Die seltsame Berufung des Mr Heming

Roman

(1)
eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ein absolut fesselnder, psychologisch raffinierter Roman voller rabenschwarzem Humor

Erinnern Sie sich an Mr Heming? Den sympathischen Immobilienmakler, der Sie so perfekt beraten hat? Der sich immer mal wieder mit guten Nachrichten gemeldet hat? Die schlechte Nachricht ist: Er hat noch immer eine Kopie Ihres Schlüssels, denn er liebt nichts mehr, als an Ihrem Leben teilzunehmen. Und seine Obsession wird immer dominanter – bis es einen ersten Toten gibt.

"Phil Hogan hat mit Mr. Heming eine Figur erschaffen, die einen einerseits erschaudern lässt, mit der man aber andererseits auch immer wieder Mitleid empfindet."

Andreas Wallentin (WDR 5)

Aus dem Englischen von Alexander Wagner
Originaltitel: A Pleasure and a Calling
Originalverlag: Doubleday
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-16521-5
Erschienen am  08. März 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Mr Heming - Der unheimliche Herr der Schlüssel

Von: Nicoles Bücherwelt

24.04.2016

Auf den ersten Blick ist der Immobilienmakler William Heming ein sympathischer Mann, den man gerne mit dem Verkauf seinen Hauses betraut. Doch eben nur auf den ersten Blick: Denn Mr. Heming hat eine große und erschreckende Leidenschaft, für deren Geheimhaltung er vieles in Kauf nimmt: Er sammelt Schlüssel. Sobald ein Haus verkauft ist, lässt er einen Zweitschlüssel anfertigen und beobachtet die Bewohner nicht nur, sondern spioniert sie regelrecht aus. Doch irgendwann wird ihm seine Obsession zum Verhängnis: Mr. Heming verliebt sich. Bald darauf geschieht ein Mord und seine aufgebaute Fassade beginnt zu wanken... "Nach siebzehn Jahren im Geschäft habe ich schon in jeder Straße dieser Stadt ein Haus verkauft, und das häufig mehr als einmal. Möglicherweise vergesse ich ab und zu ein Gesicht, aber ich versichere Ihnen, ein Haus vergesse ich niemals." -Seite 13, eBook Ich bin aufgrund des sehr interessanten Klappentextes auf dieses Buch aufmerksam geworden, der eine ziemlich spezielle Geschichte verspricht: Ein Immobilienmakler, der Schlüssel sammelt und in den verkauften Häusern heimlich ein- und ausgeht. Eine sehr gruselige Vorstellung! Passend dazu ist der Roman so geschrieben, als ob William Heming den Leser selbst anspricht und ihm seine Geschichte erzählt. Mein Fazit: Eine sehr skurrile und außergewöhnliche Geschichte, die wirklich unheimlich ist. Mr. Heming ist wohl der Albtraum eines jeden Hausbesitzers! Der Schreibstil bei diesem Roman hat mir sehr gut gefallen, doch es gibt auch einige Schwächen: Mir fehlte die ganze Zeit über etwas Spannung, die Geschichte kommt nicht richtig in Fahrt, auch der angekündigte "schwarze Humor" hat gefehlt. Schade, da wäre mehr drin gewesen, denn die Idee der Geschichte ist richtig gut! Dennoch nicht schlecht, die Thriller-Elemente sind gut gelungen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Phil Hogan

Phil Hogan wurde in Yorkshire geboren und lebt in Hertfordshire. Er arbeitet als Kolumnist und Journalist beim Observer, ist verheiratet und hat vier Kinder. Auf Englisch sind bereits drei Romane und ein Kolumnenband erschienen. »Die seltsame Berufung des Mr Heming« ist sein erster Roman, der auf Deutsch erscheint.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

"Phil Hogan, seit mehr als 20 Jahren beim Observer, legt einen Thriller vor, dessen kriminalistische Seite man erst nach und nach entdeckt."

Ralf Stiftel - Westfälischer Anzeiger

"Nach dem Lesen der Geschichte um den Immobilienmakler William Heming wollen Sie vermutlich das Schloss Ihrer Haustür austauschen."

Maxi

"Und doch ist der Roman nicht bloßer Spaß, sondern ein Thriller mit mehreren Toten. Mitunter wird man an die Überraschungen des Schriftstellers Roald Dahl erinnert."

Peter Pisa, Kurier Wien

"Eine bitterböse Krimi-Komödie der typisch englischen Art, originell, spannend und völlig frei von moralischen Skrupeln."

Wolfgang Bortlik, in: 20 Minuten

"Ein skurriles Meisterwerk."

WDR 5 (26. Juli 2014)

"Ein gelungener und fesselnder Seitenhieb auf die totale globale Überwachung und den Angriff auf die persönliche Freiheit."

Ostthüringer Zeitung (12. Juli 2014)

"Mit tiefschwarzem Humor erzählt der Brite Phil Hogan von den haarsträubenden Verwicklungen […]. Zugleich zeichnet er das faszinierende Psychogramm eines Besessenen."

Maxi (01. August 2014)

"Phil Hogan spricht den versteckten Voyeur in uns allen an."

The Independent

"Ein absolut fesselnder, psychologisch raffiniertes Roman voller rabenschwarzem Humor."

Superfly FM Wien (24. Juli 2014)

"Eine bitteböse Krimikomödie der typisch englischen Art, originell, spannend und völlig frei von moralischen Skrupeln."

20 Minuten (05. August 2014)

"Schöne Sprache, viel schwarzer Humor – besser geht’s fast nicht."

"Wunderbar leicht geschrieben, mit viel Humor und untrüglichem Gespür für das Abgründige zieht dieser Roman einen sofort in den Bann."

Mokka – Stadtmagazin Münster (01. August 2014)

"Phil Hogan versteht es, die Spannung ins Unerträgliche zu treiben."

Nürnberger Zeitung (19. August 2014)

"Hogan fängt perfekt die Mischung aus Rationalität und Wahnsinn ein, die seine Hauptfigur ausmacht. Enorm fesselnd."

The Guardian