VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Herren der Grünen Insel Roman

Die Irland-Saga (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 15,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 19,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-10352-1

Erschienen: 15.02.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Video

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Vier Familien, sechs Jahre Krieg und eine einzige Krone

Irland 1166: Die Grüne Insel ist in viele kleine Reiche zersplittert, die sich unerbittlich bekriegen. Könige fechten langjährige Fehden aus, und selbst die friedliebendsten Untertanen werden in den blutigen Machtkampf hineingezogen. Zugleich droht ein gemeinsamer Feind in Irland einzufallen: Henry Plantagenet will die Insel an sich reißen. Werden sich die Herren der Grünen Insel vereinen und sich gegen den König von England stellen? Und welche Rolle spielen der grausame Krieger Ascall und die von ihm entführte Caitlín in diesem Kampf um Macht und Blut?

Interview, Buchtrailer und Leseprobe Zum Special

Zur Leserunde bei LovelyBooks

Offizielle Website der Autorin www.kiera-brennan.de

LovelyBooks Leserpreis 2016: Gewinner in Silber in der Kategorie "Historische Romane" Zu allen Preisträgern

„Kiera Brennan mischt souverän Königsdrama, Romantik, und historische Fakten. Packender Stoff, der auch kriegerische Details nicht ausspart.“

Für Sie (29.03.2016)

Die Irland-Saga

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Kiera Brennan (Autor)

Kiera Brennan ist das Pseudonym einer erfolgreichen Bestsellerautorin, deren Romane bei zahlreichen deutschen Verlagen erschienen sind. Ihre Irland-Saga, beginnend mit dem Historienepos Die Herren der Grünen Insel und gefolgt von Der Thron der Wölfe, spielt im Irland des Hochmittelalters – eine Epoche, die Brennan seit jeher fesselt. Während langer Irlandaufenthalte hat sie an Originalschauplätzen recherchiert und sich von der wildromantischen Landschaft der Insel inspirieren lassen.

„Kiera Brennan mischt souverän Königsdrama, Romantik, und historische Fakten. Packender Stoff, der auch kriegerische Details nicht ausspart.“

Für Sie (29.03.2016)

„Kiera Brennans Buch ist eine beeindruckende, epische Reise in eine finstere Zeit…“

Hamburger Morgenpost (14.04.2016)

"‘Die Herren der grünen Insel‘ ist ein spannender und wundervoll geschriebener Historienroman […], der einen uneingeschränkten Lesegenuss verspricht.“

histo-couch.de (10.03.2016)

„Im neuesten Roman von Julia Kröhn steckt viel Heldenmut und Leidenschaft….“

Radio hr2 (01.03.2016)

„Für Game of Thrones-Fans!“

Closer (10.02.2016)

mehr anzeigen

04.10.2017 | 19:00 Uhr | Bad Soden-Salmünster

Lesung
Eintritt: € 7,-
Kartenreservierung über Tel.: 06056/744144

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Kur- und Freit´zeit GmbH Bad Soden-Salmünster/Spessart Forum
Frowin-von-Hutten-Str. 5
63628 Bad Soden-Salmünster

24.10.2017 | 20:00 Uhr | Vechta

Lesung
Eintritt: € 8,-
Kartenreservierung über Reservix

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Metropol-Theater Vechta
Kolpingstr. 27
49377 Vechta

Weitere Informationen:
Stadt Vechta, Fachdienst für Kultur
49377 Vechta

16.02.2018 | 19:00 Uhr | Herrenberg

Lesung
Eintritt: € 9,-
Kartenreservierung über Tel.: 07032/948-230

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadtbibliothek
Tübinger Straße 36
71083 Herrenberg

Tel. 07032/948230

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-10352-1

€ 15,99 [D] | CHF 19,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 15.02.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Die Herren der grünen Insel (Kiera Brennan)

Von: Poldi Datum: 21.02.2016

www.poldis-hoerspielseite.de

Irland ist im 12. Jahrhundert in zahlreiche kleine Königreiche zerschlagen, die sich untereinander bekriegen. Insbesondere Großkönig Ascall und der reiche Riacan sind verfeindet, seit Ascall die Hand von Riacans Schwester Caitlin forderte. Doch bald schon wird die grüne Insel von einer wesentlich größeren Gefahr bedroht: Henry, der König von England, will seine Macht ausdehnen...

Dass Kiera Brennan den momentan erfolgreichsten Fantasy-Autoren George R.R. Martin verehrt, merkt man ihrem Debutroman „Die Herren der grünen Insel“ deutlich an. Zwar hat sie keinerlei fantastischen Elemente verbaut, sondern einen sehr authentischen und gut recherchierten historischen Roman vorgelegt. Aber die Vielfalt an Charakteren, die oft abrupten Wechsel zwischen den einzelnen Handlungssträngen, die Vielschichtigkeit und auch die Brutalität sind schon recht nah am großen Vorbild. Der Leser benötigt hier schon gleich zu Beginn viel Aufmerksamkeit – und ein gutes Namensgedächtnis, denn viele wiederkehrende Rollen wollen eingeprägt werden, und das mit einer umfassenden Vergangenheit, wichtigen Eigenschaften und der aktuellen Situation. Da die Namen recht fremdartig klingen, ist das Glossar am Ende eine wichtige Unterstützung, um den Überblick zu behalten, dennoch fiel mir dies recht schwer.

Doch es lohnt sich, dieses Hindernis zu überwinden, denn neben der Handlung überzeugt auch die sehr dichte Atmosphäre. Die Kultur des Irland des 12. Jahrhundert mit seinen oft grausamen Sitten und dem rauen Umgang wird sehr lebendig und nahbar dargestellt. Die Geschichte entwickelt sich dabei eher langsam weiter, entfaltet aber gerade dadurch seinen großen Reiz. Es ist der Detailreichtum, der so bestechend ist, auch wenn die Autorin es manchmal etwas zu gut gemeint hat und manche Szenen arg in die Länge gezogen hat.

Die verwendete Sprache ist sehr eingängig, weil sie in sich so stimmig ist. Der altertümliche Einschlag ist dabei zumindest anfangs gewöhnungsbedürftig. Doch hat man sich hier einmal eingelesen, begeistert diese sehr eindringliche und bildreiche Sprache, die viele poetische Bilder bietet. So wird die Atmosphäre der Handlung noch einmal gesteigert.

„Die Herren der grünen Insel“ ist ein historischer Roman, der die Atmosphäre des alten Irlands sehr eindringlich schildert. Die alles bestimmenden Fehden der Königreiche, die sehr intensiv geschilderten Sitten, die sehr lebendigen und harten Charaktere, die bei weitem nicht immer sympathisch erscheinen, die Dichte der Handlung mit ihren zahlreichen Strängen – das alles vermischt sich zu einem sehr gekonnten Erstlingswerk, der mit einigen langwierigen Passagen und einer gewissen Unübersichtlichkeit jedoch auch kleinere Schwächen offenbart.

gut recherchiertes Historienepos

Von: Sabine aus Ö Datum: 20.02.2016

bine174.blogspot.com

Kiera Brennan erzählt sehr anschaulich aus der Zeit des Mittelalters, als sich die einzelnen Reiche Irlands bekriegen. Man merkt, dass sie sie sehr gut recherchiert hat.

Die Geschichte wird kapitelweise aus der Sicht verschiedener Personen erzählt, was es aufgrund der vielen vorkommenden Namen ein wenig schwierig macht, sich in die Geschichte einzulesen, und ich habe recht lange gebraucht, um mich in die Handlung einzufinden - man muss sich schon recht konzentrieren beim Lesen, sonst kennt man sich bald nicht mehr aus. Da half dann auch das Personenverzeichnis und die Zeittafel am Ende des Buches nicht immer weiter, vor allem, weil man zeitweise dann sehr oft hin- und herblättern muss.

Trotzdem hat mir die Geschichte sehr gut gefallen, die Autorin hat es gut geschafft, mit bildhafter Schreibweise eine Zeit auferstehen zu lassen, in der sich einzelne Reiche bekriegen, um an der Macht zu bleiben, wo Intrigen geschmiedet werden, und wo es schwer ist, sich auf Dauer zu behaupten.

Alles in allem ein wirklich gut geschriebener historischer Roman, auch wenn er zum Teil seine Längen hatte.

Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors