Die Frauen von Troja

Tochter des Meeres
Historischer Roman

eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Vor dreitausend Jahren tobte ein Krieg, der die damalige Welt in ihren Grundfesten erschütterte: Der Trojanische Krieg hat viele Helden hervorgebracht. Hier erzählen die Frauen von Troja die Legende aus ihrer Sicht.
Dies ist die Geschichte von Atalante. Das junge selbstbewusste Mädchen ist eine geschickte Jägerin und schnelle Läuferin. Als Mann verkleidet gelingt es ihr, sich Jason und den Argonauten anzuschließen. Gemeinsam mit ihnen begibt sie sich auf eine lange Reise auf der Suche nach dem Goldenen Vlies, dem magische Kräfte nachgesagt werden. Als Jason jedoch hinter Atalantes Täuschung kommt, will er sie töten lassen. Doch Hippomenes rettet Atalante. Fortan sind beide untrennbar miteinander verbunden ...


Aus dem Amerikanischen von Sonja Hauser
Originaltitel: For The Winner
Originalverlag: Doubleday/Transworld
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-18500-8
Erschienen am  21. Januar 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Frauen von Troja

Leserstimmen

Grandiose Fortsetzung

Von: Suicidekatzi

19.06.2019

Rezension: 5/5 🌟
Danke an den Goldmann Verlag und das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar. • Meinung • Obwohl ich nach wie vor hin und weg von Teil 1 dieser Trilogie bin muss ich gestehen, dass ich diesen Band fast noch ein bisschen mehr mag und entsprechend wundert wohl niemanden dass ich am liebsten 6 Sterne vergeben hätte. Diesmal gibt es nur eine Protagonistin: Atalante. Gerade 18 geworden, erzählen ihr ihre Eltern ein Geheimnis das die abenteuerlustige und starke (emotional wie körperlich) Atalante dazu veranlasst nach größeren Abenteuern zu streben und verlässt ihre Familie zu diesem Zweck. Auf ihrer Reise muss sie sich als Mann ausgeben, da – wer hätte es gedacht – Frauen zu dieser Zeit nicht als ebenbürtig, ganz zu schweigen von geeignet – geahndet wurden. Zur ihrem Glück hat sie eine wundervolle Freundin gefunden, die sie auf dieser Reise begleitet. 
Dieses Abenteuer und diese Selbstfindung zu beobachten war einfach wundervoll. Man hat mitgefiebert und mit ihr geflucht, die Augen verdreht und sie einfach so gut nachempfinden können. Die Kritik, die Figuren wären mir zu jung, die ich im ersten Band geäußert habe, hatte ich hier nicht mehr. Atalante war trotz ihres jungen Alters sehr reif, wusste was sie konnte, was sie wollte und hatte einen wundervollen Charakter. Natürlich treffen wir auch hier wieder auf unsere Götter-Clique. Obwohl wieder ein grandioser Humor eingepflechtet war, haben mich diese Szenen allerdings nicht so gepackt wie in Teil 1. Es war einfach zu viel Sticheleien die ausgeufert sind. Somit sind die over-the-top Aktionen der Götter, sowie das etwas zu klischeehafte Ende meine einzigen Kritikpunkte – Meckern auf extrem hohen Niveau! • Fazit: •
Mir hat in Teil 2 der Frauen von Troja die weibliche Protagonistin wesentlich besser gefallen als die anderen beiden, allerdings hat dafür die Qualität bei den Göttern abgenommen. Nichts desto trotz ein grandioser und würdiger zweiter Teil und ich kann es nur empfehlen!

Lesen Sie weiter

Tochter des Meeres

Von: Anni_Book

10.06.2019

Schon den ersten Teil von Die Frauen von Troja fand ich toll und meine Erwartung an dieses Buch, waren wirklich hoch und was soll ich sagen,- sie wurden sogar übertroffen! In diesem Buch begleiten wir Atalante, sie ist eine sehr starke und selbstbewusste Frau und sie macht sich mit den Argonauten auf die Suche nach dem goldenen Vlies. Sie steht ihren "Mann" und lasst sich nicht so schnell von irgendwas oder irgendwem aus der Ruhe bringen. Die komplette Story wird aus der Sicht von Atalante erzählt, so dass man sich gut in sie hineinversetzen konnte. Auch gab es immer wieder kleine Perspektiven vom Olymp aus, bei denen sich die Götter zu Wort gemeldet haben. Sie haben natürlich wieder versucht, in das Schicksal von Atalante einzugreifen und das sorgte für einige Interessante Entwicklungen. Die Raufereien zwischen den Göttern, ist einfach immer wieder zum Schmunzeln und ich mag diese Perspektive total. Die Charaktere sind toll ausgearbeitet, so dass ich beim lesen immer ein genaues Bild vor Augen hatte. Die enge Freundschaft zwischen Atalante und Myrtessa fand ich richtig toll, denn man merkte oft wie wichtig die beiden für den jeweiligen anderen sind. Myrtessa ist ein wirklich loyaler Charakter der alles dafür tut, um Atalante zur Seite zu stehen. Die Argonauten sind interessant beschrieben, auch wenn ich mir hier noch ein bisschen mehr Informationen erhofft hätte. Der Schreibstil von der Autorin ist wieder einmal locker und leicht, so das die Seiten nur so dahin fliegen. Mein Fazit: Mir hat dieses Buch sogar noch ein bisschen besser gefallen, als der erste Band, - einfach weil es hier eigentlich nur eine Erzählperspektive gab und der Spannungsbogen wirklich die ganze Zeit aufrecht erhalten wurde. Die Perspektiven aus dem Olymp haben mir wieder einmal richtig gut gefallen, denn diese Raufereien bringen einen immer wieder zum schmunzeln und lachen. Ich freue mich sehr auf den dritten Band und kann nur jedem dieses Buch ans Herz legen, der gerne mal etwas Historisches lesen möchte. Mein kann die Bücher auch ganz unabhängig von einander lesen! Denn sie sind in sich abgeschlossen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Emily Hauser wurde in Brighton geboren und ist in Suffolk aufgewachsen. Sie hat in Cambridge und Harvard Altphilologie studiert und in Yale promoviert. In ihrer Trilogie über die Frauen von Troja erzählt sie den großen Mythos des Trojanischen Kriegs in moderner Sprache und aus weiblicher Sicht.

Zur AUTORENSEITE

Weitere E-Books der Autorin