Die letzte Stadt

Ein Wayward-Pines-Thriller 3

(9)
eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
8,99 [A] | CHF 11,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Drei Wochen ist es her, dass Secret-Service-Agent Ethan Burke auf der Suche nach zwei Vermissten die Kleinstadt Wayward Pines betrat. Und damit alles hinter sich ließ, was sein Leben bisher ausmachte. Denn das scheinbar idyllische Wayward ist keine normale Stadt, sondern eine Festung, umgeben von einem Elektrozaun, und davor lauert eine grausame Bedrohung. Lange Zeit hielt die Gemeinschaft der Stadt dieser Bedrohung stand. Doch durch Ethans Ankunft ist das zerbrechliche Gefüge ins Wanken geraten. Jetzt steht der Zaun offen – und Wayward Pines führt einen blutigen Kampf ums Überleben ...


Aus dem Amerikanischen von Kerstin Fricke
Originaltitel: The Last Town
Originalverlag: Thomas & Mercer
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-25324-0
Erschienen am  18. November 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ein Wayward-Pines-Thriller

Leserstimmen

Wow, was für ein Finale!

Von: Hauntedcupcake

08.02.2020

Achtung! Band 3 von 3! Inhalt Drei Woche ist es her, dass Secret Service-Agent Ethan Burke nach Wayward Pines kam und damit das gesamte Gefüge der Stadt ins Wanken gebracht hat. Denn seine Entscheidung, die Menschen von Wayward Pines mit der Wahrheit zu konfrontieren, hat unerwartete und vor allem unerwartet heftige Reaktionen nach sich gezogen. Der schützende Elektrozaun um die Stadt ist ausgeschaltet, das Tor weit offen - und für die Einwohner hat wortwörtlich der letzte Kampf ums Überleben begonnen... Meine Meinung Nun ist er also da, der Abschluss der Wayward Pines-Trilogie. Der Schreibstil ist weiterhin phasenweise etwas abgehackt gehalten (viele kurze Sätze), lässt sich aber unglaublich schnell und flüssig lesen. Mit Rückblenden in viel frühere Jahre, mit Abstechern zum Wanderer Hassler und mit den verschiedenen Sichtweisen ist die Geschichte wahnsinnig spannend gestaltet, ein echter Pageturner! Ethan Burke, Ex-Secret-Service-Agent und Neu-Sheriff von Wayward Pines hat sich entschieden - und mit seiner Entscheidung die Menschen der Stadt in grösste Gefahr gebracht. Denn Pilcher, Schöpfer von Wayward Pines, findet es gar nicht gut, dass sich nun alle gegen ihn wenden - und so stellt er kurzerhand den Strom ab. Wortwörtlich. Für die Menschen aus der Stadt beginnt der nackte, blutige Kampf ums Überleben. Richtig heftig. So lässt sich die Geschichte wohl am besten zusammenfassen. Tatsächlich ist dieser letzte Band der Reihe nichts für schwache Gemüter. Viel Blut, viel Tod, viel Leid müssen den Bewohner von Wayward Pines über sich ergehen lassen - und somit auch der Leser. Manchmal war es für mich knapp an der Grenze zu "zu viel", aber es war dennoch so unglaublich spannend und fesselnd, einfach "catchy", ich konnte das Buch kaum zur Seite legen. Richtig oder Falsch ist wohl hier die Hauptthematik. Welche Entscheidungen soll und darf man treffen, welche sind richtig, welche gar nicht, welche ein wenig vertretbar? Ethan hadert extrem mit seiner Entscheidung, während andere Charaktere nicht mal annähernd an sich selbst zweifeln. Das Buch regt tatsächlich auch zum nachdenken an, was das angeht. Und das macht es umso besser für mich! Die Wayward Pines-Trilogie ist eine absolut lesenswerte Reihe voller Spannung und Emotionen, mit ganz viel Thrill, die einen bibbern und mitfiebern lässt, ein Pageturner, der in seinem Genre nach seinesgleichen sucht. Heftig und richtig, richtig gut! Und das Ende... Fazit Sososo gut! Spannend, fesselnd, heftig, emotional, brutal. Der wortwörtlich fulminante Abschluss einer absolut gelungenen Trilogie, die auf ganzer Linie überzeugen kann und mich richtig umgehauen hat. Klare Leseempfehlung von mir! Lieblingsbuch

Lesen Sie weiter

Ein nicht perfekter, aber dennoch empfehlenswerter Abschluss der Trilogie

Von: Der Büchernarr

13.12.2019

Da ich auch in dieser Rezension zum dritten Wayward-Pines-Thriller nicht verraten möchte, was das Geheimnis der Stadt ist, stehe ich vor dem gleichen Problem, wie schon bei der Rezension zum zweiten Teil, dass ich vergleichsweise wenig von der Geschichte verraten möchte. Und erfreulicherweise hat der Verlag gleichfalls Klappentexte verwendet, die das Geheimnis wahren. Das ist ja auch nicht immer eine Selbstverständlichkeit. Mehr Action Es sei zumindest so viel gesagt, dass die drei Bücher direkt aufeinander aufbauen, wobei der Leser im ersten Teil noch mitfieberte, was denn nun hinter den ominösen Vorfällen steckt, die dem Protagonisten widerfahren und im zweiten Teil miterlebt hat, wie es um die Menschen steht, die in der Stadt leben. Im dritten Buch stehen nun wieder die Menschen im Fokus, allerdings geht es nun ums nackte Überleben der gesamten Gemeinschaft. Blake Crouch gewährt den Lesern nur noch selten einen Blick in die Vergangenheit und kann hier nicht an den Erzählstil des zweiten Teils anknüpfen, der auch deswegen interessant war, weil der Leser in Erfahrung bringen konnte, wie die Stadt entstand. In diesem Band steht nun tatsächlich mehr der Überlebenskampf im Vordergrund, wodurch ein paar hintergründige Informationen fehlten. Auch in diesem dritten Teil gibt es einige Logiklücken, wobei vor allem das Verhalten der Gegenspieler der Menschen nicht immer nachvollziehbar ist, was mich in diesem Teil tatsächlich am meisten gestört hat. Neben dem etwas unbefriedigendem Ende, denn obgleich das Buch die Haupthandlung abschließt, lässt sich der Autor eine Hintertüre offen, um eventuell weitere Bücher zu dieser Thematik zu schreiben. Ich habe allerdings keine Informationen dazu gefunden, dass der Autor gedenkt, dies wirklich zu tun. Fazit Dieser Abschlussband hat sich ebenso flüssig und spannend gelesen wie die anderen beiden Teile. Allerdings gab es hier zwei Dinge, die mich mehr gestört haben als noch bei den anderen Teilen. Es fehlte zum einen die Abwechslung und die Neuerungen und zum anderen fand ich das Ende nicht optimal gelöst. Beides gibt allerdings nur Abzüge in der B-Note, denn empfehlen kann ich diese Trilogie allemal.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Blake Crouch hat sich bereits als erfolgreicher Autor von Kurzgeschichten und Spannungsromanen einen Namen gemacht. Seine Wayward-Pines-Trilogie wurde zudem mit verschiedenen Hollywoodstars als TV-Serie verfilmt. Der große internationale Durchbruch gelang ihm dann mit dem Roman »Dark Matter. Der Zeitenläufer«, der auf Anhieb zum Bestseller und in zahlreiche Länder verkauft wurde. Blake Crouch lebt mit seiner Familie in Colorado.

www.blakecrouch.com

Zur AUTORENSEITE

Kerstin Fricke lebt in Berlin und arbeitet als freie Übersetzerin und Lektorin von Romanen, Sachbüchern, Graphic Novels und Games. Mehr über sie erfährt man auf ihrer Webseite www.kf-uebersetzungen.de.

zum Übersetzer

Weitere E-Books des Autors