Die Shannara-Chroniken: Die dunkle Gabe von Shannara 2 - Blutfeuer

Roman

(1)
eBook epubNEU
9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Beste heroische Fantasy aus der Feder von New-York-Times-Bestsellerautor Terry Brooks – erstmals in deutscher Sprache!

Arling Elessedil, die Anführerin der Druiden, wagt sich mit ihren Anhängern in das Reich der Dämonen vor. Dort sollen sich die legendären Elfensteine befinden, deren Macht die Magie in die Vier Lande zurückzubringen vermag. Doch es könnte längst alles zu spät sein, denn die Barriere, die das Dämonenreich von der Welt der Menschen trennt, wankt bereits. Plötzlich hängt alles von Arlings Schwester Aphenglow ab. Diese muss sich allein der Armee der Dunkelheit stellen, um Arling genug Zeit zu verschaffen, die Elfensteine zu finden.


Aus dem Amerikanischen von Andreas Helweg
Originaltitel: Bloodfire Quest (The Dark Legacy of Shannara 2)
Originalverlag: DelRey, New York 2013
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-24110-0
Erschienen am  15. Juli 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Shannara-Chroniken: Die dunkle Gabe von Shannara

Leserstimmen

Bildgewaltig und einfach nur großartig!

Von: Bianka

27.08.2019

Protagonisten: Kyber Elessedil ist die Ard Rhys des Druidenordens und Anführerin der Reisegruppe auf der Suche nach den verschollenen Elfensteinen. Nun ist sie mit der einen Hälfte der Gruppe in der Verfemung gelandet. Dem Ort, an dem dunkle und tödliche Geschöpfe leben und ein noch schrecklicherer Herrscher die Macht inne hat. Trotz aller Gefahren und aller Verantwortung, die sie trägt, bleibt sie unerschüttert in ihrem Glauben, kennt jedoch ihre Grenzen. Meine Meinung: Ich bin fertig mit der Welt! Dieses Buch hat mich emotional zerstört, ist auf meinem armen Herzen herumgetrampelt und hat es danach einfach liegen gelassen. Ich weiß inzwischen aus Erfahrung, dass in Terry Brooks Büchern auf den Reisen die Charaktere leider teilweise wie die Fliegen sterben. So auch hier und doch habe ich wieder die Hoffnung gehabt, dass eine bestimmte Person überlebt. Vergeblich. Es war fast noch schlimmer als in Elfenkönigin. Und dass ich immer noch nicht drüber hinweg bin, obwohl ich das Buch vor etwa vier Wochen bereits beendet habe, zeigt wohl deutlich, wie ich mich gefühlt habe. Ich wollte weiterlesen, hatte gleichzeitig aber so eine Angst, dass passieren würde, was am Ende passiert ist, sodass ich drei Seiten gelesen und das Buch dann wieder zur Seite gelegt habe. Und das bis zur entscheidenen Stelle. Danach war mir alles andere im Grunde egal. Dennoch ... eine großartige Fortsetzung! Oder auch die nächste Hass-Liebe. Wer Terry Brooks Bücher kennt, der weiß, dass man die großen, tiefgründig emotional beschriebenen Passagen hier vergeblich sucht. Manche Tode wirken so nüchtern dargstellt, dass man es vielleicht sogar überliest. Trotzdem schafft er eine Atmosphäre mit seinen Worten, die so bildgewaltig ist, dass man sich mitten im Geschehen fühlt. Nach der zwölften Rezension zu einem seiner Bücher habe ich das Gefühl, mich nur noch zu wiederholen, aber ich was soll ich machen? Dieser Mann kann einfach schreiben!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Im Jahr 1977 veränderte sich das Leben des Rechtsanwalts Terry Brooks, geboren 1944 in Illinois, USA, grundlegend: Gleich der erste Roman des begeisterten Tolkien-Fans eroberte die Bestsellerlisten und hielt sich dort monatelang. Doch »Das Schwert von Shannara« war nur der Beginn einer atemberaubenden Karriere, denn bislang sind mehr als zwanzig Bände seiner Shannara-Saga erschienen.

Zur AUTORENSEITE

Links