Die Hoffnung der goldenen Jahre

Roman

(8)
eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

London 1884. Als die Hotelangestellte Sara Smythe ein kleines Mädchen vor dem Tod rettet, verändert dies ihr Leben für immer. Denn der dankbare Vater, der Architekt Theodore Camden, verschafft ihr eine Anstellung im Dakota, einem luxuriösen New Yorker Apartmenthaus. Dort wird Sara größtes Glück, aber auch tiefsten Schmerz finden. Hundert Jahre später, 1985, ist das Dakota die letzte Zuflucht für Bailey Camden, deren Urgroßvater Theodores Mündel war. Bei Umbauarbeiten fällt ihr ein Foto in die Hände, das Sara mit Theodores Kindern zeigt. Eine Entdeckung, die alles infrage stellt, was Bailey über ihre Familie zu wissen glaubte …


Aus dem Amerikanischen von Doris Heinemann
Originaltitel: The Address
Originalverlag: Dutton
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-22610-7
Erschienen am  19. November 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Bemerkenswerte Frauen

Von: diebecca

01.03.2019

In dem Buch Die Hoffnung der goldenen Jahre von Fiona Davis geht es um Sara, die 1884 als Hotelangestellte in London ein Mädchen vor dem Tod rettet. Deren Vater Theodore bietet ihr daraufhin einen Job in New Yorker Apartmenthaus Dakota an. Sie findet dort ihr größtes Glück, aber auch ihren größten Schmerz. Hundert Jahre später ist dieses Apartmenthaus die letzte Zuflucht für Bailey. Deren Urgroßvater war Theodores Mündel. Ein Foto das Bailey von Sara findet, stellt alles infrage, was sie über ihre Familie zu wissen glaubte. Beim Titel habe ich mich gefragt, was wohl mit den goldenen Jahren gemeint ist. Das Cover hat zarte Farben und passt zum Titel. Das Buch ist flüssig zu lesen, es ist der Zeit entsprechend geschrieben, in der es spielt. Es wird abwechselnd aus dem 19. und 20. Jahrhundert erzählt. Die Geschichte springt also zwischen Sara und Bailey hin und her. Diese Verwebung der Geschichten der beiden Frauen, die ja auch irgendwie miteinander verbunden sind, ist sehr gut gelungen. Sowohl Sara als auch Bailey sind zwei bemerkenswerte Frauen. Man merkt, dass die Zeiten damals anders waren. Vor allem die Stellung der Frau in der Gesellschaft. Der Job und die Familie sind noch zwei Themen, die wichtig sind. Ein spannender Roman über zwei bemerkenswerte Frauen.

Lesen Sie weiter

Die Hoffnung der goldenen Jahre

Von: Bookloverin

24.02.2019

Heii Leute, heute kommt mal eine Rezension von mir, da ich gerade die Hoffnung der goldenen Jahre beendet habe. Leider hat es über eine Woche gedauert, bis ich mit dem Buch durch war, aber das lag einfach daran, dass ich immer sehr viel und lange arbeiten musste. 《KLAPPENTEXT》 London 1884. Als die Hotelangestellte Sara Smythe ein kleines Mädchen vor dem Tod rettet, verändert dies ihr Leben für immer. Denn der dankbare Vater, der Architekt Theodore Camden, verschafft ihr eine Anstellung im Dakota, einem luxuriösen New Yorker Apartmenthaus. Dort wird Sara größtes Glück, aber auch tiefsten Schmerz finden. Hundert Jahre später, 1985, ist das Dakota die letzte Zuflucht für Bailey Camden, deren Urgroßvater Theodores Mündel war. Bei Umbauarbeiten fällt ihr ein Foto in die Hände, das Sara mit Theodores Kindern zeigt. Eine Entdeckung, die alles infrage stellt, was Bailey über ihre Familie zu wissen glaubte … 《MEINUNG》 Das Buch wurde aus zwei Sichten geschrieben. Einmal gab es die Protagonistin Sara Smythe, dessen Geschichte in New York 1884 und 1885 spielte. Sara ist eine wirklich tolle Person, ich mochte sehr, wie stark sie das ganze Buch durch geblieben ist, obwohl es auch eine Zeit gab, in der alles wirklich schwer für sie war und ihr ganzes neues Leben zusammen gebrochen ist. Die Liebesgeschichte zwischen Sara und Theodore Camden hat mir das ganze Buch durch sehr gut gefallen und ich habe die beiden miteinander geshippt. Allerdings hatten die beiden dann nicht das Ende, welches ich mir erhofft habe. Die zweite Protagonistion Bailey Camden lebt auch in New York, allerdings 100 Jahre später und ist auf der Suche, nach ihrer Identität. Hinweise bringen sie darauf, dass sie mit Sara verwandt sein könnte, abermehr sage ich nicht, Spoilergefahr😂 《BEWERTUNG》 Das Buch bekommt von mir 4 Sterne, da ich sehr genossen habe es zu lesen und auch die unterschiedlichen Perspektiven mit dem großen Zeitunterschied sehr genossen habe

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Die gebürtige Kanadierin Fiona Davis wuchs in New Jersey, Utah und Texas auf. Ihre Karriere als Schauspielerin führte sie schließlich nach New York, wo sie heute noch lebt. Ihre Wahlheimat New York prägt auch ihr Schreiben, sei es als Journalistin oder als Romanautorin.

Zur AUTORENSEITE

Weitere E-Books der Autorin