VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Zeitagentin - Ein Fall für Peri Reed Roman

Peri Reed (1)

Kundenrezensionen (32)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 11,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 14,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-18048-5

Erschienen: 11.04.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Vierzig Sekunden können den Lauf der Welt verändern

Peri Reed ist jung, sexy und tough. Doch das ist nicht das Beste an ihr! Was sie einzigartig macht, ist ihre Gabe: Peri kann vierzig Sekunden in der Zeit zurückspringen und die Vergangenheit verändern. Ein unschätzbarer Vorteil, wenn man für eine staatliche Geheimorganisation arbeitet, die Jagd auf die gefährlichsten Kriminellen der USA macht. Bis Peri eines Tages der Korruption verdächtigt wird und fliehen muss. Plötzlich zur Staatsfeindin Nummer eins geworden, ist sie fest entschlossen, ihre Unschuld zu beweisen und die Drahtzieher dieser Verschwörung ausfindig zu machen. Doch Peri kann niemandem mehr vertrauen – nicht einmal dem Mann, den sie liebt ...

Kim Harrison (Autorin)

Kim Harrison, geboren im Mittleren Westen der USA, wurde schon des Öfteren als Hexe bezeichnet, ist aber - soweit sie sich erinnern kann - noch nie einem Vampir begegnet. Sie hegt eine Vorliebe für Friedhöfe, Midnight Jazz und schwarze Kleidung und ist bei Neumond nicht auffindbar. Mit ihren RACHEL-MORGAN-Romanen hat sie einen internationalen Bestseller gelandet.

www.kimharrison.net

Aus dem Amerikanischen von Frauke Meier
Originaltitel: The Drafter - Peri Reed Chronicles Book 1
Originalverlag: Gallery Books

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-18048-5

€ 11,99 [D] | CHF 14,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 11.04.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

[Buchmeinung] "Die Zeitagentin" von Kim Harrison

Von: Lalapeja Datum: 06.05.2016

https://lalapeja.wordpress.com/

Inhalt

Das Jahr 2030. Peri Reed ist Zeitagentin und arbeitet für die staatliche Geheimorganisation Opti, die Jagd auf Kriminelle macht. Peri kann in der Zeit zurückspringen, für wenige Sekunden, und damit kürzliche Ereignisse ungeschehen machen und somit die Gegenwart ändern. Die Geschichte beginnt mit einem Einsatz von Peri, bei dem plötzlich eine Liste mit korrupten Opti-Agenten auftaucht, auf der auch ihr Name zu finden ist. Peri wird nun verdächtigt und von ihren eigenen Kollegen und Vorgesetzten gejagt. Sie ist fest entschlossen ihre Unschuld zu beweisen, was sich als schwierig gestaltet, da sie in letzter Zeit zu oft gesprungen ist und sich selbst an das eigentliche Geschehen nicht mehr erinnern kann. Ist Peri nun korrupt oder gehört sie doch den Guten an?


Meinung

Das Thema Zeitreisen, in dem Fall Zeitspringen, finde ich ja sehr interessant und generell rufe ich sofort "Juhu" bei solchen Geschichten. Drum kam ich auch nicht herum mir Kim Harrisons neuestes Werk "Die Zeitagentin" zu Gemüte zu führen. Von der Autorin, die unter Pseudonym schreibt, habe ich bisher nur den ersten Teil der Rachel-Morgan-Reihe "Blutspur" gelesen. Das ist einige Jahre her, dennoch weiß ich noch, dass ich von diesem Buch sehr angetan war. Schreibstil und Charaktere haben mir sehr gut gefallen.

Das erste Drittel der "Zeitagentin" hat mir auch gefallen. Die Grundidee gefällt mir, das Buch beginnt super spannend und man geht als Leser auf eine richtige Verfolgungsjagd, weiß selbst nicht mehr, wer gut und böse ist, was wahr und falsch ist. Leider leider verstrickt sich Kim Harrison dann in zu vielen Wiederholungen. Die Geschichte wird langatmiger und zäher, es tauchen neue Charaktere auf, die blass und farblos bleiben. Sympathie ist schwer zu aufzubauen...

Es wird immer verwirrender und verworrener. Zeitagenten brauchen sogenannte Anker. Das sind Menschen, zu denen sie ein enges Verhältnis haben, die ihre Erinnerungen nach Zeitsprüngen auffrischen, sodass keine Halluzinationen entstehen und man wirklich weiß, was passiert ist und nicht in 2 Zeitlinien parallel lebt und denkt. Peris Anker wendet sich anfangs gegen sie und sie beginnt zu halluzinieren, der Leser kommt so mit den verschiedenen Ereignissen und Zeitlinien total durcheinander. Und das auf 640 Seiten!

Kim Harrison blieb mir durch Wortwitz und sarkastische Sprüche, sowie ihrer skurilen Charaktere im Gedächtnis. Das war in "Die Zeitagentin" leider alles nicht zu finden. Ich bin ein wenig enttäuscht, weil ich nach dem ersten Drittel echt noch gut dabei war und eine tolle Geschichte erwartet hatte. Die Verfolgungsjagd dauert jedoch ewig, es gibt zu viele Wiederholungen und man muss sich beim Lesen echt stark konzentrieren, um nicht so durcheinander wie Peri zu sein. Schade...

Fazit

Mäßiger Auftakt einer neuen Fantasy-Reihe, der sehr verworren ist. Empfehlenswert für Leute, die ein neues Genre für sich entdecken wollen und die Kriminalgeschichte mögen.

Eine schwierige Entscheidung...

Von: Yvonne Santjohanser Datum: 20.04.2016

booksandevengel.blogspot.de

Inhalt:

Jung, sexy und einzigartig, genau das trifft auf Peri Reed zu. Sie hat eine besondere Gabe, denn sie kann vierzig Sekunden lang, in der Zeit zurückspringen und somit die Vergangenheit verändern. Dank ihrer Gabe, arbeitet sie für eine staatliche Geheimorganisation, die Jagd auf gefährliche Kriminelle machen. Und Peris Gabe kann der Organisation helfen, genau diese Kriminellen das Handwerk zu legen.

Doch eines Tages, kommt es dazu, das Peri der Korruption verdächtigt wird. Sie selbst weiß das es natürlich nicht stimmt. Deswegen flüchtet sie kurzerhand und versteckt sich. Doch nicht nur, das sie nun gesucht und gefahndet wird, will sie beweisen das sie nicht korrupt ist. Doch wo fängt man bei sowas an? Nicht nur ihre Flucht erweist sich als schwierig, sondern auch die Frage: Wem kann sie überhaupt noch vertrauen?

Meine Meinung:

Das Cover gefällt mir schon mal sehr gut. Wenn ich es so im Regal stehen, gesehen hätte, hätte ich sofort danach gegriffen. Spricht mich total an.

Zu Geschichte: Bevor ich das Buch angefangen habe, hab ich mir ja auch das eBook Zeitspiel geholt gehabt. Das fand ich recht gut. Ich hab mich deshalb richtig auf Die Zeitagentin gefreut. Peri war mir zwar von Anfang an sympathisch, jedoch fand ich sie auch etwas komisch muss ich zugeben. Manchmal wurde ich auch nicht ganz so warm mit ihr.

Die Charaktere fand ich irgendwie zu langweilig , hätte mich gefreut diese näher kennen zu lernen.
Auch die Action hab ich irgendwie gesucht. Nur bei ein paar Situationen kam die Autorin aus sich raus.

Es wird viel spekuliert, gerätselt, jedoch kommt man nie richtig auf den Punkt. Mir kam es so vor, als wenn man einen Punkt vor sich hat, und immer nur außen herum läuft, im Kreis und nie zu dem Punkt gelangt. Der Schreibstil war schon gut, aber leider auch anstrengend zu lesen.

Die Idee von der Autorin mit dem Zeitspringen ist zwar sehr schön, doch ich fand, das es kein richtiges Zeitspringen war. Da hätte ich mir schon ein kleines bisschen mehr erwartet. Und das sie dabei immer Erinnerungen verliert, hab ich ehrlich gesagt, nicht ganz so wirklich verstanden. Vor allem so unterschiedlich.

Umso mehr ich gelesen habe, umso mehr war ich jedoch hin und her gerissen. Es ist auch wirklich schwierig die passenden Wörter und Sätze zu haben, obwohl man das Buch auf einer Seite ja auch mochte. Ich hab es gerne gelesen, wollte es auch oftmals nicht aus der Hand legen. Es ist wie ein Zwiespalt.

Ich fand es oftmals sehr zäh. Manche Situationen waren einfach so, das ich dachte, och je, passiert endlich mal etwas, also etwas langatmig. Ich denke ich hab mir vielleicht auch zuviel erhofft, ich deshalb bisschen enttäuscht bin. Leider schafft es Peri nicht zu der vollen Punktzahl. Ich hätte ihr auch gerne 3,5 Sterne gegeben, aber leider ist das ja nicht ganz so machbar... entweder 3 oder 4.. es war sehr schwer für mich zu entscheiden, denn es hat mir ja auch gefallen. Dennoch werde ich die Reihe weiter verfolgen, da ich auch denke, da es der erste Band war, vielleicht im zweiten die Handlungen besser gemacht sind.
3 von 5 Sterne

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin