VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Shannara-Chroniken - Elfensteine Roman

Die Shannara-Chroniken (2)

Kundenrezensionen (96)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 7,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 9,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-18074-4

Erschienen: 15.02.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch, Hörbuch Download

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Der Roman zum Fantasy-Serien-Highlight 2016

Der Ellcrys, der heilige Baum der Elfen, stirbt. Mit ihm vergeht auch der Bann, der die Dämonen aus der Welt der Sterblichen fernhält, und die ersten dieser Bestien haben die magische Grenze bereits überwunden. Amberle Elessedil, die Tochter des Königs der Elfen, ist die einzige, die einen neuen Ellcrys pflanzen kann. Um das letzte Samenkorn des Ellcrys zum Leben zu erwecken, begibt sie sich auf gefährliche Reise zum Wildewald. Denn die Dämonen wissen von ihrer Aufgabe und sie werden alles tun, um sie aufzuhalten. Zum Glück steht ihr der junge Heiler Wil zur Seite – und mit ihm die Elfensteine von Shannara.
Die Shannara-Chroniken – Elfensteine ist bereits in geteilter Form erschienen unter den Titeln: »Die Elfensteine von Shannara«, »Der Druide von Shannara« und »Die Dämonen von Shannara«.

Terry Brooks (Autor)

Im Jahr 1977 veränderte sich das Leben des Rechtsanwalts Terry Brooks, geboren 1944 in Illinois, USA, grundlegend: Gleich der erste Roman des begeisterten Tolkien-Fans eroberte die Bestsellerlisten und hielt sich dort monatelang. Doch Das Schwert von Shannara war nur der Beginn einer atemberaubenden Karriere, denn bislang sind mehr als zwanzig Bände seiner Shannara-Saga erschienen.

Aus dem Amerikanischen von Mechtild Sandberg-Ciletti
Originaltitel: The Elfstones of Shannara
Originalverlag: Ballantine Books

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-18074-4

€ 7,99 [D] | CHF 9,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 15.02.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Spannender Ansatz

Von: RainReads Datum: 07.05.2017

https://rainreads.wordpress.com/

Wäre Wil Ohmsford nicht gewesen, hätte mich das Buch wahrscheinlich nach einigen Seiten bereits verloren. Er ist mir in der Serie schon ein bisschen ans Herz gewachsen und als ich das Buch gelesen habe, war ich sehr erleichtert, dass er nicht ganz so einen dümmlichen Eindruck gemacht hat, wie in der Serie teilweise. Eher im Gegenteil. Überaus schlau und pfiffig findet er immer wieder neue Wege, um ihre gemeinsame Aufgabe zu lösen. Ja, er rennt erst einmal in Situationen hinein und überlegt sich dann spontan, wie er da wieder rauskommt, aber das hat auch Charme.

Was ich nicht oft habe ist, dass ich mit dem Schreibstil des Autors nicht so klar komme. In diesem Fall war das leider so. Häufige Wiederholungen (z.B.: jemand sagt oder tut etwas und ein paar Zeilen später wird es wiederholt, falls man die Gesamtsituation wohl gerade vergessen hat…), teilweise zu detaillierte Gelände- und Kampfbeschreibungen (manchmal wusste ich gar nicht mehr wo ich bin oder was geschieht) und unlogische Entscheidungen, die ein Charakter (nach meinem Empfinden) so wahrscheinlich nicht gefällt hätte.

Insgesamt finde ich die Idee rund um den Ellcrys allerdings sehr spannend. Trotz der Ähnlichkeiten zu der Herr der Ringe Trilogie muss ich sagen, dass der Ansatz durchaus gelungen ist. Dass sich die Rassen der Zwerge, Trolle etc. nach dem Großen Krieg aus den Menschen entwickelt haben, finde ich interessant. Auch dass die Geschichte weit nach unserer Zeit spielt und nicht etwa in einer komplett erfundenen Welt.

Ein sehr spannend geschriebener Fantasy-Roman

Von: Bo Datum: 27.02.2017

https://boskleinefeinewelt.blogspot.de/

Ellcryl, der heilige Baum, ist der einzige Schutz der die Dämonen hinter der Mauer der Verfemung hält. Doch der Baum stirbt und die Mauer bekommt Risse. Einige Dämonen können die Erwählten und Hütter des Baumes töten, denn nur ein Erwählter kann den Samen des Baumes neu pflanzen und den Bann gegen die Dämonen erneuern.
Allanon, der Druide, findet Amberle, die einst auch eine Erwählte war und beauftragt Will sie in die Elfenstadt Arborlon zu bringen. Will hat die Elfenstein seines Großvaters dabei, das Einzige was er als Schutz gegen die Dämonen nutzen kann. Doch der Dämon ist ihnen schon auf der Spur.

Auf dem Weg und nach vielen Gefahren schließen sich der Heiler Will und Amberle Chephelo und dem Fahrenden Volk an. So hoffen sie vom Dämon nicht gefunden zu werden. Doch auch von dem Anführer des Fahrenden Volkes droht Gefahr. Das Mädchen Eretria hilft ihnen und will dafür von Will mitkommen werden, damit Cephelo sie nicht weiterverkaufen kann.
Der Dämon findet sie trotzdem und greift an. Will benutzt zum ersten Mal die Elfensteine, aber er findet nicht gleich den Zugang zu den Steinen und kann erst im letzten Moment eine Verbindung aufbauen, um ihr Leben zu retten.
Nach dem Kampf bringt Wil Amberle schnellstmöglich in die Elfenstadt und lässt, trotz des Versprechens, Eretria beim Fahrenden Volk zurück.

Vor dem Hohen Rat muss Amberle die Erlaubnis bekommen als Erwählte zu dem Baum des Lebens Ellcrys zu treten. Doch für Prinz Arion ist dagegen und erst als sich Prinz Andor für Amberle entscheidet, folgen ihm weitere Minister und der König gibt die Erlaubnis. Doch zwischen den Brüdern entsteht eine unüberwindbare Kluft.

Während Amberle und Wil sich auf den Weg machen, um die verborgene Stelle zu finden wo sie den Samen des Ellcrys zum Leben erwecken kann beginnt der Kampf auf der Rauen Platte gegen die Dämonen. Die Mauer der Verfemung ist gefallen und das Heer wartet auf den Angriff. Es wird ein erbitterte Kampf und der König wird verwundet und ist ohne Bewusstsein. Prinz Arion soll die Befehlsgewalt übernehmen, doch er stirbt im Kampf und so muss Prinz Andor die Entscheidungen treffen. Unterstützung bekommt er von Stee Jans, dem Befehlshaber der Freitruppe, der ihm auch während des Kampfes das Leben rettet.

In der Zwischenzeit versuchen Amberle und Will im Wildewald die magische Stelle zu finden, um den Samen zum Leben zu erwecken. Viele Gefahren lauern und die Dämonen sind ganz nahe. Eine ausweglose Situation und Wil kann den Zugang zu den Elfensteine nicht wieder erlangen, um sich und Amberle zu verteidigen. Werden sie es schaffen und wer kann ihnen noch helfen? War alles umsonst, wird hier die Entscheidung fallen?

Fazit:


Ein sehr spannend geschriebener Fantasy-Roman und von Anfang bis Ende ist man an die gelungenen Geschichte gefesselt. Durch die Wechsel der Schauplätze gelingt es dem Autor Spannung aufzubauen und keine Langeweile entstehen zu lassen. Man erwartet mit Spannung das Ende und hofft und bangt mit den Hauptfiguren.
Auch wenn ich die anderen Bände und damit die Vorgeschichte nicht kannte, konnte ich mich sofort in die Handlung einfinden. Als separat gelesenes Werk und durch den sehr guten und flüssigen Schreibstil des Autors ist es ein gelungener Fantasy-Roman. Es wird nicht mein letztes Buch der Reihe sein und ich kann es Fantasy-Lesern nur weiter empfehlen. Es soll auch eine TV-Serie davon geben, aber ich persönlich kenne sie nicht.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors