Die Seidentöchter

Roman

(9)
eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Eine wundervolle Geschichte über Träume aus Samt und Seide und die Kraft, das eigene Schicksal zu verändern ...

Camilla hat hochfliegende Träume von einer glitzernden Karriere in der Modewelt, doch als Marianne, ihre Ziehmutter, schwer erkrankt, beschließt sie, an ihrer Seite zu bleiben. Was wie eine Sackgasse erscheint, entpuppt sich als Neuanfang voll ungeahnter Möglichkeiten, denn Camilla findet wunderschöne, von Mariannes Mutter gefertigte Kleidungsstücke, die ihr Ungeahntes offenbaren.
In den Dreißigerjahren des vergangenen Jahrhunderts weiß die junge Caterina um ihr Talent fürs Schneidern und dass sie die Gabe hat, das Leben ihrer Kundinnen zu verändern. Ihr größter Wunsch wäre ein eigenes Unternehmen, doch das Schicksal hat andere Pläne mit ihr ...

»Ein Buch über Träume aus Samt und Seide – und die Möglichkeit, das Leben in die eigene Hand zu nehmen.«

Zeit für mich (11. Juni 2019)

Aus dem Italienischen von Ingrid Ickler
Originaltitel: La Stanza della tessitrice
Originalverlag: Garzanti, Mailand 2018
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-24114-8
Erschienen am  18. Juni 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
Gewinnspiel Caboni

Leserstimmen

Geheimnisvolle Botschaften in Kleider

Von: Kerstin C.

27.08.2019

Das Cover wirkt wie aus einer anderen Zeit. Im Vordergrund steht eine Frau in einem blauen Kleid. Dahinter ist eine gezeichnete Häuserzeile zu sehen. Es wirkt, als würde sie auf einem Laufsteg das Kleid präsentieren. Das blau sticht bei dem beige und rotem Hintergrund sofort ins Auge. Für mich passt das Cover sehr gut zur Geschichte. Bei dem Titel habe ich einen Roman erwartet, der in irgendeiner Weise in der Modewelt spielt. Damit lag ich sehr richtig. Es geht um drei starke Frauen aus ganz unterschiedlichen Zeiten, die durch die Stoffe und das Blut irgendwie miteinander verwandt sind. Caterina lebt in den frühen dreißiger Jahren und entdeckt ihr Talent für das Schneidern. Dann ist da ihre Tochter Marianne sie ist ein Kind des Krieges und lebt in Mailand ihren Traum von Mode. Als dritte im Bunde gibt es Camilla, die aus alten Kleidern einen neuen Traum verwirklichen will. Sie ist die Ziehtochter von Marianne und lebt im hier und jetzt. Cristina Caboni gibt mit ihrem Roman „Die Seidentöchter“ einen wundervollen Einblick in die Welt der Stoffe. Jedes Kapitel beginnt mit einem Stoff, seiner Beschreibung, Verwendung und wofür er steht. Da waren für mich auch noch ein paar neue Stoffarten dabei. Mit diesem Start taucht man dann in die Welt der drei Frauen ab. Durch die Zeitsprünge zwischen Camilla und Catarina baut sich für mich als Leser ein guter Spannungsbogen auf. Was steckt hinter der Sagenumwobenen Catarina. Mit welcher Raffinesse hat sie Kleider zum Leben erweckt und wie schafft es Camilla im 21. Jahrhundert die Brück zu schlagen zu ihrer angenommenen Familie. Für mich war es wieder ein faszinierende Familiengeschichte dreier ganz besonderer Frauen. Die jede auf ihre Weise die Welt in Stoff und Kleidung ausgedrückt hat. Ich bin eingetaucht in die schweren Zeiten des Krieges und den Mut etwas einzigartiges zu erschaffen. Camilla, Marianne und Catarina habe ich in mein Herz geschlossen und mit ihnen mitgefiebert. Ich fand den Weg zum Ziel einfach nur schön. Ich war fasziniert von der Welt der Stoffe und was man mit einem Kleid alles ausdrücken kann. Ich tauche immer wieder gerne in die Geschichten von Cristina Caboni ab. Sie nimmt mich mit in Familiengeheimnisse und zeigt mir eine andere Welt. Ich empfehle das Buch sehr gerne weiter. Es ist kein klassischer Liebesroman und auch nicht nur ein Frauenbuch, sondern eine wunderbare Familiengeschichte von drei starken Frauen, die sich auf ihre Weise in der Modewelt zeigen wollen.

Lesen Sie weiter

Zauberhafter Roman - berührend, fesselnd und unterhaltsam!

Von: Fanti2412

07.08.2019

Camilla ist Schneiderin mit Leib und Seele und hat sich einer ganz besonderen Aufgabe verschrieben. In einem kleinen Atelier in Bellagio arbeitet sie für ihre Kundinnen alte Kleider, die diese mit Erinnerungen verbinden, um und verleiht ihnen neuen Glanz. Dabei geht sie ganz auf die Erinnerungsstücke und die Persönlichkeit der Kundinnen ein. Als ihre Ziehmutter Marianne, die ein Modeimperium leitet, krank wird, reist Camilla nach Mailand, um Marianne beizustehen. Marianne vertraut Camilla ein Geheimnis an, das Mariannes Mutter Caterina betrifft. Caterina hatte vor Marianne bereits eine Tochter, wie sie Marianne erst auf dem Sterbebett gestand. Doch im 2. Weltkrieg verlor sie ihre Tochter aus den Augen und hat sie nie wiedergefunden. Jedes Jahr zu deren Geburtstag schneiderte Caterina ein Kleid für ihre verlorene Tochter. In diesen Kleidern erkennt Camilla Gemeinsamkeiten und den Stil der berühmten Modeschöpferin Maribelle, die vor vielen Jahren in ihrem Pariser Atelier verbrannt ist. Mariannes Mutter nahm ihr das Versprechen ab, nach ihrer verschollenen Schwester zu suchen, was Marianne aber nie getan hatte. Nun bittet sie Camilla um Unterstützung bei der Suche … Cristina Caboni erzählt hier eine sehr fesselnde und spannende Geschichte aus der Welt der Mode, die gleichzeitig auch eine Familiengeschichte ist. Auf zwei Zeitebenen erleben wir Camilla und Catarina auf ihren Wegen. Catarinas Geschichte hat mich sehr bewegt und berührt. Aufgewachsen als ungeliebte Tochter bei einer Amme, die ihr das Weben und Nähen beibrachte, führt sie ihr Weg später über Mailand nach Paris. Aber Catarinas Leben soll nicht leicht werden, sie erleidet einige Schicksalsschläge, nur ihre Liebe zu Stoffen und Mode bleibt ihr immer erhalten. Der 2. Weltkrieg wird ihr zum Schicksal das alles verändert. In der Gegenwart begleiten wir Camilla, die ihr Versprechen gegenüber Marianne einhalten möchte und erleben ihre Recherchen und die Suche nach Mariannes Schwester. Unterstützung bekommt sie dabei durch Marco, der ihre Jugendliebe war und auch nachdem sich die beiden jahrelang nicht gesehen haben, sprühen wieder die Funken. Wird es den beiden gelingen, Mariannes Schwester zu finden? An diesem Roman haben mich einige Dinge begeistert. Die bildhafte Sprache und der dabei lockere Schreibstil machen das Lesen zum Vergnügen. Cristina Caboni schreibt sehr warmherzig und gefühlvoll dabei aber auch lebendig und mitreißend. Ich fühlte mich mitten in der Geschichte und konnte die Empfindungen der Figuren nachvollziehen. Die Idee, alte und getragene Kleider wiederzuverwenden und umzuarbeiten fand ich besonders schön. Sicher kennt das jeder, dass er ein besonderes Kleidungsstück hat, mit dem man besondere Erinnerungen verbindet. Wenn das nun entsprechend umgearbeitet und aufgewertet wird und damit wieder tragbar, wird es zu einem wertvollen Erinnerungsstück. Die Autorin hat sicher intensiv über das Thema, die Mode allgemein und auch über Stoffe recherchiert. Jedes Kapitel wird eingeleitet von einer Beschreibung eines Stoffes, seiner Herstellung und auch dem hauptsächlichen Verwendungszweck, was sehr gut zum Roman passt aber auch interessante Informationen liefert. „Die Seidentöchter“ ist ein vielfältiger Roman, der schöne Einblicke in die Welt der Mode und deren Herstellung gibt und dabei eine tragische Familiengeschichte erzählt, die Auswirkungen bis in die Gegenwart hat. Berührend, fesselnd und unterhaltsam - für mich war das eine perfekte Mischung! Fazit: 5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Cristina Caboni lebt mit ihrer Familie auf Sardinien, wo sie Bienen und Rosen züchtet. Ihr Debütroman Die Rosenfrauen verzauberte die Leser weltweit und stand in Deutschland wochenlang auf der Bestsellerliste. Ihr zweiter Roman Die Honigtöchter, der auf ihrer Heimatinsel spielt, und Die Oleanderschwestern waren ebenfalls große Erfolge. Der Zauber zwischen den Seiten ist nun Cristina Cabonis viertes Buch, das in der faszinierenden Welt der Bücher spielt.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Herzerwärmend!«

Gute Woche (26. Juli 2019)

Weitere E-Books der Autorin