Die All-Souls-Trilogie: Die Seelen der Nacht / Wo die Nacht beginnt / Das Buch der Nacht (3in1-Bundle)

Drei Romane in einem Band
A Discovery of Witches

(2)
eBook epub
18,99 [D] inkl. MwSt.
18,99 [A] | CHF 22,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die All-Souls-Trilogie - jetzt in einer Ausgabe.

Band 1: Die Seelen der Nacht
Diana Bishop ist Historikerin mit Leib und Seele. Dass in ihr zudem das Blut eines uralten Hexengeschlechts fließt, versucht sie im Alltag möglichst zu ignorieren. Doch dann fällt Diana in einer Bibliothek in Oxford ein magisches Manuskript in die Hände, und plötzlich wird sie von Hexen, Dämonen und Vampiren verfolgt, die ihr das geheime Wissen entlocken wollen. Hilfe erfährt Diana ausgerechnet von Matthew Clairmont, Naturwissenschaftler, 1500 Jahre alter Vampir – und der Mann, der Diana bald schon mehr bedeuten wird als ihr Leben …

Band 2: Wo die Nacht beginnt
Diana Bishop, Historikerin und Hexe, und Matthew Clairmont, Wissenschaftler und Vampir, haben es geschafft: Die Zeitreise in das historische London Elisabeths I. ist dank Dianas immer weiter erwachender Macht erfolgreich verlaufen. Doch kaum angekommen, wird die Liebe der beiden auf eine harte Probe gestellt, denn sie sind mitten in einer Welt der Intrigen, Spione und Geheimnisse gelandet. Geheimnisse, die auch Matthew betreffen und mit denen Diana lernen muss umzugehen. Ist ihre Verbindung stark genug, um dem standzuhalten? Und werden die beiden das Rätsel um das Manuskript Ashmole 782 nun endlich lösen?

Band 3: Das Buch der Nacht
Nach ihrer Zeitreise in das London Elisabeths der Ersten kehren Diana Bishop und Matthew Clairmont zurück in die Gegenwart, wo sie neue Herausforderungen, vor allem aber alte Feinde erwarten. In Sept-Tour, der Heimat von Matthews Ahnen, treffen sie aber auch endlich ihre Freunde und ihre Familien wieder. Außerdem werden sie mit einem tragischen Verlust konfrontiert, der besonders Diana sehr trifft. Die wahre Bedrohung für die Zukunft aber muss noch aufgedeckt werden, und dafür ist es von höchster Wichtigkeit, das Geheimnis um das verschollene Manuskript Ashmole 782 zu entschlüsseln und die fehlenden Seiten zu finden …


Aus dem Amerikanischen von Christoph Göhler
Originaltitel: A Discovery of Witches / Shadow of Night / The Book of Life
Originalverlag: Viking 2011 / 2012 / 2014
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-25393-6
Erschienen am  18. Juni 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

All-Souls-Trilogie (Deborah Harkness)

Von: Poldi

25.11.2019

Diana Bishop, eine engagierte Professorin in Oxford, verbirgt eine Seite ihrer selbst vor dem Rest der Welt: Sie entstammt einer alten Dynastie von Hexen und hat selbst übernatürliche Fähigkeiten. Als ihr zufällig ein magisches Buch in die Hände fällt, das als verschollen gilt und die Geschicke der Welt ändern kann, werden zahlreiche weitere Kreaturen nach Oxford gezogen, die das Manuskript in ihre Hände bringen wollen. Diana versucht nicht nur, die Rätsel des wertvollen Artefakts zu entschlüsseln, sondern es auch gemeinsam mit dem charismatischem Vampir Matthew vor ihren Feinden zu verteidigen… Zugegeben mag die dreiteilige Buchreihe „A discovery of witches" auf den ersten Eindruck wie viele andere Vertreter des seit Twilight so populären Genres der Urban Fantasy klingen, Hexen, Vampire und Dämonen treiben darin im Verborgenen in der realen Welt ihr Unwesen. Doch es gibt zahlreiche deutliche Unterschiede, sodass die Gemeinsamkeiten dort auch fast schon aufhören. Das beginnt schon damit, dass die Hauptfigur der Diana Bishop kein zarter Teenager mehr ist, sondern eine gestandene und ziemlich kluge Frau, die ihre Geschicke selbst beeinflusst und sich im Kosmos der übernatürlichen Wesen zu behaupten versteht. Das verleiht der Reihe eine deutlich erwachsenere Ausstrahlung, die aber auch düsterer, rauer, härter ist und mit ihrem großen Druck auf den Charakteren beeindruckt. Dabei nimmt sich die Autorin Deborah Harkness auch immer wieder die Zeit für ruhige Momente, in denen das Geheimnis des Manuskripts im Mittelpunkt steht. Hier klären sich im Laufe der Zeit immer weitere Einzelheiten, die volle Bedeutung offenbart sich aber wirklich erst im dritten Band, was noch einige Überraschungen parat hat. Die Charaktere sind detailreich ausgestaltet, wobei der Fokus natürlich auf Diana und Matthew liegt. Beide sind ungewöhnlich gestaltet und verlassen ausgetretene Pfade, sind sehr eigenständig in ihrer Wirkung. Aber auch die Nebenrollen wurden mit individuellen Eigenschaften gestaltet und bringen jeweils eine ganz eigene Stimmung in die Handlung mit ein. Diese gewinnt einerseits durch die dynamischen Wechsel von ruhigen, bedachten Sequenzen und packenden Momenten, in denen sich die Geschichte spannend weiterentwickelt. Aber auch der klare Aufbau der drei Bände ist der Autorin sehr gelungen. So spielt der zweite Band vollständig in einer anderen Zeit, wobei viele reale historische Persönlichkeiten eingebunden sind, was noch einmal eine ganz eigene Atmosphäre atmet und so viel mehr ist als ein geschickter Schachzug, um die Geheimnisse des Manuskripts weiter zu entdecken. Der dritte Teil spitzt sich dann immer weiter zu und ist von harten Kämpfen und schmerzlichen Verlusten geprägt, schließt die vorher gestreuten losen Enden. Bei alldem zieht Deborah Harkness ihre Leser immer tiefer in die Welt, die sie geschaffen hat, lässt Schauplätze ebenso wie die verschiedenen Stimmungen lebendig werden, beeindruckt hat mich aber besonders, wie sie es schafft, seitenlange Szenen, in denen eigentlich nicht viel passiert, genauso eindringlich wirken zu lassen wie harte Kämpfe. Zudem ist die Romanreihe mit ihrem historischen Hintergrund sehr gut recherchiert, sodass die Einbettung der Handlung in diesen Kontext sehr authentisch wirkt. Dazu trägt auch der ausdrucksstarke Schreibstil bei, der mit klaren Bildern und unterschiedlichem Ausdruck überzeugt. „A discovery of witches“ ist ein düsterer Fantasy-Roman mit starken, authentischen Figuren, historischem Hintergrund mit vielen Verknüpfungen in die heutige Zeit und gelungenen Elementen aus Liebesgeschichte und Kriminalroman. Dabei entwickelt sich schnell eine Sogwirkung, die den Leser voll in diese Welt eintauchen lässt und gerade auch mit ihren ruhigen Momenten beeindruckt. Absolut eigenständig und lesenswert.

Lesen Sie weiter

All Souls

Von: dragonfly_books

12.08.2019

All-Souls Trilogie von Deborah Harkness Danke an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar. Es ist Jahre her, dass ich die Bücher das erste Mal gelesen habe, aber ich weiß noch, dass ich begeistert war. Da ich sie aber von einer Freundin geliehen hatte, habe ich sie schnell aus den Augen verloren. Dieses Jahr ist dann aber die Serie "A Discovery of Witches" auf Sky erschienen und ich habe gemerkt, wie viel von dem Buch ich vergessen habe. Deshalb hab ich mich auch richtig gefreut, als das Bloggerportal mir die E-Book Box zugeschickt hat. Band 1: Die Seelen der Nacht Darum geht es: Diana Bishop ist Historikerin mit Leib und Seele. Dass in ihr zudem das Blut eines uralten Hexengeschlechts fließt, versucht sie im Alltag möglichst zu ignorieren. Doch dann fällt Diana in einer Bibliothek in Oxford ein magisches Manuskript in die Hände, und plötzlich wird sie von Hexen, Dämonen und Vampiren verfolgt, die ihr das geheime Wissen entlocken wollen. Hilfe erfährt Diana ausgerechnet von Matthew Clairmont, Naturwissenschaftler, 1500 Jahre alter Vampir – und der Mann, der Diana bald schon mehr bedeuten wird als ihr Leben … Gedanken zum Buch: Ich liebe die Reihe ja wirklich. Wobei ich mich jetzt, nach dem re-read des ersten Buches schon gefragt habe, wie ich es vor Jahren so flüssig lesen konnte? Die Seelen der Nacht ist nämlich definitiv & absolut ein Erwachsenen-Buch. Es ist unfassbar gut recherchiert, all das Wissen über Alchemie und Oxfords Universität. Über Frankreich, und generell alles historische in dem Buch. Ich hab keine Ahnung, was davon fiktiv ist und was auf realen Tatsachen beruht, aber es hört sich ALLES sehr realistisch an. Aber mal ganz davon abgesehen, was für ein guter Weinführer dieses Buch ist, (ich habe nachgesehen, die Autorin liebt Wein!) ist die Geschichte einfach klasse. Vampire sind nach den Bis(s) Büchern so aus der Mode gekommen, weil junge Teenies so romantische Vorstellungen von ihnen haben, dass wirklich gute Romane über diese Wesen, oft nicht mehr gelesen werden. So wie dieses Buch hier. An dieser Stelle möchte ich außerdem gerne sagen, dass die Serie wirklich, wirklich schlecht ist, wenn man das Buch kennt. Zum Glück hatte ich beinahe alles vergessen und konnte die Serie genießen, obwohl mich das ein oder andere gestört hat. Wer meine Rezensionen kennt, weiß, dass ich es nicht mag, wenn es in einer Beziehung zu schnell geht. So wie in der Serie die Beziehung zwischen Diana und Matthew definitiv zu schnell und dadurch zu unrealistisch entsteht. Das ist im Buch anders. Ja, die beiden kennen sich erst seit 3 Wochen, und ja, selbst das ist eine kurze Zeit, aber es ist realistisch. Als Leserin nehme ich der Geschichte, dem Buch, diese Liebe ab. Im Gegensatz zu der Serie. Ich weiß natürlich wie das alles ausgeht, da ich die Bücher bereits kenne und ich kann begeistert sagen, dass Band 2 und 3 ebenso gut, wenn nicht sogar besser sind als Band 1. Oder zumindest waren sie es damals. Ich habe grade erst mit dem re-read von Band 2 begonnen. Die Charaktere in Seelen der Nacht sind wunderbar ausgearbeitet, man hat keine offenen Fragen, es gibt NICHTS, was mich als Leserin an diesem Buch gestört hat. Die Geschichte ist flüssig geschrieben und man kann sie wunderbar runter lesen. Das Buch ist spannend und fesselt den Leser. Definitiv 5/5 Sterne und eine dicke Empfehlung! Band 2: Wo die Nacht beginnt Darum geht es: Diana Bishop, Historikerin und Hexe, und Matthew Clairmont, Wissenschaftler und Vampir, haben es geschafft: Die Zeitreise in das historische London Elisabeths I. ist dank Dianas immer weiter erwachender Macht erfolgreich verlaufen. Doch kaum angekommen, wird die Liebe der beiden auf eine harte Probe gestellt, denn sie sind mitten in einer Welt der Intrigen, Spione und Geheimnisse gelandet. Geheimnisse, die auch Matthew betreffen und mit denen Diana lernen muss umzugehen. Ist ihre Verbindung stark genug, um dem standzuhalten? Und werden die beiden das Rätsel um das Manuskript Ashmole 782 nun endlich lösen? Gedanken zum Buch: Auch der zweite Band hat mir wieder sehr gut gefallen. Obwohl ich zugeben muss, dass ich ein paar Seiten überblättert habe. Zwar hatte ich viel vergessen, was in "Wo die Nacht beginnt" passiert, aber ich habe mich während des Lesens auch sehr schnell wieder an das meiste erinnert. Ebenso wie Band 1, ist Band 2 unfassbar gut recherchiert. Wie Leser werden auf eine fantastische, eindrucksvolle Reise durch das Jahr 1509 mitgenommen, lernen England unter Königin Elisabeth I. kennen, treffen Matthews Familie in Frankreich und einen Golem in Prag. Es soll im zweiten Band zwar hauptsächlich darum gehen endlich das Buch Ashmole 782 zu finden und Diana das hexen zu lehren, dennoch haben diese beiden Punkte nur wenig Platz in dem Buch. Stattdessen lesen wir wie Diana versucht ihren Platz an Matthews Seite zu finden und gleichzeitig in der Vergangenheit wenig aufzufallen. Was ihr strahlend misslingt. Außerdem treffen wir meinen Lieblingscharakter Gallowglass. Er ist einfach mein Book-Boyfriend dieser Reihe. *Hach Aber wie auch immer. Band 2 ist ebenso grandios wie Band 1 und nur zu empfehlen! Band 3: Das Buch der Nacht Darum geht es: Nach ihrer Zeitreise in das London Elisabeths der Ersten kehren Diana Bishop und Matthew Clairmont zurück in die Gegenwart, wo sie neue Herausforderungen, vor allem aber alte Feinde erwarten. In Sept-Tour, der Heimat von Matthews Ahnen, treffen sie aber auch endlich ihre Freunde und ihre Familien wieder. Außerdem werden sie mit einem tragischen Verlust konfrontiert, der besonders Diana sehr trifft. Die wahre Bedrohung für die Zukunft aber muss noch aufgedeckt werden, und dafür ist es von höchster Wichtigkeit, das Geheimnis um das verschollene Manuskript Ashmole 782 zu entschlüsseln und die fehlenden Seiten zu finden … Gedanken zum Buch: Ebenso wie Band 1 und 2, hat Band 3 mich wirklich begeistert. Ich hätte mir kein besseres Ende wünschen können, auch wenn Gallowglass nicht das bekommt, was er will :( Dennoch findet die Geschichte einen fantastischen Abschluss. Das Buch ist spannend und erstklassig geschrieben.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Deborah Harkness ist Professorin für europäische Geschichte an der University of Southern California in Los Angeles. Für ihre wissenschaftlichen Arbeiten erhielt sie bereits mehrfach Stipendien und Auszeichnungen. Sie schreibt außerdem ein preisgekröntes Wein-Blog. Ihre »All-Souls«-Trilogie, bestehend aus den Romanen »Die Seelen der Nacht«, »Wo die Nacht beginnt« und »Das Buch der Nacht«, war ein großer internationaler Erfolg. Der erste Band ist für Sky verfilmt worden, die deutsche Fassung wurde im Frühjahr 2019 ausgestrahlt. Auch die Verfilmungen von »Wo die Nacht beginnt« und »Das Buch der Nacht« sind bereits in Planung.

Zur AUTORENSEITE

Links

Weitere E-Books der Autorin