VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Rivalin Thriller

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-16888-9

Erschienen:  25.12.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Agatha, Ende dreißig, Aushilfskraft in einem Supermarkt und aus ärmlichen Verhältnissen, weiß genau, wie ihr perfektes Leben aussieht. Es ist das einer anderen: das der attraktiven Meghan, deren Ehemann ein erfolgreicher Fernsehmoderator ist und die sich im Londoner Stadthaus um ihre zwei Kinder kümmert. Meghan, die jeden Tag grußlos an Agatha vorbeiläuft. Und die nichts spürt von ihren begehrlichen Blicken. Dabei verbindet die beiden Frauen mehr, als sie ahnen. Denn sie beide haben dunkle Geheimnisse, in beider Leben lauern Neid und Gewalt. Und als Agatha nicht mehr nur zuschauen will, gerät alles völlig außer Kontrolle ...

Hintergrundinfos zu den Thrillern von Michael Robotham

www.michaelrobotham.com

»Ganz langsam spitzt sich die Handlung zu und verliert nie an Fahrt. Wirklich ein packendes Kriminalstück.«

Stadtanzeiger Hamm (14.03.2018)

Michael Robotham (Autor)

Michael Robotham wurde 1960 in New South Wales, Australien, geboren. Er war lange als Journalist tätig, bevor er sich ganz der Schriftstellerei widmete. Mit seinen Romanen stürmt er regelmäßig die Bestsellerlisten und wurde bereits mit mehreren Preisen geehrt, unter anderem mit dem renommierten Gold Dagger. Michael Robotham lebt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in Sydney.

Weitere Informationen zum Autor unter www.michael-robotham.de

»Ganz langsam spitzt sich die Handlung zu und verliert nie an Fahrt. Wirklich ein packendes Kriminalstück.«

Stadtanzeiger Hamm (14.03.2018)

Aus dem Englischen von Kristian Lutze
Originaltitel: The Secrets She Keeps
Originalverlag: Sphere, Little, Brown, London

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-16888-9

€ 9,99 [D] | CHF 12,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen:  25.12.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Michael Robotham - Die Rivalin

Von: Kerstin Junglen Datum: 26.02.2018

lesemaniac.blogspot.de

Kurzbeschreibung:
Agatha, Ende dreißig, Aushilfskraft in einem Supermarkt und aus ärmlichen Verhältnissen, weiß genau, wie ihr perfektes Leben aussieht. Es ist das einer anderen: das der attraktiven Meghan, deren Ehemann ein erfolgreicher Fernsehmoderator ist und die sich im Londoner Stadthaus um ihre zwei Kinder kümmert. Meghan, die jeden Tag grußlos an Agatha vorbeiläuft. Und die nichts spürt von ihren begehrlichen Blicken. Dabei verbindet die beiden Frauen mehr, als sie ahnen. Denn sie beide haben dunkle Geheimnisse, in beider Leben lauern Neid und Gewalt. Und als Agatha nicht mehr nur zuschauen will, gerät alles völlig außer Kontrolle...

Zum Autor:
Michael Robotham wurde 1960 in New South Wales, Australien, geboren. Er war lange als Journalist tätig, bevor er sich ganz der Schriftstellerei widmete. Mit seinen Romanen stürmt er regelmäßig die Bestsellerlisten und wurde bereits mit mehreren Preisen geehrt, unter anderem mit dem renommierten Gold Dagger. Michael Robotham lebt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in Sydney.

Meinung:
Michael Robotham ist bekannt für seine Thriller-Serie um Joe O'Loughlin und Vincent Ruiz. Sein neuestes Buch stellt allerdings einen Einzelband dar.

Meghan Shaughnessy ist glücklich verheiratet, hat zwei Kinder, ist zum 3. Mal schwanger und hat eine Stalkerin in Form von Agatha. Diese ist im gleichen Alter, arbeitet in einem Supermarkt und hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich, kurz gesagt, sie ist das komplette Gegenteil von Meg. Agatha bewundert Meg für ihre Vorzeigefamilienidylle und für alles, was sie im Leben erreicht hat und sich leisten kann. Sie beginnt, sich mit Meg anzufreunden, wobei sie nur ein Ziel vor Augen hat: Sie will Megs Baby, sobald dieses auf der Welt ist, rauben und für ihres ausgeben.

Michael Robotham erzählt die Geschichte abwechselnd aus Meghans und Agathas Sicht aus der Ich-Perspektive, sodass man sofort einen Draht zu beiden Protagonistinnen bekommt. Bei Meghan denkt man zuallererst, dass sie ein Musterleben führt mit liebendem Ehemann und zwei Kindern. Doch bald wird klar, dass in ihrem Leben nicht alles eitel Sonnenschein ist und auch sie mit einigen Stolpersteinen zu kämpfen hat.

Agatha war die für mich interessantere Hauptfigur. In jungen Jahren wurde sie missbraucht, in ihrer Ehe verlor sie durch Fehlgeburten ihre Kinder und wünscht sich nichts so sehr wie ein glückliches Familienleben, wie es anscheinend Meg führt. Sie schreckt vor nichts zurück, ist in ihrem Wunsch kaltblütig und schonungslos und manipuliert nach Belieben die Personen in ihrem Umfeld. Ihr Ideenreichtum und geschickt durchdachten Pläne machen sie zu einem sehr unberechenbaren Charakter. Zwar ist ihr Tun mit nichts zu entschuldigen, doch kann man durch ihren bisherigen Lebenslauf auch besser nachvollziehen, warum sie so handelt.

Allerdings muss ich auch sagen, dass mir ein wenig der Thrill gefehlt hat. Zwar ist Agatha eine durchaus unheimliche Stalkerin, doch für einen Thriller war mir die Handlung dann doch zu vorhersehbar und nicht spannend genug, da man sich eigentlich von Beginn an denken kann, in welchem Höhepunkt die Geschichte gipfeln wird. Trotzdem muss ich Michael Robotham das Kompliment machen, sich als männlicher Autor in zwei Frauencharaktere perfekt hineingedacht zu haben und das auch noch authentisch und nachvollziehbar, auch wenn es mir an Wendungen mangelte und man das Buch eher als Psychogramm oder Krimi ansehen sollte.

Fazit:
Ein gelungenes Psychogramm einer Stalkerin und ihres Opfers, dem aber etwas mehr Spannung und Wendungen gut getan hätten.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Gute und spannende Geschichte, aber für mich kein Thriller!

Von: Katha von Buecher_Bewertungen1 Datum: 23.05.2018

buecherbewertungen1.blogspot.de

Kathas Meinung
Das ist totaler Fan von Thrillern bin, ist für die die mich kennen, kein Geheimnis. Ab und zu brauche ich das einfach. Vor allem, wenn ich gerade in einer Leseflaute stecke, holt mich meistens ein Thriller da raus und bringt mir die Lust am Lesen wieder zurück. So auch hier. Meine liebe Rebecca von UnsereWörterWelt hat immer von den Büchern von Michael Robotham geschwärmt. Deswegen habe ich mich umso mehr gefreut, als das Reziexemplar "Die Rivalin" bei mir angekommen ist.
Das Cover ist recht schlicht gehalten und passt sehr gut zur Geschichte.
Vor zwei Tagen habe ich nun mit dem Lesen angefangen und habe das Buch regelrecht durchgesuchtet, weil ich einfach wissen wollte, wie die Geschichte endet. Den Schreibstil empfand ich anfangs etwas gewöhnungsbedürftig aber nach einer Weile doch sehr angenehm und leicht verständlich zu lesen.

Die Geschichte ist in zwei Teile aufgeteilt und wird jeweils abwechselnd von Agatha und Meghan erzählt. Zwei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können.
Im ersten Abschnitt geht es die meiste Zeit um die Schwangerschaft von Meghan und auch Agatha. Hier erhält der Leser einen sehr guten Einblick in das Leben und auch die Vergangenheit der jeweiligen Person. Der zweite Abschnitt behandelt alles was nach der Geburt geschieht.

Meghan, Mutter von zwei Kindern, schwanger mit dem dritten Kind, mit deinem liebevollen Ehemann, der auch beruflich sehr erfolgreich ist. Es wirkt so, als würde sie das perfekte Leben leben, das sich jede Frau gerne wünschen würde. Doch ist sie auch wirklich glücklich mit ihrem Leben, oder hat sie ein Geheimnis, das bald alles überschatten wird? Meghan wird als wundervolle Mutter dargestellt, die sich sehr auf das dritte Kind freut. Man merkt doch recht bald, dass sie nicht wirklich glücklich in ihrer Ehe ist und dass der Schein der heilen Familie trübt. Ich empfand sie als eine sehr nette Person, die keinem etwas Schlechtes wünscht, im Gegenteil. Deswegen hat es mich wenig gewundert, dass sie recht bald Agatha in ihr Leben lies.

Umso mehr ich über Agatha und ihre Vergangenheit erfahren habe, die geprägt ist von Missbrauch und wenig richtige Liebe, habe ich immer mehr Mitleid mit ihr gehabt. Sie wirkte für mich von Anfang an sehr labil, eine Frau, die geliebt werden möchte aber auch Liebe geben möchte. Deswegen habe ich mich eigentlich wirklich sehr für sie gefreut, dass sie schwanger war, nachdem sie jahrelang vergeblich versucht hat, schwanger zu werden.
Doch auch sie hat ein schreckliches Geheimnis, und Meghan ahnt nicht, wie sehr die Beiden doch miteinander verbunden sind.

Für mich war diese Geschichte nicht wirklich ein Thriller, das muss ich vorneweg gleich mal erwähnen. Ja, die Geschichte war sehr spannend, vor allem weil erst recht spät alles aufgeklärt wird und erst dann dem Leser so einiges klar wird.
Positiv fand ich auch, dass die Passagen von Meghan und Agatha sehr kurz waren, und man beide Gefühlswelten sehr gut nachempfinden konnte und nichts übertrieben in die Länge gezogen wurde.
Da mir die Geschichte doch echt gut gefallen hat, und es mit Sicherheit nicht mein letztes Buch von Michael Robotham sein wird, vergebe ich gerne 4 von 5 Sternen.

Voransicht

  • Weitere E-Books des Autors