschland und hat dort auch noch Familie. Schade fand ich nur die Zeitsprünge im Buch (die natürlich notwendig waren, um die Zeitspanne von 1912-1916 abzudecken). Manchmal hätte ich mir gewünscht, die Autorin hätte daraus eine Trilogie gemacht, weil ich Idas Leben gerne näher verfolgt hätte. Ich habe so mit ihr mitgefiebert – oft gab es aber genau dann einen Zeitsprung in die Zukunft, sodass man sofort wusste, wie die davor spannende Situation ausging.

Lesen Sie weiter

Fesselnd und gut recherchiert

Von: Jashrin

05.04.2016

Als die junge Künstlerin Ida Martens sich 1912 auf den Weg nach Dublin macht um ihre Freundin Grace Gifford zu besuchen, ahnt sie nicht, dass Irland ihre neue Heimat werden wird. Aber Dublin bietet ihr mehr als erwartet: sie wird mit offenen Armen empfangen, findet schnell Freunde und fühlt sich wohl. Ganz anders ist die Situation zu Hause, daher beschließt Ida kurzerhand zu bleiben. Sie sucht sich ein eigenes Zimmer, einen Job und beginnt ein neues Leben. Immer wieder kommt sie mit „der Bewegung“ in Kontakt, da viele ihrer neuen Bekanntschaften aktiv daran beteiligt sind. Nach und nach erfährt sie mehr über die Bewegung, die Irlands Unabhängigkeit von Großbritannien erreichen will und die Irish Volunteers gründen. So bietet sie der Bewegung schließlich auch ihre Hilfe an. Obwohl es für Ida mit Ausbruch des Ersten Weltkrieges manches Mal schwierig wird, so liebt sie doch ihre Wahlheimat, die Iren und vor allem den Arzt Cian O’Connor. Doch können sich mit den Wirren des Weltkrieges und dem bevorstehenden Osteraufstand Idas Träume erfüllen? Susanne Goga hat mit „Der dunkle Weg“ einen spannenden und mitreißenden historischen Roman geschrieben. Geschickt hat sie fiktive Charaktere wie Ida und Cian mit historischen Persönlichkeiten verbunden, ohne dass diese dadurch verändert wurden. Scheinbar mühelos schafft sie es die Familie Gifford, Joe Plunkett und viele andere wieder zum Leben zu erwecken. Alle Personen – sowohl die fiktiven als auch historischen – werden mit Ecken und Kanten und vielen Details geschildert, so dass niemand oberflächlich erscheint. Die Autorin hat sehr gut recherchiert und neben den nackten Fakten auch viele belegte Anekdoten und Begebenheiten aus dem Leben der historischen Personen ausgegraben und in den Roman eingeflochten. Die Liebesgeschichte zwischen Ida und Cian durchzieht zwar den ganzen Roman, doch drängt sie sich nicht in den Vordergrund und es herrscht ein ausgewogenes Verhältnis zu den übrigen Aspekten der Geschichte. Mir gefiel sehr gut, wie Ida und Cian sich kennenlernen und verlieben, auch wenn es kaum romantische Szenen gab. Irgendwie war es realistisch und passte gut zu den Charakteren und den äußeren Umständen. Zunächst hatte ich zwar Bedenken, dass mir das Buch gefallen würde, da ich die Geschichte vieler auftretender Personen bereits vorher kannte, aber es hat mich dennoch gefesselt und bewegt. Insgesamt ein toller, sehr gut recherchierter und umgesetzter Roman, den ich jedem empfehlen kann, der historische Romane und/ oder Irland mag. „Der dunkle Weg“ gehört schon jetzt zu meinen Entdeckungen des Jahres.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Susanne Goga, 1967 geboren, ist eine renommierte Literaturübersetzerin und SPIEGEL-Bestsellerautorin. Sie wurde mit dem DELIA-Literaturpreis sowie dem Goldenen Homer ausgezeichnet und ist seit 2016 Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Mönchengladbach.

www.susannegoga.de

Zur AUTORENSEITE

Events

31. Jan. 2019

Lesung mit Susanne Goga

19:30 Uhr | Bonn - Beuel | Lesungen & Events
Die vergessene Burg

Links

Weitere E-Books der Autorin