Die fabelhafte Welt der fiesen Tiere

Von fürsorglichen Schaben, tauchenden Libellen und boxenden Krebsen – Eine Liebe auf den zweiten Blick

(6)
eBook epub
15,99 [D] inkl. MwSt.
15,99 [A] | CHF 19,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Was hat eine Grille mit einem Streichinstrument gemeinsam? Gibt es tatsächlich Käfer, die ihre Leuchtorgane dimmen können? Und wie kann es sein, dass man Heuschrecken einer bestimmten Spezies mal mit roten, mal mit grünen Beinen findet? Nur eine Laune der Natur, oder hat die Evolution hier eine neue Art hervorgebracht? Kakerlaken, Ameisen, Wespen, Quallen und Würmer – oft sind es die unscheinbaren, die stechenden, die vermeintlich ekligen Tierchen, die uns mit ihren faszinierenden Geschichten besonders überraschen. Frank Nischk, passionierter Zoologe und Insektenliebhaber, lässt uns staunen über die verborgene Schönheit, die unglaubliche Formenvielfalt und die komplexen Verhaltensweisen der Insekten, sei es im heimischen Baggersee oder im tropischen Regenwald. Verblüffende Einblicke in die unbekannten Lebenswelten unterschätzter Tierarten!


eBook epub (epub)
Strichzeichnungen im Text
ISBN: 978-3-641-23896-4
Erschienen am  02. März 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
Frank Nischk: »Die fabelhafte Welt der fiesen Tiere«

Leserstimmen

Insekten & Co. – unterhaltsam, witzig und sehr lehrreich verpackt

Von: Daniela Anders aus Eggenstein-Leopoldshafen

24.04.2020

Auch wenn ich mir unter diesem Buch ganz was anderes vorgestellt habe, gefällt es mir ausgesprochen gut. Ich dachte, es ginge mehr um unsere heimischen Insekten wie z.B. Schlupfwespen, Feuerwanzen und – meine absoluten Gruseltiere, ich sag nur „Kindheitstrauma“ – Ohrenzwicker. Doch handelt es sich vielmehr um eine autobiographische Geschichte, die während des Studiums beginnt und sich erst einmal ausgiebig um Schaben dreht. Dann dürfen wir den Autor in den Regenwald Ecuadors begleiten und lernen dort viele verschiedene Tiere kennen, bis wir am Ende wieder am heimischen Baggersee landen. Ich konnte aus jeder Zeile die Begeisterung und – ja – Liebe des Autors zu seinen „fiesen Tieren“ förmlich spüren. Die Anekdoten sind wirklich lehrreich und sehr humorvoll geschrieben. Frank Nischk möge mir verzeihen, aber die Beschreibung seiner Begegnung mit der „Bullet Ant“ (der größten Ameisenart mit einem Biss ähnlich schmerzhaft wie eine Verletzung durch eine Gewehrkugel, der auch noch ca. 24 Stunden anhält) war wirklich köstlich! Und hat mich dazu gebracht, mir eine kurze Doku über das ebenfalls im Buch erwähnte Initiationsritual der Volksgruppe Sateré-Mawé anzusehen. Und auch sein schweißtreibender Kampf gegen die Treiberameisen, nur mit einem Besen bewaffnet, konnte ich mir direkt bildlich vorstellen. Absolut toll finde ich die drei QR-Codes im Buch, mit denen man sich jeweils eine Hörprobe herunterladen kann. Super interaktiv und unterhaltsam. Auch schön: im Buch selbst „krabbeln“ allerlei Insekten über die Seiten. Das lockert – neben dem lockeren, flüssig lesbaren Schriftteil – alles noch ein wenig mehr auf. Vielleicht wären einige Fotos noch schön gewesen, aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Frank Nischk packt in sein Buch nicht nur das umfassende Wissen über die dort vorgestellten Tiere, sondern legt auch ein großes Augenmerk auf den Schutz der Artenvielfalt bzw. generell auf Naturschutz. Auch hierüber erfährt man viel. Für mich ein empfehlenswertes, unterhaltsames, kurzweiliges Sachbuch mit viel Wissensvermittlung und einer großen Portion Humor.

Lesen Sie weiter

Spannendes und kurioses Tierwissen

Von: Sabrina

21.04.2020

Mich haben sowohl Titel als auch Cover sofort angesprochen und ich freue mich immer wieder über tolle Titel aus dem Naturbereich und bin dankbar, dass sich diese Bücher im Moment gut verkaufen und so beliebt sind. Die Natur, die Tiere, das ist alles so interessant und es gibt so viele spannende Details, die wir nicht kennen. Und dafür gibt es dann so verrückte Tierliebhaber, wie Frank Nischk. Er hat sich schon von Anfang an für Tiere interessiert, nur waren es eben nicht Hunde und Katzen, sondern eben Amphibien, Reptilien, Insekten. In dem Buch "Die fabelhafte Welt der fiesen Tiere" nimmt er uns mit auf eine spannende Reise und steckt einen mit seinem Interessen und seiner Leidenschaft für die Welt der Krabbeltiere an. Egal ob es die Anfangsjahre als Assistent in Südamerika sind, in denen er Babykakerlaken erforscht hat, seine späteren Reisen und seine weiteren Forschungen, egal ob es im Regenwald oder in der heimischen Natur ist - Fakt ist, diese kleinen Tiere sind vollkommen unterschätzt. Sei es in ihrer selbst, dass man sie als eklige Krabbeltiere ansieht (wobei ich natürlich immer noch keine Ameisen oder ähnliches in der Küche haben will), als auch ihr Sozialleben oder auch einfach die Aufgaben, die diese Tiere in unserer Welt haben. Auch die Kapitel über den Artenschutz und die Einblicke in das Leben von Naturvölkern finde ich sehr spannend und wertvoll. Der Schreibstil gefällt mir wirklich gut. Es ist unterhaltsam, lehrreich und auf keinen Fall trocken. Frank Nischk wäre bestimmt ein toller Biologielehrer oder Professor, da er seine Leidenschaft ohne Probleme wunderbar weiter gibt. Auch die Gestaltung des Buches mit den Insekten, die über die Seiten krabbeln ist wirklich schön! Für alle Tier- und Naturfreunde ist "Die fabelhafte Welt der fiesen Tiere" ein wirklich tolles Buch und natürlich für Liebhaber der kleinen Krabbeltierchen!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Frank Nischk, geboren 1967, studierte Biologie in Köln. Grundlage seiner Doktorarbeit sind mehrere Expeditionen in die Regenwälder Ecuadors. Dort erforschte der Zoologe das überwältigende Konzert der Tierstimmen in den artenreichen tropischen Urwäldern. Seit 2000 arbeitet er als Kultur- und Wissenschaftsjournalist, Regisseur und Autor von TV-Dokumentationen (arte, WDR, ARD) – darunter teils preisgekrönte Natur- und Tierfilme über die Unterwasserwelt am Rhein, die Nebelwälder Ecuadors und den Colorado River.

Zur AUTORENSEITE