VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Drachenkämpferin: Nihals Vermächtnis Roman

Die Drachenkämpferin (4)

Kundenrezensionen (7)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 13,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 17,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-18462-9

Erschienen: 14.12.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Die Drachenkämpferin ist zurück!

Die Halbelfe Nihal, die die Aufgetauchte Welt einst vom Tyrannen befreite, ist längst ins Reich der Legenden und Sagen übergegangen. Hinter vorgehaltener Hand erzählen die Eltern ihren Kindern die Geschichten der tapferen Kriegerin, die das Schicksal ihres Landes einst in ihren zarten Händen hielt. An eine leibhaftige Begegnung mit Nihal glaubt jedoch keiner mehr. Bis in einer stürmischen Winternacht ein geheimnisvoller Reisender auftaucht, der unglaubliche Geheimnisse aus Nihals Leben kennt – zum Beispiel, wie Nihals Eltern den Tod fanden. Oder wo Nihal sich nach dem Sieg gegen den Tyrannen versteckt hielt . . . Doch wer ist der Fremde – und wo ist Nihal?

TRILOGIEN ÜBER DIE "AUFGETAUCHTE WELT"

Die Drachenkämpferin

Die junge Drachenkämpferin NIHAL steht gemeinsam mit dem jungen Magiers Sennar auf der Seite der Rebellen gegen den Tyrannen. Sie hat geschworen, dass sie den Mord an ihrem Vater nicht ungesühnt hinnehmen wird und sie schwört Rache für die Vernichtung ihres Volkes: der Halbelfen …

Die Feuerkämpferin

Ein Mädchen von eigenartigem Aussehen, das seine Herkunft nicht kennt und sein Gedächtnis verloren zu haben scheint, gerät in den Sog der Geschehnisse: ADHARA, die Feuerkämpferin, die bald erkennen muss, dass sie als Spielball dunkler Mächte dienen soll …

Die Schattenkämpferin

Die blutrünstige Gilde der Assassinen will den Tyrannen wieder auferstehen lassen und die Aufgetauchte Welt gänzlich unterwerfen. Für dieses Ziel hat sich die mörderische Sekte ein junges Mädchen als willfähiges Werkzeug erkoren: DUBHE, die Schattenkämpferin. Doch die hat ganz andere Pläne …

Drachenschwester

Sofia trägt das Erbe Thubans in sich, des mächtigsten aller Drachen. Vor Urzeiten besiegte er Nidhoggr, den Wächter der Dunkelheit. Doch Thubans Erzfeind lebt, und der Tag seiner Rückkehr ist nah. Nun ist es an Sofia, das Vermächtnis Thubans anzutreten.

Nashira

Im Königreich Nashira ist der Sauerstoff knapp. Einzig die Priester können durch Magie bewirken, dass die Luft zum Atmen nicht gänzlich versiegt. Die junge Talitha soll eine dieser Priesterinnen werden, aber sie flieht mit ihrem Diener aus dem Kloster. Doch namenlose Gefahren lauern dort draußen und drohen ganz Nashira zu vernichten ...

Die Dominium-Saga

Gesamtausgaben

Weitere Bücher der Autorin

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Licia Troisi (Autorin)

Licia Troisi, 1980 in Rom/Ostia geboren, ist eine der bekanntesten Fantasyautorinnen weltweit. Ihr Zyklus um die DRACHENKÄMPFERIN wurde ein internationaler Bestseller. Seitdem kann die Autorin mit dem Schreiben nicht mehr aufhören. Ihrer ersten großen Saga folgten DIE SCHATTENKÄMPFERIN und DIE FEUERKÄMPFERIN sowie DRACHENSCHWESTER und NASHIRA. Licia Troisi ist verheiratet und hat eine Tochter.

www.liciatroisi.it

Aus dem Italienischen von Bruno Genzler
Originaltitel: Cronache del mondo emerso: Le storie perdute
Originalverlag: Mondadori

Redaktion: Ulrike Schimming

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-18462-9

€ 13,99 [D] | CHF 17,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 14.12.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Ein Muss für alle Fans!

Von: Büchereules Welt Datum: 05.06.2017

buechereuleswelt.blogspot.de/

Ich bin ein großer Fan von Licia Troisi und vor allem von der aufgetauchten Welt. Nihal hat mich mit ihrer Geschichte damals so begeistert. Ich war 12 Jahre als gewesen und die Drachenkämpferin war mit eines der ersten Bücher welches ich mir von meinem eigene Geld gekauft hatte und ich habe es geliebt. Sie hat neben einer anderen Autorin mit meine Fantasie Welt geprägt.

Jetzt geht es mit Nihals Geschichte weiter und ich war natürlich mehr als gespannt ob es die Autorin schafft mich 10 Jahre später immer noch so zu begeistern.

Und das hat sie. Ich habe die ersten paar Seiten gelesen und war sofort wieder drin. Es war wie heim kommen. Nihal war stets meine Lieblingsfigur gewesen. Es gab ja noch andere Bände der Reihe, aber diese Protagonisten waren eben nie Nihal. Und jetzt ist sie wieder da! Nihal ist wie ich erwachsen geworden. Sie hat sehr viel erlebt, viel glückliches aber eben noch mehr schreckliches. Sie ist nachdenklicher und ruhiger geworden. Mir hat ihrer Entwicklung sehr gefallen. Und trotzdem steckt die alte Nihal immer noch mit drin. Sie ist eben älter und weise geworden aber trotzdem sich selber treu geblieben.

Der Roman ist etwas anders aufgebaut als die sonstigen Bücher der Aufgetauchten Welt. Hier erzählt ein Spielmann die Geschichte von Nihal. Was ist mit ihrern Eltern geschehen, was ereignete sich wirklich nach dem dritten Band? All diese Fragen auf die es nie wirklich eine Antwort gab werden hier geklärt und aufgegriffen. Aber natürlich bleibt es nicht dabei. Die Autorin ist wieder für einen Überraschungen gut.

Der Schreibstil ist wie immer grandios. Ich hatte alles so bildhaft vor Augen und das Gefühl mitten dabei zu sein.

An und für sich ein grandioses Buch, aber das letzte drittel hat mir nicht mehr wirklich gefallen. Es war nicht schlecht, aber es war irgendwie so nichts sagend. Zu mal das Buch dann endet. Ich hatte eher den Eindruck, das dies der Beginn einer weiteren großen Geschichte ist, und dann endet das Buch! Ich hatte mir ein wenig was anderes vorgestellt. Aber ich möchte unbedingt wissen wie es weiter geht und es ist bis jetzt nicht bekannt ob es einen weiteren Teil geben wird. Würde es den nämlich geben wäre da Ende nicht schön aber zu verkraften, aber ohne einen weiteren Band wäre es echt blöd.




Fazit

Die Aufgetauchte Welt und die Abenteuer um Nihal sind wirklich ein Epos und ein Muss für jeden Fantasy Fan. Der Roman liefert tolle Informationen, welche in den anderen Bänden eben noch nicht geliefert werden. Wer die anderen Bände gelesen hat, kommt auch an diesem hier nicht vorbei

Keine richtige Fortsetzung, aber ein Muss für Fans!

Von: Schattenkämpferin Datum: 30.03.2016

www.schattenwege.net

Vor etwa hundert Jahren hat die Halbelfe Nihal, gemeinsam mit dem jungen Zauberer Sennar und mit Unterstützung einiger Verbündeter, die Aufgetauchte Welt von der Schreckensherrschaft des Tyrannen befreit. Niemand weiß, wohin sie anschließend ging oder was danach mit ihr geschah. Für die meisten ist sie nur noch eine Legende, hat längst ihren Frieden im Tod gefunden. Zwar werden noch immer Geschichten über ihre Heldentaten erzählt, doch keiner glaubt daran, dass wirklich alles wahr ist, wie es berichtet wird, geschweige denn dass Nihal noch am Leben sein könnte. In einer ungemütlichen Winternacht allerdings findet ein Barde seinen Weg in eine Taverne – und beginnt, nie gehörte und gekannte Bruchstücke aus Nihals Leben zu erzählen. Er berichtet über den Tod ihrer Eltern, wie Nihal zu ihrem Pflegevater gekommen ist und wie es ihr nach dem Sieg über den Tyrannen ergangen ist. Was er jedoch niemandem verrät, ist seine Identität und woher er all das weiß …

Mit ihrer Trilogie um "Die Drachenkämpferin" hat Licia Troisi sich schnell in die Herzen der Fantasy-Fans geschrieben, in der großen und vielseitigen Kulisse der Aufgetauchten Welt fanden später auch weitere Reihen ihr Zuhause. Dass einige dieser Fäden aus "Die Schattenkämpferin" und "Die Feuerkämpferin" in diesem unerwarteten, aber freudig entgegengenommenen vierten Teil minimal aufgegriffen werden, ist daher nicht verwunderlich, wenn auch etwas verwirrend für Leser, die diese Reihen nicht kennen. Dieser Punkt spielt auch keine große Rolle, denn egal, wann man die Vorgänger gelesen hat – man ist sofort wieder in der Geschichte und begrüßt liebgewonnene Charaktere mit einem Lächeln. Es ist interessant zu sehen, wie ihr Weg seinen Anfang nahm und wie er endete. Licia Troisi hat es tatsächlich geschafft, viele Informationen in "Nihals Vermächtnis" unterzubringen, ohne dass man sich als Leser überfordert fühlt. Alles ist stimmig und an die bereits bekannte Geschichte angepasst, nichts wirkt aufgedrängt oder an den Haaren herbeigezogen. Auch neue Aspekte finden ihren Platz und es fühlt sich an, als wäre genau dieser Verlauf vorherbestimmt gewesen.

Eine schöne Idee ist die Form der Erzählung, denn die Rahmenhandlung wird aus der Taverne erzählt, in welcher der geheimnisvolle Barde von "Nihals Vermächtnis" berichtet. Im Grunde bekommt man hier als Leser sowohl die Vor- als auch die Nachgeschichte serviert, zwischendurch nur unterbrochen von einem kurzen Blick in den Schankraum. Das gibt dem Leser die Möglichkeit, zwischen den relevanten Haupterzählsträngen Luft zu holen, bevor er sich in die nächste Episode aus Nihals Leben stürzt. Eingeleitet werden die einzelnen Passagen durch kleine, zu den darauf folgenden Kapiteln perfekt passende Strophen, die einen Eindruck dessen vermitteln, was die anderen Gäste in der Taverne zu hören bekommen.

Natürlich wird nicht jeder Leser mit dieser Fortsetzung, die keine wirkliche ist, zufrieden sein und sicherlich gibt es hier und da ein paar Kritikpunkte, doch das Lesevergnügen wird in keiner Weise eingeschränkt – die Autorin weiß sehr genau, wie sie die Abenteuer um die Trilogie spannend und unterhaltsam gestalten kann. Obwohl viele Jahre zwischen den Büchern liegen, hat sich Licia Troisi ihren Stil auf wunderbare Weise erhalten. Und man merkt sofort, wie sehr ihr Nihals Vermächtnis am Herzen liegt. Wer "Die Drachenkämpferin"-Trilogie gelesen hat, der kann gut nachvollziehen, warum dieser – vielleicht, vielleicht aber auch nicht – finale Band unbedingt von ihr geschrieben werden musste. Eine schlechte Idee war es in jedem Fall nicht – Fans sollten hier nicht skeptisch oder ängstlich sein, sondern zugreifen. Es lohnt sich!

Fazit:

Damit hat wahrscheinlich niemand gerechnet – nach mehr als acht Jahren hat Licia Troisi eine freudige Überraschung für ihre Fans der ersten Stunde parat und veröffentlicht mit "Die Drachenkämpferin – Nihals Vermächtnis" ein weiteres Buch über die Heldin vieler begeisterter Leser. Ob es sich dabei nun um Geldmacherei oder um eine Notwendigkeit, um die Abenteuer der Halbelfe wirklich abzuschließen, handelt, sollte jeder selbst entscheiden. Fakt ist, dass man auch nach all den Jahren sofort wieder in Nihals Bann gerissen wird und sich Fans, auch wenn nicht jeder mit dem späten Finale und den mitgebrachten Antworten zufrieden sein dürfte, diesen vierten Band nicht entgehen lassen sollten.

Wertung: 4 von 5 Schwertpaaren

Handlung: 3.5 / 5
Charaktere: 4.5 / 5
Lesespaß: 4 / 5
Preis/Leistung: 4 / 5

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin