VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die letzte Haltestelle

Mit Illustrationen von Timo Grubing

Ab 9 Jahren

Kundenrezensionen (5)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 11,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 14,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-16808-7

NEU
Erschienen: 27.03.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Ein Stück Himmel für Beatrix

Amsterdam 1942. Die kleine Beatrix muss mit ansehen, wie deutsche Soldaten ihre Mutter verhaften. Denn Beatrix und ihre Mutter sind Juden. Dass Beatrix dem sicheren Tod entkommt, verdankt sie dem Mut und der Hilfsbereitschaft von Menschen, die damit ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen. Wie Beatrix die schlimmen Jahre des Krieges und der Naziherrschaft übersteht und am Ende sogar ihre Mutter wiederfindet, davon erzählt diese Geschichte. Ein packendes und ergreifendes Lehrstück und ein Appell an unsere Menschlichkeit, der aktuell ist wie eh und je.

»Die letzte Haltestelle ist einer der am besten erzählten und lehrreichsten Romane über die Schrecken des Dritten Reiches, sowohl für Jugendliche wie auch für Erwachsene.«

Fantasia 665e (24.04.2017)

Sharon E. McKay (Autorin)

Sharon E. McKay hat zahlreiche Bücher für Jugendliche veröffentlicht, für die sie mehrfach ausgezeichnet wurde. Viel beachtet wurden zuletzt ihre Jugendbücher über die Folgen des Krieges in Afghanistan und über das Schicksal von Kindersoldaten in Afrika. Sie lebt auf Prince Edward Island in Kanada.


Bettina Obrecht (Übersetzerin)

Bettina Obrecht wurde 1964 in Lörrach geboren und studierte Englisch und Spanisch. Sie arbeitet als Autorin, Übersetzerin und Rundfunkredakteurin und wurde für ihre Kurzprosa und Lyrik mehrfach ausgezeichnet. Seit 1994 schreibt sie Kinder- und Jugendbücher und hat sich seitdem in die 'Garde wichtiger Kinderbuchautorinnen hineingeschrieben' (Eselsohr).


Timo Grubing (Illustrator)

Timo Grubing, geboren 1981, studierte Illustration an der FH Münster und lebt seit seinem Diplom 2007 wieder in seiner Geburtsstadt Bochum. Als freier Illustrator ist er in den verschiedensten Bereichen tätig: Er bebildert Kinder- und Schulbücher, Rollenspiele und arbeitet regelmäßig für Magazine und Agenturen.

»Die letzte Haltestelle ist einer der am besten erzählten und lehrreichsten Romane über die Schrecken des Dritten Reiches, sowohl für Jugendliche wie auch für Erwachsene.«

Fantasia 665e (24.04.2017)

»Ein Buch, das definitiv zum Nachdenken und Diskutieren einlädt – denn was damals passiert ist, sollte niemals in Vergessenheit geraten.«

Radio Euroherz (12.04.2017)

"Menschlichkeit nimmt großen Raum ein und bewegte mich sehr."

melbuecherwurm.blogspot.de (28.03.2017)

»Ein spannendes, interessantes Buch, das ich euch sehr empfehlen kann.«

himmelsblume.com (04.04.2017)

»Es ist für Leser ab 9 Jahren angedacht und die Geschichte ist so kindgerecht erzählt, dass ich es auf jeden Fall empfehlen kann. «

buchspinat.wordpress.com (12.04.2017)

Aus dem Englischen von Bettina Obrecht
Originaltitel: The End of the Line
Originalverlag: Annick Press, Canada

Mit Illustrationen von Timo Grubing

eBook (epub)
Mit s/w Illustrationen

ISBN: 978-3-641-16808-7

€ 11,99 [D] | CHF 14,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj

NEU
Erschienen: 27.03.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Rezension zu Die letzte Haltestelle von Sharon E. McKay

Von: Emily Datum: 17.05.2017

wunderbarimnorden.blogspot.de/

Wenn ein Buch mich zu Tränen rührt, dann ist es meiner Meinung nach wirklich gut. Und dieses Buch brachte mich zum weinen. Das vorletzte und letzte Kapitel brachen in mir alle Dämme und ich lag in meinem Bett und musste weinen und konnte nicht mehr aufhören. Dieses Buch ist so traurig und doch so gut.

Die Geschichte regt zum nachdenken an. Und auch wenn diese schreckliche Zeit schon einige Jahre hinter uns liegt, sollten und dürfen wir sie nicht vergessen. Und diese wirklich sehr kindgerecht geschriebene Geschichte hilft dabei und macht das auf eine wirklich sehr angenehme und gut Art und Weise.

Zu dem möchte ich die tollen Zeichnung in dem Buch noch positiv hervorheben. Sie passen toll zu der Geschichte und ohne sie wäre das Buch auch längst nicht so toll.

Ich vergebe hier sehr gerne 5 Sterne und spüre immer noch den dicken Kloß im Hals wenn ich an diese Seiten zurück denke. Das Buch bebt nach und wird es bestimmt noch einige Tage tun.

Ein schweres Thema wunderbar für Kinder aufbereitet

Von: Fin Datum: 12.05.2017

hoernchenworldbuecher.blogspot.de/

Amsterdam 1942. Die kleine Beatrix und ihre Mutter
sind auf der Flucht - denn sie sind Juden. Als
deutsche Soldaten die Mutter während einer Kontrolle
in der Straßenbahn verhaften, bleit Beatrix allein
zurück. Zwei ältere Herren, die Brüder Lars und Nils,
nehmen sie bei sich auf und retten so ihre Leben.

Wie Beatrix ihr neues Zuhause findet, die schlimmen
Jahre des Krieges und der Naziherrschaft übersteht
und am Ende sogar ihre Mutter wiederfindet, davon
erzählt diese Geschichte.




Ein "Kinderbuch" das es wieder gewaltig in sich hat.
Der 2. Weltkrieg ist nach wie vor ja eher ein rotes Tuch
als alles andere.

Umso schwieriger ist es dieses Thema neutral zu erzählen,
ohne das man sich am Ende doch irgendwie schuldig fühlt.
Und dieses Thema dann auch noch für Kinder aufzubereiten
ist dann auch noch ein Stück schwerer.

Dieses Buch erzählt die Geschichte von Beatrix. Sie ist Jüdin
und steht somit ganz oben auf der Liste. Ihre Mutter versucht
mit ihr zu fliehen, doch sie werden entdeckt und Beatrix´s Mutter
wird verhaftet und weggebracht. Wie durch ein Wunder lassen
die Soldaten Beatrix selbst in Ruhe.

Die großen Helden der Geschichte sind Lars und Nils, die Beatrix
bei sich aufnehmen. Auch wen dies den sicheren Tod bedeutet sollte
dies je ans Licht kommen. Genau so wie die unersetzlichen helfenden
Hände von Frau Vos und Lieve. All diese Menschen haben einen
entscheidenden Beitrag geleistet das ein kleines Mädchen überleben
konnte. Sie haben trotz der Gefahr nicht weggesehen und geholfen.
Es gab noch weitere die in der Geschichte einen Betrag geleistet
haben Beatrix vor dem Konzentrationslager zu schützen.

Heute ist es für uns unvorstellbar unsere Kinder in die Obhut von
Fremden zu geben. Damals war das für viele die einzige Hoffnung
ihre Kinder zu retten.

Beatrix Geschichte ist leise, sie schleicht sich in dein Herz und lässt
dich mit all den Menschen um sie bangen ob alles gut geht. Genau
so wie du Angst um jeden haben wirst der ihr hilft. Es ist eine
Geschichte die tausende Kinder erlebt habe, nicht viele hatte das
Glück wie Beatrix. Das Ende ist für Kinder genau richtig gestaltet,
ihre Mutter kommt zu ihr zurück, was leider die Ausnahme war.

DIese Geschichte ehrt all jene die nicht weggesehen haben, und
geholfen haben wo es ging. Ein sehr berührendes Buch mit
wunderbaren Illustrationen.


Ich bedanke mich beim Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Voransicht