Die Herrin des Winterpalasts

Historischer Roman

eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Kopenhagen 1863: Minnie wächst behütet im Kreise ihrer liebevollen Familie auf. Als ihr Vater den dänischen Thron besteigt, verändert sich das Leben der jungen Prinzessin aber schlagartig. Nun von dynastischer Bedeutung soll Minnie den Romanow Zarewitsch, Thronfolger des fernen und gewaltigen Russischen Kaiserreiches ehelichen. Was als politische Bindung beginnt, entwickelt sich bald zu einer großen Liebe. Die neue Zarin wird vom Volk verehrt, doch die schillernden Romanows sind dem Untergang geweiht. Mit dem zerstörerischen Weltkrieg zieht ein Sturm herauf, der alles zu vernichten droht, was Minnie liebt ...

»Ein sehr schöner Roman, der das Prädikat ›historisch‹ wirklich verdient.«


Aus dem Amerikanischen von Peter Pfaffinger
Originaltitel: The Romanov Empress
Originalverlag: Ballantine
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-22212-3
Erschienen am  17. September 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Unglaublich faszinierende Lebensgeschichte

Von: Aurelia

27.12.2018

Dagmar, die von allen nur liebevoll Minnie genannt wird, wächst in einem behüteten, aber auch strengen Haushalt auf. Ihr Vater wird zum König von Dänemark und dadurch verändert sich das Leben des jungen Mädchens mit einem Schlag. Als Prinzessin wird sie an Nixa, den Zarewitsch von Russland vermählt, zu dem sie eine Verbindung aus Liebe geknüpft hat. Doch ehe es zur Hochzeit kommen kann verstirbt ihr Verlobter nach einem Reitunfall. Danach wird sie an seinen jüngeren Bruder Sascha vermählt und mit ihm kann sie etwas wiederfinden, was sie mit Nixas Tod verloren geglaubt hatte: die Liebe. Das alles wird jedoch überschattet von harten Schicksalsschlägen, die sie und ihre Familie drohen auseinanderzureißen. Mit diesem Roman habe ich mich das erste Mal in das Genre der Historik gewagt. Schon in der Schule empfand ich Geschichte als sehr interessantes Schulfach. Aber so ganz genau weiß ich noch nicht, was ich von dem Genre halten soll. Die Geschichte von Maria Fjodorowna, wie Dagmar nach ihrer Hochzeit mit dem Zarewitsch heißt, ist unglaublich interessant! Diese Frau hatte unglaubliches Glück und Pech gleichermaßen gepachtet. Ihre Geschichte ist geprägt durch tiefgehende Liebe, aber auch durch erschütternde Schicksalsschläge, die eine Frau in unserer Zeit wahrscheinlich auseinandergerissen hätte. Doch Minnie ist eine unglaublich starke Frau, die immer wieder aufsteht und sich ihren Weg ebnet, wie er ihr gefällt. Dafür respektiere ich sie! Obwohl ich ihre Geschichte definitiv sehr interessant fand, konnte sie mich leider nicht packen. Aufgrund des Klappentextes hatte ich tatsächlich eine Geschichte erwartet. Bekommen habe ich aber eher eine Erzählung. Viele Geschehnissen wurden wirklich packend und sehr gut an den Leser gebracht, und diese Szenen habe ich auch sehr schnell Weglesen können, während die erzählenden Stellen mich eher dazu ermuntert haben, das Buch zur Seite zu legen. Gerade zum Ende hin, fiel es mir schwerer beim Buch zu bleiben und mich nicht anderweitig ablenken zu lassen. Schlussendlich kann ich sagen, dass »Die Herrin des Winterpalastes« eine sehr angenehme Lektüre ist, vor allem wenn man sich für die Persönlichkeiten der Romanow-Dynastie interessiert. 

Lesen Sie weiter

Die Herrin des Winterpalasts: Ein Buch voller Trauer der Vergangenheit.

Von: Bücherwurm

26.12.2018

Meinung: Inhalt: Dieser Inhalt hat mich geschichtlich fasziniert, da er auf tatsächlichen Ereignissen beruht. Nicht nur auf tatsächlichen aber doch auf ziemlich vielen. So auch dem Schicksal des Zarentums. Die Geschichte von Dagmar "Minnie" von Dänemark zu Zaringemahlin Maria Fjodorowna zur Kaiserinwitwe und schließlich ins Exil, zu verfolgen ist spannend und rührt gerade in Richtung Ende zu Tränen. Die Leben dabei neben den Fakten ausgestaltet mit eigenen Interpretationen und Geschichten gefällt mir sehr gut. Es entsteht eine wahre Meisterleistung durch dieses Zusammenspiel von Weltgeschichte und einer geschriebenen Geschichte. Schreibstil: Gerade bei längeren Büchern ist es oft schwierig weiter zu lesen, auch wenn es noch so spannend vom Inhalt her ist, doch nicht bei diesem Buch, der einzige Grund aus dem ich länger gebraucht habe ist der, dass ich einfach sehr viel für die Schule zu tun hatte. Es hat mir sehr viel Freude bereitet es zu lesen und es war sehr gut möglich die Gefühle der Personen und gerade die Emotionen der Hauptcharakterin haben mich auf den letzten Seiten zu Tränen gerührt. Cover: Das Cover zeigt eine wunderschöne Frau vor einem verschneiten St. Petersburg. Dieses Cover gibt einen wirklich schönen Blick auf die immer so heilig erscheinenden Frieden.welcher in Wirklichkeit allerdings nie so existiert. Es beschreibt auf seine eigene Art und Weise die Tiefe hinter einem einfachen Bild von einer einfachen Stadt in einer einfachen Jahreszeit. Doch es sind etliche Gegensätze die im Buch angesprochen werden und die sich in diesem Bild wiederspiegeln. Sternwertend: Inhalt: 5/5 Schreibstil: 5/5 Cover: 5/5 Dringlickheit beim Lesen: 5/5 Durchschnitt der Wertung: 5/5

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Christopher W. Gortner arbeitete als Redakteur für Geschichtsfachzeitschriften und unterrichtete an der Universität, bevor er Schriftsteller wurde. Mit seinen historischen Romanen feiert Gortner international große Erfolge. Heute lebt und arbeitet er in San Francisco, Kalifornien.

Zur AUTORENSEITE