VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Die Diamantkrieger-Saga - Damirs Schwur

Die Diamantenkrieger-Saga (Serie) (1)

Ab 14 Jahren

Kundenrezensionen (44)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 13,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 17,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-16722-6

Erschienen: 22.02.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Videos

  • Service

  • Biblio

Erwache. Erkenne dich. Nutze deine Fähigkeiten.
Kämpfe!

Die 17-jährige Sara hat ihre Seele an die Hydra verkauft – jene düstere Unterwelt, für die sie als Meisterdiebin arbeitet und wertvollen Diamantschmuck aus den Villen der Reichen stiehlt. Was mit den Diamanten geschieht, interessiert Sara nicht – bis der mysteriöse Damir in den Katakomben der Unterwelt auftaucht. Die beinah magische Anziehungskraft zwischen den beiden weckt in Sara übermenschliche Fähigkeiten, von denen sie bisher nichts ahnte. Die Fähigkeiten einer Diamantkriegerin. Ein gefährlicher Wandlungsprozess setzt ein, an dessen Ende Sara sich entscheiden muss, auf welcher Seite sie steht: auf der des Lichts oder des Schattens.

"Der besondere Schreibstil der Autorin ließ mich nicht los, und hielt mich gefangen."

fairy-book.blogspot.de (20.02.2016)

DIE BÜCHER DER AUTORIN IM ÜBERBLICK

Luzie & Leander (Serie)

Die Diamantenkrieger-Saga (Serie)

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Bettina Belitz (Autorin)

Bettina Belitz wurde 1973 an einem sonnigen Spätsommertag in Heidelberg geboren. Schon als Kind fing sie damit an, eigene Geschichten zu schreiben. Nach ihrem Studium arbeitete Bettina Belitz zunächst als freie Journalistin und Texterin. Heute lebt sie umgeben von Pferden, Schafen, Katzen und Hühnern als freie Autorin in einem 400-Seelen-Dorf im Westerwald.

www.bettinabelitz.de

"Der besondere Schreibstil der Autorin ließ mich nicht los, und hielt mich gefangen."

fairy-book.blogspot.de (20.02.2016)

"Eine wirklich magische Geschichte mit einer Idee, die ich so noch nicht gelesen habe."

lovinbooks4ever.blogspot.de (26.02.2016)

"Mit dem Auftakt ihrer Diamantkrieger-Saga ist Bettina Belitz etwas Neues und etwas Anderes gelungen."

buchmagie88.blogspot.de (02.03.2016)

"Das Buch ist etwas Besonderes, mit nichts vergleichbar, was ich schon gelesen habe und es konnte mich als Reihenauftakt voll überzeugen."

onceuponabook.de (05.03.2016)

"Die Handlung hat mich durchgängig gefesselt und war vor allem sehr geheimnisvoll. Es wurden immer wieder neue Fragen aufgeworfen, auf deren Antworten man begierig wartete."

lizzynet.de (08.03.2016)

mehr anzeigen

eBook (epub), 25 s/w Abbildungen

ISBN: 978-3-641-16722-6

€ 13,99 [D] | CHF 17,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

Erschienen: 22.02.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Eine Einleitung als ersten Teil.

Von: Thousandlifes Datum: 28.03.2016

thousandlifes.blogspot.de

Wenn man andere Rezensionen und Meinungen liest, ist es mal wieder sehr deutlich: Dieses Buch scheidet die Leser. Die einen vergöttern es, die anderen mochten es nicht zu gerne. Ich gehöre,leider Gottes, zu denen, die nicht mit dem Buch warm wurden.
Der Schreibstil ist wunderbar wie eh und je. Frau Belitz weiß einfach zu schreiben. Es liest sich flüssig und bringt einem die Geschichte echt näher. Also da gibt es absolut nichts zu meckern.
Die Charaktere. Ja, die sind eigentlich auch echt gelungen. Ich mochte Sara und konnte mit ihr mitfühlen und fiebern, jedoch verrennt sie sich immer mehr und will das offensichtliche nicht sehen. Ihre Engstirnigkeit und Naivität, so empfand ich es zu mindestens, ging mir in manchen Szenen tierisch auf den Geist. Damir ist, soweit ich es beurteilen kann, ein starker und interessanter Charakter. Aber genau das bringt mich zu meinem eigentlichem Problem. Die Handlung.
Alles ist unglaublich schwammig und langgezogen. Das komplette Buch war für mich quasi eine Einleitung. Erst in den letzten paar Kapitel geht es voran und Dinge werden erklärt. Vorher tappt man nur im Dunkeln, versteht sehr viel nicht (genau wie Sara). Somit konnte ich einfach keine Beziehung zur Handlung aufbauen. Rückblickend finde ich auch 50% der Handlung einfach "unnütz". Also unnütz ist nie was, aber das hätte nicht erzählt werden müssen. Ich frage mich auch wie das gewaltige Ausmaß an Fragen und Potenzial der Geschichte in nur 2 weiteren Bänden geschrieben werden soll. Das ganze Buch hatte ich halt dieses Gefühl gar nicht über die Einleitung hinaus zu kommen und in das Buch einzutauchen. Dann noch all die vielen Sachen die man nicht verstanden hat und dann noch die Szenen in denen ich Sara gerne ihre Paranoia ausgeschüttelt hätte. Es war wirklich nicht unbedingt mein Buch. Trotz allem bin ich mir sicher, dass ich Band 2 eine Chance geben werde, die Handlung und der Schreibstil sind so toll, dass ich jetzt wo der Anfang geschafft ist, es einfach nochmal versuchen muss. Zudem bin ich einfach gespannt wo es hin führt.
Anzumerken sei vielleicht noch, dass das Buch ab 14 empfohlen wird. Ich persönlich würde es eher bei 16 einstufen. Manche Beschreibungen oder auch Themen waren sehr detailliert (genial Beschrieben) und ich weiß nicht, ob mein 14 jähriges Kind sowas lesen muss. Ich kann das schlecht beurteilen würde das aber in Betracht ziehen.
Und noch ein Hinweis. Es wird glaube ich als High-Fantasy oder Fantasy angepriesen. Ich würde es eher bei Dystopie mit Fantasy Elementen einordnen, aber da es eh immer was schwierig und schwammig ist mit den Genren, ist das natürlich nur meine Sicht.

Ein Schuss in den Ofen...

Von: Shelly Booklove Datum: 13.03.2016

shellybooklove.blogspot.de/

Zum Cover:
Das Cover wurde sehr schön gestaltet. Es ist sehr ansprechend futuristisch, aber auch mystisch gestaltet worden. Das Farbspiel gefällt mir unheimlich gut und stellt für mich auch einen Bezug zu den Diamanten her, um die es in der Geschichte auch geht.

Meine Meinung:
Leider konnte mich die Geschichte nicht überzeugen. Es fiel mir sehr schwer und schlussendlich, musste ich das Buch abbrechen. Bettina Belitzs Schreibstil ist eigentlich sehr schön detailreich und wortgewandt, aber leider wurden mir die meisten Charaktere nur zu leicht beschrieben, nicht weiter angerissen. Was mir auch auffiel war, dass die "schlechten" Protagonisten oft genau dieselben Eigenschaften hatten. Vieles wurde übertrieben dargestellt, sodass es unglaubwürdig wirkte. Kratos (ihr Chef in der Unterwelt) sabberte - ihre Mutter Jaga sabberte und so zog sich das in vielen Bereichen durch. Zudem kam die Geschichte einfach nicht auf den Punkt. Jedes Mal, wenn es Spannung versprach, wurde diese von Sara durch -pardon- hirnrissige Aktionen und Handlungen/Verhaltensweisen zerstört. Ich konnte mich nicht in Sara hineinversetzen. Anfangs hatte ich noch verständnis für Sara, für ihre Paranoia, ihre Art, aber zunehmend wurde es mir zu anstrengend. Sara wird als überaus intelligentes Mädchen dargestellt. Leider konnte ich das nicht nachvollziehen ihre Art war schlichtweg naiv und -entschuldigt die Härte- dümmlich. Es war über die Seiten hinweg keine Entwicklung in ihr zu sehen. Es ärgerte mich einfach zunehmend und ich musste mich durch die Kapitel quälen, in der Hoffnung auf eine Art Wendung in ihrem Charakter zu treffen. Die Geschichte wirkte für mich zu wirr, zu schlecht durchdacht. Es wirkte wie eine Mixtur aus den verschiedensten Handlungsbereichen, die es zu verschmelzen galt, aber leider nicht gelang. Drogendrama? Science Ficiton? Fantasy? Ein Buch über den gewaltätigen kriminellen Untergrund? Alles wurde angerissen, aber schlecht verbunden. Dadurch beschloss ich das Buch zur Seite zu legen und es vorerst nicht zu beenden.

Fazit:
"Die Diamantkrieger Saga - Damirs Schwur" konnte mich leider nicht überzeugen und wurde von mir abgebrochen. Die Geschichte, war mir zu sehr angerissen, nicht vollendet und schlecht durchdacht.

Ich vergebe für dieses Buch leider nur 2 von 5 Sternen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin