Die Insel der letzten Geheimnisse

Roman

(5)
eBook epubNEU
9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ein altes Haus hoch über dem Meer. Eine Insel, auf der niemand wagt, die Wahrheit zu sagen.

Niemals wollte Thérèse nach Korsika zurückkehren, auch wenn sie immer wieder eine Sehnsucht verspürt nach dem alten Haus der Familie auf den Klippen hoch über dem Meer. Doch nun erfordert eine Erbsache ihre Anwesenheit vor Ort. Sofort nimmt die raue Schönheit der Insel sie wieder gefangen: die Wildheit der Macchia, die Wellen, die gegen die Felsen branden. Aber nur zu bald holt die dunkle Vergangenheit ihrer Familie sie ein. Sie fühlt sich beobachtet, und eines Morgens wacht sie als Gefangene in einem fremden Haus auf. Was geht hier vor sich? Niemand will ihr helfen. Denn auf dieser Insel kennt zwar jeder außer Thérèse die Wahrheit, aber alle schweigen ...


Aus dem Italienischen von Ingrid Ickler
Originaltitel: L'isola che brucia
Originalverlag: Rizzoli, Rizzoli Libri S.p.a., Mailand 2018
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-22101-0
Erschienen am  14. Januar 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Schwer rein gekommen in die Geschichte

Von: Testenmitmoni

23.02.2019

Also der Klappentext hört sich doch vielversprechend an Ich liebe Bücher wo es um Geheimnisse geht. Das Buch hat etwas von einem Krimi würde ich mal so sagen was ich so erstmal nicht erwartet habe. Die Personen im Buch sind gut Beschrieben und auch die Orte sind gut vorstellbar beschreiben. Das einzige was ich fand,das ich sehr schwer ins Lesen kam,ich hatte immer das Gefühl es zieht sich wie ein Kaugummi. Aber irgendwann im Laufe des Lesens legte es sich und ich muss sagen dann konnte ich es doch sehr gut weiter lesen. Die Handlung zum Ende hin muss ich sagen hätte etwas mehr Inhalt vertragen können das war alles etwas Knapp erzählt. Es war aber alles Einleuchtend und man hat es auch gut verstanden.Und es sind auch keine Fragen offen geblieben. Das Fazit zu diesem Buch ist: Je mehr man liest desto besser kommt man mit dem Schreibstil zurecht und findet dann gut in die Geschichte so empfand ich es nun. Die Geschichte ist doch sehr Spannend und die Figuren finde ich auch sehr gut geschrieben. So nun kommen wir zu dem Geheimnis und zwar die Lösung.... ääää die müsst ihr dann doch wieder selber lesen.

Lesen Sie weiter

Anstrengend!

Von: Booklove15_11

19.02.2019

Egal wie groß der Heimweh war, wollte Thérése nie wieder nach Korsika zurückkehren. Als sie ein Anruf von ihrer Tante bekam und erfährt dass ihre Oma ihr ein Haus erben will, Grund ihre kargen Künstlereinkommen willig sie nach Korsika fliegen. Die Schönheit der kleinen Insel zog sie wieder sofort in seinem Bann. Die Geruch von Heimat, die Wildheit der Macchia, die Wellen, die gegen die Felsen klatschen... Aber sehr bald holt die Vergangenheit ihrer Familie sie ein. Sie fühlt sich verfolgt, beobachtet und eines Tages wacht sie als Gefangene auf. Obwohl in so einen kleinen Insel jeder sich jeden kennt, jeder weißt, was passiert ist, niemand will Thérése helfen. Ob sie will oder nicht, Thérése muss in die dunkle Vergangenheit ihrer Familie leuchten... Als ich das Cover gesehen und den Klappentext gelesen habe, habe ich mir eine schöne Familienreise nach Korsika mit vielen Geheimnissen gewünscht, doch wurde ich schnell enttäuscht. Der Grundidee ist zwar toll aber leider der Handlung ist nicht so meins. Der Einstieg in das Buch war katastrophal für mich und so musste ich ersten 20 Seiten paarmal lesen. Bis ich das verstanden habe Was, Wer, Wo, sind schon 100 Seiten vergangen. Alle Charaktere war für meinem Geschmack sehr Gefühlslos geschildert und besonders mit Thérése bin ich überhaupt nicht warm geworden. Der Schreibstil ist einfach gehalten sodass man ohne Verständnisprobleme lesen kann aber Erzählstil ist sehr verwirrend. Ich finde In der kursiven Schrift geschriebene Passagen also die zweite Person konnte man auch anders in die Geschichte einbauen und wäre dann wahrscheinlich alles viel interessanter und nicht so langweilig. Das Cover ist schön aber es passt nicht mit der gesamten Geschichte. Kann man lesen aber ein muss ist es nicht! 2,5 Sterne...

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Emma Piazza wurde in Pavia geboren; ihre Mutter ist Italienerin, ihr Vater Korse. Sie arbeitet in einer literarischen Scout-Agentur und lebt derzeit in Barcelona. Mit »Die Insel der letzten Geheimnisse« hat sie sich ihren Traum erfüllt und das Buch geschrieben, nach dem sie immer gesucht hat.

Zur AUTORENSEITE