VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

,

Die Saat - The Strain Die drei Romane in einem Band

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 11,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 14,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-17885-7

Erschienen: 14.12.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Die Saat-Trilogie erstmals in einem Band: Enthält "Die Saat", "Das Blut" und "Die Nacht"

Eine normale Nacht am John-F.-Kennedy- Flughafen in New York. Eine Maschine aus Europa landet – doch dann gehen alle Lichter aus, und der Funkkontakt bricht unvermittelt ab. Ephraim Goodweather, Chef der New Yorker Seuchenschutzbehörde, und sein Team betreten das Flugzeug, um die Lage zu klären, und finden ein Bild des Schreckens vor: Die Passagiere sitzen aufrecht in ihren Sesseln – tot. Noch ahnt Goodweather nicht, dass genau in diesem Augenblick das Böse nach New York gekommen ist, um von dort aus die ganze Welt zu erobern. Von diesem Augenblick an wird das Schicksal der Menschheit seinen Lauf nehmen ...

ÜBERSICHT ZU DEN ROMANEN VON G. DEL TORO UND C. HOGAN

The Strain

Die Saat - The Strain Trilogie

Die drei Romane in einem Band

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Guillermo del Toro (Autor)

Guillermo del Toro wurde 1964 in Guadalajara, Mexiko, geboren, wo er auch die Filmschule besuchte. Heute zählt Del Toro, der mit Werken wie Pans Labyrinth und Hellboy Filmgeschichte schrieb, zu den bekanntesten und erfolgreichsten Regisseuren der Welt. Zusammen mit dem Schriftsteller Daniel Kraus hat Guillermo del Toro mit Trollhunters nun sein erstes Jugendbuch geschrieben.


Chuck Hogan (Autor)

Chuck Hogan ist Autor internationaler Thriller-Bestseller wie "Endspiel" und "Mördermond". Für "Endspiel" wurde er mit dem renommierten Hammett Award ausgezeichnet. Chuck Hogan lebt in Massachusetts.

Aus dem Amerikanischen von Alexander Lang, Jürgen Bürger, Kathrin Bielfeldt
Originaltitel: The Strain Trilogy
Originalverlag: Heyne

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-17885-7

€ 11,99 [D] | CHF 14,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 14.12.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ein Auf und Ab...

Von: Sabs Bookparadise Datum: 22.01.2017

sabsbookparadise.blogspot.ch/

Die Welt wird von einer Seuche heimgesucht, von der zuerst nicht klar ist, worum es sich handelt. Doch dann offenbaren die Vampire ihre wahre Natur und die Dinge nehmen ihren Lauf.
Wir begleiten Dr. Ephraim Goodweather und sein Team, wie sie sich der Seuche annehmen und wie die Welt im Chaos versinkt. Das Schicksal der Menschheit nimmt ihren Lauf - doch ist es wirklich das Ende?

Der Schreibstil der Autoren fand ich unheimlich gut! Sie haben sich viel Mühe mit Details gegeben und man konnte sich sehr gut in die verschiedenen Charaktere eindenken. Auch das Setting fand ich klasse - es wurde einem wirklich viel geboten.
Dennoch hatte ich mit der Trilogie meine Mühe. Besonders Band 1 hat es mir nicht einfach gemacht, in die Geschichte reinzufinden. Für mich hat sich der Einstieg und auch die Entwicklung der Seuche sehr in die Länge gezogen. Erst gegen Ende des ersten Buches wurde es richtig interessant und dann hat mich die Geschichte in ihren Bannd gezogen.

Die Geschichte insgesamt hat mir gut gefallen. Die Vampire hatten viele klassische Züge, aber auch ein paar neue Eigenheiten, die mir gut gefallen haben. Ich möchte hier nicht näher darauf eingehen - man sollte selbst herausfinden, wie die Vampire in diesem Buch dargestellt werden.
Es gibt ordentlich Blut und Action; besonders diese Szenen haben mir sehr sehr gut gefallen. Leider haben mir die Emotionen in diesem Buch gefehlt bzw. sie sind nicht bei mir angekommen. An der ein oder anderen Stelle hätte ich mir wirklich mehr Gefühle gewünscht, weil es einfach zur Situation gepasst hätte.

Generell waren die Bücher für mich ein Einziges Auf und Ab- nicht bezüglich der Handlung, sondern weil es immer wieder Längen gab, die man auch anders hätte lösen können. Mehr Konstante und mir hätte das Buch besser gefallen. Schade, dass das Niveau des Buches so geschwankt hat.

Was ich vom Ende halten soll, weiss ich eherlich gesagt nicht. 1. ging es mir zu schnell und zweitens finde ich es nicht befriedigend. Was ich genau erwartet habe, kann ich nicht sagen, aber auf jeden Fall mehr, als was ich bekommen habe.

Die Charaktere haben mir mehr oder weniger gut gefallen. Sie sind sehr detailliert dargestellt worden und besonders Quinlan mochte ich unheimlich gerne (was aus ihm wird, gefällt mir ehrlich gesagt überhaupt nicht - hier hätten sich die Autoren gerne mehr einfallen lassen können). Alles in allem gute Charaktere, die zur Geschichte gepasst haben.

Für Vampirfans ist die Trilogie auf jeden Fall was und man sollte sich die Bücher, trotzt den Kritikpunkten, nicht entgehen lassen.

Das Cover gefällt mir unheimlich gut.

Fazit

Da ich die Grundidee und die Charaktere sehr mochte, es in der Umsetzung jedoch nicht rund war, bekommt die Trilogie von mir 3 1/2 Sterne.

Die Saat - Die komplette Trilogie

Von: Poldi Datum: 12.05.2016

www.poldis-hoerspielseite.de

Hunderte Flugzeuge landen täglich auf dem New Yorker JFK-Flughafen, doch eine Maschine aus Europa bleibt mitten auf der Rollbahn stehen, das Licht erlischt und der Funkkontakt bricht ab. Ephraim Goodweather von der Seuchenschutzbehörde wird hinzugezogen und fndet schreckliches vor: Die 200 Passagiere sitzen allesamt tot auf ihren Sitzen. Doch nur kurze Zeit später erwachen einige von ihnen wieder zum Leben – und bringen den Schrecken in die Millionenstadt...

„The Strain“ konnte bereits als aufwändig verfilmte Serienproduktion mit seinem düsteren Charme punkten, doch der Regisseur Guillermo del Toro hat noch einen draufgesetzt und mit dem Autoren Chuck Hogan eine Romantrilogie geschrieben, die sich sehr nah an die Ereignisse der Serie hält. Alle drei Bände zusammen sind nun auch gemeinsam erhältlich, sodass der geneigte Serienjunkie schon jetzt erfahren kann, wie es in der Endzeitvision weitergeht. Der Einstieg in die Romanreihe ist dank eines intensiven Prologs sehr stimmungsvoll geraten und verbreitet direkt eine sehr unheilvolle Stimmung, die noch lange anhält. Direkt danach geht es jedoch im Hier und Jetzt mit Ephraim und dem schrecklichen Flugzeugfund los, und das ist über weite Teile sehr spannend und kurzweilig geraten. Es ist eine dunkle Endzeitvision, in der Vampire nach und nach die Kontrolle an sich reißen – keine romantisch verklärten Blutsauger, auch keine hinterlistigen Aristrokraten, sondern wahre Bestien, brutal, gierig und unnachgiebig. Von den ersten, wenigen Exemplaren dieser Gattung breitet sich der Vampirismus wie eine Seuche aus, was im ersten Band sehr gut beschrieben ist – sich im Laufe dieses ersten Teils aber allzu häufig in reine Actionszenen, die die Handlung nicht voranbringen und sich seltsam zu wiederholen scheinen. Der zweite Band ist dann der stärkste der drei, die sehr dichte Handlung und die vielen eingebauten Informationen zu den Hintergründen sind sehr stimmig geraten und lassen die Charaktere auch mal in einem anderen Licht erscheinen. Der Abschluss ist für meinen Geschmack dann zu übereilt geraten, es werden viele Gelegenheiten ausgelassen, die Stimmung zu verstärken oder das Grauen in den Vordergrund zu stellen. Selbst die aufkommenden Konflikte werden zu leichtfertig gelöst und eher stiefmütterlich behandelt, sodass hier die Charaktere eine Spur zu blass bleiben.

Diese kommen ansonsten sehr gut zur Geltung und werden von dem Autorenduo glaubhaft und lebendig in Szene gesetzt. Obwohl teilweise sehr viel los ist und die Ereignisse das Geschehen dominieren, kommen diese nicht zu kurz und lassen immer viel von ihrer Persönlichkeit einfließen. Auch der Sprachstil konnte mich überzeugen, alles wirkte flüssig und aus einem Guss. Nur manchmal fällt es gerade im ersten Band schwer, den Überblick zu bewahren, da viele neue Figuren in kurzer Zeit eingeführt werden.

Man merkt der Romantrilogie bereits an, dass sie sehr mit der Idee einer Fernsehserie verknüpft ist, Dramaturgie und auch die vielen Actionsequenzen schreien geradezu nach einer optischen Untermalung. Die Geschichte ist dann auch spannend geschrieben und zieht den Leser schnell in seinen Bann, verliert aber stellenweise diese Kontinuität und wird mal zu schnell, mal zu langsam erzählt. Die düstere und durchaus faszinierende Grundstimmung haben mich diese Trilogie aber recht gern lesen lassen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autoren