Die Nacht

Reise in eine verschwindende Welt

(1)
Die Nacht
eBook epub
18,99 [D] inkl. MwSt.
18,99 [A] | CHF 22,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Auf der Suche nach Dunkelheit in einer Welt des künstlichen Lichts

Die Nacht verschwindet. Über die ganze Erdkugel verteilt sich nachts gleißendes Licht von Straßenlaternen, Wohnhäusern, Tankstellen. Betrachtet man sich die nächtlichen Kontinente unseres Planeten auf Satellitenfotos, scheinen sie in Flammen zu stehen – so viel Licht strahlen sie aus. Das meiste davon ist reine Verschwendung. Unser lichtgesättigtes Zeitalter ermöglicht uns kaum noch die Vorstellung von einer Zeit, in der die Nacht wirklich dunkel war. Schon heute erleben rund zwei Drittel aller Amerikaner und Europäer keine wirkliche Nacht mehr oder wohnen in einer Region, die als lichtverschmutzt gilt. Dabei ist die natürliche Dunkelheit der Nacht unerlässlich für unsere Gesundheit und die aller Lebewesen.

Paul Bogard begibt sich – vom hellsten bis zum dunkelsten Punkt der Erde – auf eine faszinierende Suche nach natürlicher Dunkelheit in einer Welt, die durch zunehmende Elektrifizierung immer heller wird.

"Paul Bogards Plädoyer überzeugt: Der Lichtverschmutzung muss Einhalt geboten werden ..."

Anne Kohlick, Frankfurter Allgemeine Zeitung (09. September 2014)

Aus dem Amerikanischen von Yvonne Badal
Originaltitel: The End of Night
eBook epub (epub), 14 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-641-09316-7
Erschienen am  09. Juni 2014
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Interessante Reise in die Dunkelheit

Von: Janine Dix aus Ochsenfurt

26.08.2014

Bei diesem Werk hatte ich so einiges erwartet, nur nicht die Vielfalt der angesprochenen Themen, die sich mit der Dunkelheit verbinden lassen. Der Autor beschäftigt sich mit Astronomie, Religion, Umwelt- und Lichtverschmutzung, gesundheitlichen und literarischen Aspekten sowie technischen und architektonischen Möglichkeiten, Licht richtig einzusetzen. Wissenschaftliche und philosophische Abschnitte wechseln sich gekonnt mit Schilderungen persönlicher Erlebnisse ab, sodass man die Nacht mit ganz anderen Augen sieht. Nur manchmal verliert sich Paul Bogard in Wiederholungen und springt dann unerwartet zum nächsten Thema weiter, dass man kurzzeitig aus dem Lesefluss gerissen wird. Doch wer die Schönheit und Faszination der Nacht in all ihren Formen kennenlernen will, der sollte dieses Buch zur Hand nehmen oder sich hinaus in die Finsternis wagen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Paul Bogard lehrt Englisch an der Wake Forest University in North Carolina und ist Herausgeber der Anthologie "Let There Be Night: Testimony on Behalf of the Dark". Bogard wuchs unter dem Sternenhimmel des nördlichen Minnesota auf, bevor er in Literatur und Umwelt an der University of Nevada promovierte und zahlreiche Beiträge und Artikel zum Thema Nacht und Natur veröffentlichte. Regelmäßig spricht Bogard auf Konferenzen, an Universitäten und Colleges, in Nationalparks und für Umweltschutzorganisationen über Dunkelheit und Lichtverschmutzung.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

"Schlau geschrieben, schön zu lesen, mit allerhand persönlichen Betrachtungen. Dieses Buch macht Lust auf die Nacht."

Katrin Schumacher, MDR Figaro (21. Juni 2014)

"Künstliche Lichtquellen zerstören die Nacht. Dieses Buch begehrt dagegen auf."

Wolfgang Steinicke, Spektrum der Wissenschaft (01. Oktober 2014)

"Die Nacht steht bei ihm für Natur und Unberührtheit insgesamt, sein Buch hinterfragt unsere Einstellung dazu und unseren Umgang damit."

Michael Kraft, news.de (05. Oktober 2014)

"Für den Autor ist die Tatsache, dass inzwischen Kinder aufwachsen, die niemals Sterne beobachtet haben, ähnlich gravierend, als lernten Kinder nicht mehr sprechen oder laufen."

Bayern 2 Favoriten (09. September 2014)

"Lichtverschmutzung ... ist seit Erscheinen des Buches von Paul Bogard Die Nacht wieder eines der topaktuellen Themen, wenn es um Lebensqualität geht."

Bea Sommersguter, ORF Hörfunk, Ö1, Moment - Leben heute (09. September 2014)

"Das ist nicht nur schlüssig, das ist überaus klug, auch umfassend gelehrt und leger belehrend und durchweg unverstellt sympatisch."

Alexander Kluy, Buchkultur (01. August 2014)

"Wenn man sich erinnern möchte, was der Erfahrung verloren zu gehen droht, sollte man Die Nacht lesen."

Harald Welzder, Deutschlandradio Kultur, Lesart (10. Juli 2014)

"Was Paul Bogard auf 324 Seiten zum Thema Nacht zusammengetragen hat, ist beeindruckend."

„Eine großartige Lektüre: schlau, schön zu lesen, mit allerhand persönlichen Beobachtungen.“