Die Stunde des Assassinen

Roman

eBook epub
11,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 14,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Girton Klumpfuß ist kurz davor, einer der besten Auftragsmörder des Landes zu werden, schließlich geht er bei Meister Karn in die Lehre, einer lebenden Legende im Geschäft mit dem Tod. Eines Nachts werden Girton und sein Meister jedoch an den Königshof gerufen: Innerhalb der dicken Steinmauern von Burg Maniyadoc wispert man hinter vorgehaltener Hand von einem geplanten Attentat auf den Kronprinzen. Getreu dem Motto "Um einen Mörder zu fangen, musst du einen Mörder schicken" heuert die Königin die beiden Assassinen an, um das Attentat zu verhindern. Weder Girton noch Meister Karn ahnen, dass der Anschlag auf den Prinzen erst der Beginn einer Reihe von Verschwörungen und Intrigen ist, die das gesamte Königreich in einen grauenhaften Krieg stürzen könnten, der auch vor loyalen Assassinen nicht haltmacht ...

»Fantasyliteratur der Superlative – spannender und grandioser als „Die Stunde der Assassinen“ kann Fantasy definitiv nicht sein.«

Literaturmarkt.info (09. Juli 2018)

Aus dem Englischen von Beate Brammertz
Originaltitel: Age of Assassins - The Wounded Kingdom Book 1
Originalverlag: Orbit
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-21127-1
Erschienen am  09. Januar 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Assassinen-Reihe

Leserstimmen

wirklich spannende und interessante Geschichte mit wenigen langatmigen Stellen

Von: Fabelhafte Bücherwelt

17.07.2018

Das Cover hat mir einfach so gut gefallen, dass ich das Buch unbedingt lesen wollte. Über die Assassinen selbst weiß ich natürlich auch ein paar Sachen, aber nicht besonders viel. Umso mehr freute es mich, als ich das Buch lesen durfte. Der Schreibstiel ist flüssig und einfach zu lesen und man befindet sich sofort mitten im Geschehen. Girton ist trotz seiner Behinderung im Begriff der beste Auftragsmörder des Landes zu werden. Er war mir sofort sympathisch und ich konnte mich gut in ihn hineinversetzen und ihn und seine Handlungen nachvollziehen. Auch die Rückblenden sind äußerst aufschlussreich. So erfährt man, wie er zu den Assassinen und seinem Meister kam und wie er zu dem wurde, was er heute ist. Besonders spannend finde ich die zahlreichen Intrigen, die erst nach und nach aufgedeckt werden und Girton immer wieder in große Gefahr bringen. Vielen Dank an den Heyne Verlag und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar. Fazit Es ist eine wirklich spannende und interessante Geschichte mit wenigen langatmigen Stellen.

Lesen Sie weiter

Nett für Zwischendurch

Von: Ruby

17.04.2018

Cover Wer wie ich einen kleinen Fabel für Assasinen hat, freut sich natürlich über dieses Cover. Eine vermummte Gestalt, düsteres Setting und passend dazu diese Schrift. Alles in allem macht es wirklich einen guten Eindruck. Noch besser hätte es mir zwar gefallen wenn er statt Schwertern Messer hätte, aber das ist jetzt meckern auf hohem Nivaue. ;) Handlung Girton Klumpfuß ist kurz davor, einer der besten Auftragsmörder des Landes zu werden, schließlich geht er bei Meister Karn in die Lehre, einer lebenden Legende im Geschäft mit dem Tod. Eines Nachts werden Girton und sein Meister jedoch an den Königshof gerufen: Innerhalb der dicken Steinmauern von Burg Maniyadoc wispert man hinter vorgehaltener Hand von einem geplanten Attentat auf den Kronprinzen. Getreu dem Motto "Um einen Mörder zu fangen, musst du einen Mörder schicken" heuert die Königin die beiden Assassinen an, um das Attentat zu verhindern. Weder Girton noch Meister Karn ahnen, dass der Anschlag auf den Prinzen erst der Beginn einer Reihe von Verschwörungen und Intrigen ist, die das gesamte Königreich in einen grauenhaften Krieg stürzen könnten, der auch vor loyalen Assassinen nicht haltmacht ... Charaktere Girton ist auf jeden Fall nicht der perfekte Kerl für dei Rolle des fast größten Assassinen im Land. Alleine wegen seine Behinderung. Doch er schafft Dinge, die ihm nie zugetraut wurden und das ist alleine seiner Meisterin Marela zu verdanken. Man gewinnt ihn lieb und merkt, wie er eben auch mal anders an Dinge herangeht. Aber man merkt auch, das er zwar ziemlich gut in seinem Job ist, aber ihm auch die Einsamkeit die damit verbunden ist in den Knochen sitzt. Und Marela ist einfach cool. ♥ Dagegen sticht der König ziemlich hervor ... Naja ich darf ja nicht zu viel verraten. ^-^ Schreibstil Der Stil ist flüssig wenn auch manchmal etwas langatmig. Die ganze Geschichte fast großteils nur auf der Burg spielen zu lassen war eine mutige Entscheidung. Zudem kommen die eher spärlichen Infos über die Außenwelt. Man erfährt das Magie eigentlich einem Todesurteil gleichkommt und das ein Magier die Welt fast völlig zerstört hat, aber groß in die Tiefe wird nicht gegangen. Das fand ich etwas schade. Meinung Dieses Buch ist nicht unbedingt ein typischer Vertreter der Assassinen-Lektüren. Es wird mehr wert auf das Intrigenspiel als auf das wirklich Mördertreiben gelegt. Das wird manche sicherlich enttäuschen, hat aber auch seinen Reiz. Mir selber fehlte dann doch etwas um die Welt wirklich plastisch wahr zunehme. So war dieses Buch eine nette Lektüre für zwischendurch aber leider auch nicht mehr.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

R. J. Barker war schon als kleiner Junge eine absolute Leseratte und hatte stets ein Buch in der Tasche. Er war Mitglied in einer Rockband, bevor er beschloss, sich ganz dem Schreiben zu widmen. Das Fantasy-Epos Die Stunde des Assassinen ist sein erster Roman. Der Autor lebt mit seiner Familie in Leeds.

Zur AUTORENSEITE

Weitere E-Books des Autors