VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Bibliothek der Geister - Der magische Schlüssel

Die Bibliothek der Geister-Reihe (1)

Ab 10 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-22190-4

NEU
Erschienen:  25.06.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Als Marcus eines Nachmittags in der Schule nachsitzen muss, passieren merkwürdige Dinge: Plötzlich gehen alle Computer gleichzeitig an, ein geisterhafter Mann im Bademantel erscheint mehrmals draußen vor dem Fenster. Und auf dem Heimweg fordert eine unheimliche alte Frau die Rückgabe eines Schlüssels. Was hat das zu bedeuten?, fragt sich Marcus verwirrt. Als er zu Hause die Zeitung aufschlägt, ist er richtig geschockt: Neben einem Unfallbericht ist ein Foto abgedruckt ... es ist der Mann im Bademantel! Jetzt ist klar: Marcus muss herausfinden, welches Geheimnis hinter all dem steckt!

»Das Buch hat schon vom ersten Moment an unsere volle Aufmerksamkeit. Wir können gespannt sein, was uns im nächsten Teil erwartet.«

Himmelsblume (02.07.2018)

DIE BÜCHER DES AUTORS

Die Bibliothek der Geister-Reihe

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

D.J. MacHale (Autor)

D.J. MacHale ist Drehbuchautor, Produzent und Regisseur zahlreicher erfolgreicher amerikanischer Jugendfilme und TV-Serien. Während seiner Schulzeit in Greenwich, Connecticut, war er ein begeisterter Sportler, nebenher jobbte er als Tellerwäscher in einem Steakhouse, gravierte Sporttrophäen und sammelte Eier in einer Hühnerfarm. D.J. MacHale studierte an der New York University Filmproduktion. In New York begann auch seine Karriere in der Filmbranche. D.J. MacHale lebt mit seiner Frau Evangeline in Manhattan Beach, Kalifornien.


Bettina Obrecht (Übersetzerin)

Bettina Obrecht wurde 1964 in Lörrach geboren und studierte Englisch und Spanisch. Sie arbeitet als Autorin, Übersetzerin und Rundfunkautorin und wurde für ihre Kurzprosa und Lyrik mehrfach ausgezeichnet. Seit 1994 schreibt sie Kinder- und Jugendbücher und hat sich seitdem in die »Garde wichtiger Kinderbuchautorinnen hineingeschrieben« (Eselsohr).

»Das Buch hat schon vom ersten Moment an unsere volle Aufmerksamkeit. Wir können gespannt sein, was uns im nächsten Teil erwartet.«

Himmelsblume (02.07.2018)

»Das Buch ist spitze, total spannend und ab und zu war es ein kleines bisschen gruselig. Mit hat es von der ersten Seite an gefallen!«

nichtohnebuch (02.07.2018)

»Achion, Geheimnisse, Dramatik, Geister, Dämonen, Bibliothekare, usw.usf: Der magische Schlüssel lässt es an nichts fehlen, was dem Leser die Haare zu Berge stehen lässt.«

Fantasia (17.07.2018)

»Ein super geniales Buch, sehr empfehlenswert!«

lostiinbooks (09.07.2018)

»Spannend, originell und kurzweilig. Die Story lässt sich sehr flüssig lesen und man ist direkt im Geschehen drin.«

mylifewithbooks (18.07.2018)

Aus dem Amerikanischen von Bettina Obrecht
Originaltitel: The Library #1 - Curse of the Boggin
Originalverlag: Random House, US

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-22190-4

€ 9,99 [D] | CHF 12,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj Kinderbücher

NEU
Erschienen:  25.06.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Für jedes Alter geeignet

Von: My life with books Datum: 18.07.2018

https://www.facebook.com/My-life-with-books-938021842910485/

Marcus sieht in letzter Zeit seltsame Dinge. Ein Mann im Bademantel scheint ihn zu verfolgen und eine alte Frau fordert ihn ständig dazu auf, irgendeinen Schlüssel herzugeben. Das Komische ist nur, dass außer ihm niemand diese Personen zu sehen scheint. Seine Adoptiveltern halten ihn mittlerweile schon für verrückt. Doch als Marcus durch Zufall herausfindet, dass der Mann im Bademantel bereits verstorben ist, fängt das ganze Chaos erst richtig an… „Die Bibliothek der Geister“ ist für Kinder ab 10 Jahren gedacht und dementsprechend ist die Geschichte auch geschrieben. Die Schrift ist sehr groß und die Seiten sind nicht übermäßig mit Text gefüllt. Die Story lässt sich sehr flüssig lesen und man ist eigentlich direkt im Geschehen drin. Teilweise empfand ich die Geschichte jedoch als etwas vorhersehbar. Trotzdem fand ich das Buch spannend und originell. Trotz der kleineren Schwächen, hat mir die Geschichte gut gefallen. Ein kurzweiliges Buch, das für alle Altersklassen geeignet ist.

Flüssig zu lesen

Von: Michael Lehmann-Pape Datum: 10.07.2018

www.rezensions-seite.de

Nun, wer bei der Erwähnung von Eltern, die einem Unfall zum Opfer gefallen sind, beim Erscheinen von Geistern, beim Lösen eines magischen Rätsels um einen Schlüssel, beim Aufwachsen bei Adoptiveltern und bei einem 13jährigen Jungen ein wenig an Harry Potter denkt, ist sicherlich nicht ganz falsch mit diesen Grundvoraussetzungen für ein magisches (und gefährliches) Abenteuer eines heranwachsenden Jungen.

Doch damit sind die Anklänge an den bekannten „Zauberschüler“ auch erschöpft und MacHale versteht es durchaus, eine ganz eigene Atmosphäre zu kreieren, die mit dunklen Ecken unter Betten und (leicht) gruseligen Bedrohungen (auch mit Todesfolgen) zu punkten versteht.

Was schon der rasante Anfang mit seinen bedrohenden optischen Täuschungen temporeich in den Raum stellt und was mit der Person des (eher Außenseiters) Marcus seinen gelungenen Fortgang findet.

Gemeinsam mit seinen beiden (ebenfalls leicht exotischen) Freunden, dem „Fliegenträger“ Theo und der klugen Lu wird Marcus (mit hoher Zivilcourage ausgestattet und durchaus mutig „Bedrängern“ gegenübertretend) aufgrund seiner (ihm zunächst unbekannten) Herkunft in die Suche nach einem Schlüssel verwickelt.

Dass da auch mal ein Stier über den Gang der Schule wütend schnaubend Anlauf nimmt und ein traurig wirkender Mann im Bademantel in seiner Umgebung erscheint, ohne mit ihm zu reden, dass Worte auf dem Boden aus dem nichts heraus sich zusammensetzten „Gib den Schlüssel heraus“ und dass seine Adoptiveltern ziemlich streng darauf zu achten scheinen, das Marcus nicht und nirgends auffällt, mit all diesen Ereignissen wird klar, dass der Junge ein Geheimnis birgt, welches er selbst zunächst zu lösen hat.

Was, wie er feststellt, permanente Gefahr mit sich bringt.

In eher schlichter, aber flüssiger und anregender Sprache führt Machale den Leser an der Seite dieses Marcus durch die Suche nach besagtem Schlüssel und den, mehr und mehr erschreckend zu Tage tretenden, Hintergründen, was es mit diesem auf sich hat.

Das sorgt für Spannung, für eine permanente Bedrohungslage und für genau den richtigen Flair an Abenteuer, um eine gelungene Lektüre erstehen zu lassen. Die auch vor Opfern nicht Halt macht, so dass man sich auch bei den ruhigeren Passagen nicht in Sicherheit wiegen sollte.

Ein gelungener Versuch, wieder einmal in die Welt der Magie einzutauchen und gekonnt mit dem Grusel zu spielen, ohne dies zu übertreiben.

Voransicht

  • Weitere E-Books des Autors