VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Der magische Stein Die Legende von Drizzt

DIE VERGESSENEN WELTEN (05)

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-08468-4

Erschienen: 17.12.2012
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Der Halbling Regis befindet sich in der Gewalt des Meisterassassinen Artemis Entreri, der ihn in die Stadt Calimshan verschleppt, um ihn dem dortigen König der Unterwelt auszuliefern. Doch Entreri hat auch ein persönliches Interesse an dem Halbling. Denn mit ihm als Druckmittel wird es ihm endlich gelingen, den Dunkelelf Drizzt Do‘Urden zu einem Duell zu zwingen und so endlich die Frage zu klären, die ihm auf der Seele brennt: Welcher der beiden Kämpfer ist der beste der Welt?

FORGOTTEN REALMS - VERGESSENE WELTEN

Die Vergessenen Welten (Forgotten Realms) sind magische Reiche voller Drachen, Elfen und Zauberer. Erfunden wurden sie ursprünglich für das Rollenspiel AD&D, doch schon bald wurden die Vergessenen Welten in erster Linie durch die begleitenden "heroischen" Fantasy-Romane äußerst populär. Vor allem die locker verknüpften Romane von R. A. Salvatore (siehe auch unter R. A. Salvatore) um seinen kultigen Held, den Dunkelelfen Drizzt Do'Urden, begeistern seit vielen Jahren eine riesige und stetig wachsende Fangemeinde. Die Sword-&-Socery-Abenteuer von Drizzt und seinen Freunden Cattibrie, Wulfgar, Bruenor und Regis nehmen in "Der gesprungene Kristall" ihren Anfang und werden zunächst in den Romanen "Die Vergessenen Welten" (1-6) erzählt. Der zweite Teilzyklus, "Die Saga vom Dunkelelf", erzählt dazu die Vorgeschichte: Es geht um Drizzts Jugend im unterirdischen Menzoberranzan, der Stadt der bösen Dunkelelfen. Im dritten Teilzyklus ("Das Lied von Deneir") rückt Salvatore eine andere Gegend und eine neue Gestalt in den Mittelpunkt des Interesses: den Priester-Zauberer Cadderly, der sich als Kämpfer gegen böse Magier und Drachen bewährt, der aber erst in den späteren Folgen auf Drizzt Do'Urden treffen wird. Die jüngsten Romane ("Die Vergessenen Welten", beginnend mit Band 4, "Das Vermächtnis") bilden einen neuen offenen Zyklus um den Dunkelelfen und schließen sich nahtlos an die frühen Romane an.

Inzwischen kommt mit der Reihe "Die Legende von Elminster" ein zweiter wichtiger Autor der Vergessenen Welten bei Blanvalet zum Zuge - Ed Greenwood, der eigentliche Erfinder der "Forgotten Realms". Er schildert in mehreren Etappen die abenteuerliche Lebensgeschichte von Elminster, dem größten Zauberer dieser Anderswelt. R. A. Salvatore stellt in der Trilogie "Die Rückkehr des Dunkelelf" seinen Lieblingshelden einmal mehr in den Mittelpunkt. Darüber hinaus erscheint seit neuestem die Übersetzung der Kormyr-Saga von Ed Greenwood, Troy Denning und anderen populären Fantasy-Autoren.

Links zu "Vergessene Welten":
www.wizards.com
www.fictionfantasy.de
www.steffis-buecherkiste.de
www.fantasie-welt.com

DIE VERGESSENEN WELTEN

DIE SAGA VOM DUNKELELF

DAS LIED VON DENEIR

  • 01. Das Elixier der Wünsche
  • 02. Die Schatten von Shilmista
  • 03. Die Masken der Nacht
  • 04. Die Festung des Zwielichts
  • 05. Der Fluch des Alchimisten

DIE RÜCKKEHR DES DUNKELELF

  • 01. Die Invasion der Orks
  • 02. Kampf der Kreaturen
  • 03. Die zwei Schwerter

DIE LEGENDE VOM DUNKELELF

  • 01. Der König der Orks
  • 02. Der Piratenkönig
  • 03. Der König der Geister

DIE DUNKELELFEN

DIE LEGENDE VON ELMINSTER

  • 01. Der Zauberkuss
  • 02. Die Elfenstadt
  • 03. Die Versuchung
  • 04. Im Bann der Dämonen
  • 05. Die Tochter des Magiers

DIE KORMYR-SAGA

  • 01. Dunkle Fänge
  • 02. Jenseits der Berge
  • 03. Die Ritter des Purpurdrachen

NIEWINTER-SAGA

THE SUNDERING

DAS BUCH DER GEFÄHRTEN

ERZÄHLUNGEN

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

R.A. Salvatore (Autor)

R. A. Salvatore wurde 1959 in Massachusetts geboren, wo er auch heute noch lebt. Bereits sein erster Roman Der gesprungene Kristall machte ihn bekannt und legte den Grundstein zu seiner weltweit beliebten Romanserie um den Dunkelelf Drizzt Do´Urden. Die Fans lieben Salvatores Bücher vor allem wegen seiner plastischen Schilderungen von Kampfhandlungen und seiner farbigen Erzählweise.

Aus dem Amerikanischen von Marita Böhm
Originaltitel: Forgotten Realms, Volume 3: The Halfling's Gem
Originalverlag: Wizards of the Coast, Renton, USA 1992

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-08468-4

€ 9,99 [D] | CHF 12,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 17.12.2012

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Super spannende Fortsetzung um Drizzt und Co.

Von: Anna Salvatore Datum: 15.05.2015

annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/

Als ich vor langer Zeit in der Buchhandlung den Autorennamen SALVATORE entdeckte, kaufte ich mir das Buch Niewinter I.
Was ich nicht wusste, war, dass es ungefähr der 20. Teil der Reihe um den Dunkelelfen Drizzt Do'Urden war :D
Da mich aber die Geschichte interessierte, begann ich ganz von vorn. Es liegt noch ein weiter Weg bis Niewinter vor mir, aber ich arbeite mich ran.

Cover
Das Cover zeigt Drizzt, erkennbar an Haar und Haut, wie er gegen ein "Gereliss" kämpft. Im Hintergrund erkennt man Wulfgar, einen Barbaren und ein Gefährte Drizzts, wie er ebenfalls kämpft. Die gezeigte Szene kommt erst sehr spät im Buch vor.
Das Cover ist für diese Reihe typisch, ich finde's also ganz gut :-)

Diese Rezension enthält Spoiler, auch zu den Vorgängern.

Inhalt
Dieser Teil schließt wieder direkt an den Vorgänger an.
Der Halbling Regis wurde von dem Meuchelmörder Artemis Entreri entführt, nachdem Drizzt, Wulfgar, Catti-Brie, Regis und Bruenor versucht haben, die uralten Mithril-Hallen zurück zu erobern.
Bruenor starb in dem Kampf mit einem Drachen, und Drizzt, Wulfgar und Catti-Brie konnten noch aus den unterirdischen Hallen fliehen. Nun verfolgen Drizzt und Wulfgar Entreri um den Halbling zu befreien, und Catti-Brie versammelt eine Armee, um zurückzukehren und ihren Ziehvater Bruenor zu rächen.
Es gab wieder tolle Kampfszenen, vor allem die Seeschlacht hat mir sehr gut gefallen.
Wieder gab es eine große Auswahl an übernatürlichen Kreaturen, abgesehen von den üblichen, wie Zwerge, Dunkel/Lichtelfen, Halblinge, Goblins etc., nämlich: Todesfeen, Hydras(Hydren?:D), Werratten, Gerelisse, Rieseneunuchen und Riesenspinnen.
Der Showdown war relativ lang, und sehr spannend, hier gab es sehr viele Aspekte, viele unterschiedliche Kämpfe; auf verschiedenen Ebenen/Dimensionen, mit "Werratten" (Wie Werwolf, nur halt als Ratte), mit einer Hydra, sowie ein sehr fesselnder Kampf zwischen Drizzt und seinem "Erz-Rivalen" Entreri.
Was ich sehr schade fand, ist, dass die Zurückeroberung von Mithril-Halle innerhalb von 7 Seiten im Nachwort erwähnt wurde. Ich kann immer noch nicht fassen, dass der Autor die Eroberung von Mithril-Halle nur schnell erwähnt hat. Dabei hätte man bestimmt mit diesen Kämpfen ein halbes Buch schreiben können! Ich hatte mich schon so darauf gefreut, wieder in das unterirdische Reich zu kommen, und die Schlachten dort unten mit zu erleben.
Das fand ich wirklich richtig doof.

Schreibstil
Der Schreibstil ist wieder aus der 3. Perspektive von allerlei Personen geschrieben, oftmals natürlich von Drizzt und seinen Gefährten. Doch es gab wie immer auch Sequenzen von wichtigen Nebencharakteren, sodass man als Leser meist mehr weiß, als Drizzt und Co.
Ein bisschen habe ich die Monologe von Drizzt vermisst. Es gab sonst immer als Einleitung zu einem neuen Teil des Buches einen Brief von Drizzt über Moral, seine Erfahrungen etc., in diesem Band nicht einmal :/
Sonst war es aber spannend geschrieben wie immer, es war auch interessant neue Städte kennen zu lernen, und wie die Gefährten damit umgehen. Allerdings finde ich es immer noch leicht problematisch, dass es eine sehr "heroische" Fantasy ist. Wenig Humor, wenig Anzüglichkeit, wenig Liebe, sondern sehr auf Mission und Moral gemünzt. Dies zieht sich durch alle Bände durch, aber ich denke, dass sich das halt auf Drizzt's Persönlichkeit spiegelt. Ihm widerfährt wenig Liebe, eher Freundschaft, und vor allem wenig Komisches, er hat halt ein sehr abenteuerreiches und kameradschaftliches Leben.

Charaktere
Wie gesagt, fehlten mir die inneren Eindrücke von Drizzt sehr, sodass man teilweise nicht wirklich in ihn hineinsehen kann. Man spürt, dass durch Entreri sich sein gewöhnliches Verhalten verändert, zum Beispiel hat er einmal ernsthaft überlegt, Entreri nachzujagen anstatt seinen Freunden in Not zu helfen. Ich hoffe, dass es in den Folgebänden wieder Monologe von ihm gibt, dann kann ich wieder besser mit ihm fühlen.
Sonst sind Bruenor, ja er ist nicht gestorben :D, Wulfgar und Catti-Brie sich ziemlich ähnlich geblieben. Die Romanze zwischen Wulfgar und Catti-Brie ist ziemlich süß, und es kam manchmal sogar endlich mal Humor auf :D
Und die Gruppe behält ihre gewohnte Dynamik, welche Spaß macht zu lesen. Auch ist es sehr schön, wie oft man merkt, dass sie sich alle blind vertrauen.

Fazit: Ein toller Nachfolgeband, mit vielen Kämpfen und Abenteuern. Gewohnter Stil, doch leider vermisste ich die Monologe von Drizzt. Auch fand ich es sehr doof, dass die Zurückeroberung von Mithril-Halle nur sporadisch erwähnt wurde. Trotz allem ist es ein schöner Abschluss der "Vergessenen Welten" Saga, und ich freue mich schon auf die nächsten Abenteuer von Drizzt und Co.

Sehr gute 3,5 Sterne von 5

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors