VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Die relative Unberechenbarkeit des Glücks Roman

Kundenrezensionen (10)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 15,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 19,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-17150-6

Erschienen: 22.08.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

»Alles, was geschehen kann, geschieht auch. Und genauso kann man alles vermasseln und trotzdem ein guter Mensch sein.«

Der zwölfjährige Ethan hat ein paar ungewöhnliche Talente. Physik und Astronomie sind für ihn so selbstverständlich wie Lesen und Schreiben, und er sieht die Welt auf eine Weise, die anderen Menschen nicht begreiflich ist. Die wichtigste Person in seinem Leben ist seine Mutter Claire, aber je älter Ethan wird, desto öfter fragt er nach seinem Vater, den er nie kennengelernt hat. Er weiß nicht, dass er als Baby beinahe gestorben wäre und sein Vater in der Folge verurteilt wurde. Doch dann setzt ein unerwartet eintreffender Brief eine dramatische Kette von Ereignissen in Gang …

„Mit leichter Hand zeigt Antonia Hayes in ihrem Debütroman, wie unser ganzes Lebens von physikalischen Kräften bestimmt wird.“

Emotion (01.08.2016)

Antonia Hayes (Autorin)

Antonia Hayes wuchs in Sydney auf, verbrachte ihre Zwanziger in Paris und lebt heute in San Francisco. Ihre Texte wurden in zahlreichen Magazinen veröffentlicht, außerdem arbeitete sie als Publizistin in der Verlagsbranche und als Buchhändlerin. »Die relative Unberechenbarkeit des Glücks« ist ihr Debütroman.

„Mit leichter Hand zeigt Antonia Hayes in ihrem Debütroman, wie unser ganzes Lebens von physikalischen Kräften bestimmt wird.“

Emotion (01.08.2016)

»‘Die relative Unberechenbarkeit des Glücks‘ ist ein großartiger Roman, der ein schweres Thema auf eine ungewöhnliche, mitreißende Art und Weise erzählt.«

Hamburger Morgenpost (15.09.2016)

Aus dem Australischen von Andrea Brandl
Originaltitel: Relativity
Originalverlag: Penguin Books Australia, Sydney 2015

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-17150-6

€ 15,99 [D] | CHF 19,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 22.08.2016

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Bei mir ist der Funke leider nicht übergesprungen...

Von: die Selbermacherin Datum: 22.11.2016

selbermacherin.blogspot.de

Der 12 Jahre alte Ethan hat es nicht leicht.
Er ist ein echtes Genie wenn es um Physik und Astronomie geht. Für ihn erschließen sich diese Welten wie keinem Anderen. Dafür hat er Probleme im normales "Miteinander".
Dazu kommt noch, dass seine Mutter Claire und sein Vater getrennt sind. Nein, es ist sogar noch schlimmer! Ethan weiß bis heute absolut nichts von seinem Vater, denn Claire redet absolut nicht über ihren früheren Mann. So weiß Ethan bis heute nicht, dass er als Baby fast gestorben wäre und welche Rolle sein Vater evtl dabei gespielt hat.
Als dann ein Brief von genau diesem unbekannten Vater ins Haus flattert überschlagen sich die Ereignisse...

Das Buch wurde mit dem Roman "Das Rosie Projekt" verglichen und das hat mich natürlich neugierig gemacht!
Also habe ich voller Elan und Vorfreude angefangen zu lesen.
Das Buch liest sich flüssig, aber leider ist bei mir der Funke nicht übergesprungen.
Normalerweise verschlinge ich Bücher geradezu, aber hier musste ich mich immer wieder dazu "überwinden" weiter zu lesen.
So sollte es nicht sein.
Woran das liegt? Ich kann es nicht wirklich benennen...
Handwerklich war es in Ordnung, aber für mich hat dieses Buch leider nicht gepasst.
Naja, kann ja nicht alles passen :-)

So erstaunlich wie die Physik

Von: Grenzenlos Datum: 26.10.2016

anjasbuecher.blogspot.co.at/2016/10/die-relative-unberechenbarkeit-des.html

Dieses Buch ist etwas für Physikliebhaber. Man spürt die Liebe zur Physik auf jeder einzelnen Seite. Sogar die Überschriften sind physikalische Vorgänge, die auf das Leben umgedeutet werden. Ethan ist ein Genie und hat mit den Begleiterscheinungen zu kämpfen. Eine Sache führt zur anderen und so kommen im Laufe der Geschichte viele Familiengeheimnisse ans Tageslicht. Dieses Buch ist auch etwas für Familiengeschichtenliebhaber. Es ist immer kompliziert und Menschen handeln nicht immer so, wie es das Beste für sie und ihre Mitmenschen wäre. Ethan ist auf der Suche nach seinem Vater und doch will die Autorin die Aufmerksamkeit auf ein ganz anderes Thema lenken (das nicht verraten wird, da Spoiler).


Die Autorin hat es geschafft, einen beeindruckenden Roman zu schreiben, bei dem ich mich schon zwischendurch gefühlt habe, als hätte ich jetzt bereits ein ganzes Leben gelebt. Durch Rückblenden und Erinnerungen erzählen Ethan, seine Mutter Clare und sein Vater die Geschichte ihres Lebens und das sehr detailliert. Manchmal zu detailliert. Mir war es zwischendurch zu lang und das hat sich in Langeweile umgeschlagen, auch wenn Hayes die Geschichte so authentisch als möglich erzählt. Ich habe manchmal ein paar Seiten überblättert, ehrlich gesagt. Im Großen und Ganzen tun diese Ausschweifungen und die Dichte des Erzählten keinen Abbruch in der Schönheit des Gesamtwerkes.


Die Charaktere berühren zutiefst durch ihre Ehrlichkeit und ihre Ecken und Kanten. Die Mutter ging mir zeitweise gehörig auf die Nerven, aber sie verhält sich glaub ich wie eine richtige Mutter, die manchmal nerven kann und unlogisch handelt, weil sie nur das Beste für ihr Kind will. Ethans Vater begegnet man mit gemischten Gefühlen, aber er wird nicht in eine Schublade geschoben, sondern man erkennt den komplexen Charakter und den Menschen hinter der Fassade. Das gilt allerdings für alle Figuren.

Ethan ist einfach ein Goldjunge, den man einfach lieb haben muss. Und auch die Nebencharaktere wurden sehr gut ausgearbeitet.



Fazit
Eine sehr lesenswerte Geschichte, die zwar einige Längen hat, aber durch die Ausschweifungen so authentisch wird und man die Figuren einfach zu verstehen lernt. Wichtige Themen werden in diesem Buch angesprochen und verarbeitet und die Liebe zur Physik spürt man auf jeder einzelnen Seite. Eine Familie, die ihre Geheimnisse und Vergangenheit aufarbeitet und Aufmerksamkeit auf ein Thema lenkt, das mehr Beachtung braucht! Lesen!

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Von: Sabrina Hafermalz aus Norden Datum: 23.06.2016

Buchhandlung: LeseZeichen-Buchhandlung GmbH

Ein hervorragendes Buch, dass durch Authetizität und Originalität aus dem "Einheitsbrei" hervorsticht! Einmal angefangen, fällt es schwer, den Roman wieder aus der Hand zu legen. Wie Claire, Ethan aber auch Mark ihr Trauma überwinden, ist einfach unwiederstehlich!

Voransicht