, (Hrsg.)

Der rote Strich

Kriminalgeschichten

eBook epub
14,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 18,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Walter Serner gilt als Meister der verruchten Pose, des amoralischen Affronts. Das Generalthema seiner Kriminalgeschichten ist die Faszination des Bösen. In mondänem Argot feiert hier ein durch und durch moderner Autor das blühende Laster der Großstadt und deren zwielichtige Helden: leichte Mädchen und schwere Jungs, Tagediebe und Nachtschwärmer, Damen von Welt und solche mit Vergangenheit, Gentleman-Gauner, Schieber und Schlepper. Ein hochkarätiges Lesevergnügen nicht nur für Fans des Kultautors!

»... welch sprachliche Artistik ... Serner schafft eine Aura, die gar nicht zur Welt der Hochstapler und Prostituierten zu passen scheint. Tut sie aber doch.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Hannes Hintermeier (23. Januar 2016)

Mit Nachwort von Xaver Bayer
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-17223-7
Erschienen am  28. September 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Walter Serner

Walter Serner (1889–ca. 1942), als Walter Eduard Seligmann im böhmischen Karlsbad geboren, studierte Jura in Wien, ging 1912 nach Berlin und wurde zum personifizierten Unruhegeist des Dada-Zeitalters. In den Zwanzigerjahren tat er sich als Essayist, Literat und Aktionskünstler hervor. Von den Nazis verfolgt, lebte er noch einige Monate im Prager Ghetto, ehe sich seine Spur in einem deutschen Vernichtungslager verliert.

Zur AUTORENSEITE

Zitate

»Weihnachten 2015 – hier ist das ideale Geschenk, der Weihnachtsmann bringt es in der Manteltasche!«

DIE ZEIT, Franz Schuh, 10.12.2015

«Bleibt zu hoffen, dass der große Unbekannte Walter Serner mit dieser Neuausgabe ein wenig bekannter wird. Zur Lektüre sei er allemal empfohlen.»

Thüringische Landeszeitung (12. März 2016)

»Seine Kriminalgeschichten sind runde 90 Jahre nach ihrem Entstehen nicht nur immer noch taufrisch und frech, sondern ein Vorbild an Stil, Erzählökonomie und Pfiffigkeit.«

culturmag.de, 04.10.2015

«Serners Kurzgeschichten klingen jede für sich wie ein gut aufgesetzter Pistolenschuss, der unsere gemütlichen Vorstellungen mit Sicherheit zu Fall bringt.»

Lesart. Unabhängiges Journal f. Literatur, Heike Kunert (01. Oktober 2016)

«eine gelungene Auswahl in einer ansprechenden Ausgabe bei Manesse. ... Dieser wunderbare Autor ist auf seltsame Weise aktuell geblieben.»

NZZ am Sonntag, Martin Zingg (28. Februar 2016)

«rasant erzählte Geschichten, in denen sich Hardboiled-, Noir- und Beat-Literatur derartig heftig ankündigen, dass man sich beim Lesen festhalten sollte: Man könnte überwältigt werden.»

»Dringende Leseempfehlung für diese ›hahnebüchenen Geschichten‹.«

literaturkritik.de, 23.11.2015

Weitere E-Books der Autoren