VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Der erste Single Jesus, der Familienfeind

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 13,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 17,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-05063-4

Erschienen: 27.09.2010
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Vorsicht: Satire!

- Das neue Buch vom Meister der religiösen Satire

Was ist nicht schon alles hineininterpretiert worden in den historischen Jesus! Eines aber hat noch keiner gewagt: Jesus als braven Familienvater darzustellen. Im Aufstand gegen die Familie haben auch ein Franz von Assisi oder ein Sören Kierkegaard zu ihrer christlichen Identität gefunden. Am deutlichsten drückt es Teresa von Avila aus: »Das Schrecklichste, was es gibt, ist die eigene Verwandtschaft.« Wie aber passt das zu der von den Kirchen gepriesenen Lebensform der Familie?

Hans Conrad Zander untersucht ein in der Tat fragwürdiges Phänomen und präsentiert in seinem neuen Buch eine wahrhaft erlösende Nachricht für all jene, die heute als Singles leben: Archetypisch bietet die Single-Existenz die weitaus besten Voraussetzungen für ein religiöses Leben. Selbst wenn er an gar nichts glaubt, leistet der Single einen kostbaren Beitrag zur dringendsten christlichen Aufgabe unserer Zeit: Gottes Schöpfung zu bewahren vor der Zerstörung durch Übervölkerung.

Hans Conrad Zander (Autor)

Hans Conrad Zander, geboren 1937 in Zürich, lebt heute in Köln. Er war Mönch im Dominikanerorden, Reporter des "Stern" und Gastprofessor an der Universität Essen. Bekanntgeworden ist er als Autor von WDR und NDR ("Zeitzeichen") und als Verfasser von Sachbüchern und Satiren vor allem zur Religionsgeschichte.

www.hans-conrad-zander.de

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-05063-4

€ 13,99 [D] | CHF 17,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Gütersloher Verlagshaus

Erschienen: 27.09.2010

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ich mag den Zander, an einem Tag verschlungen

Von: Ohne Mannomann Frau und Kinderfrei  aus 81379 München Datum: 20.10.2017

Endlich, endlich etwas Gutes über Singles!!!!! Der erste Mann und Autor der die Frau nicht verdammt, immerhin bin ich am Untergang von Deutschland Schuld, obwohl die Männer 2x den Weltkrieg verloren haben. Dieses Buch ist nicht Satire, sondern Realität.
Wenn jetzt Ehe für alle muss STEUERFREIHEI FÜR ALLE SINGLES KOMMEN.

Vielen, vielen Dank. Werde die anderen Bücher auch noch kaufen.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors