Die unglaubliche Flucht des Uriah Heep

Roman

eBook epubNEU
11,99 [D] inkl. MwSt.
11,99 [A] | CHF 14,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Schon sein ganzes Leben lang hat der ebenso liebenswerte wie chaotische Literaturdozent Charley Sutherland versucht, seine einzigartige Begabung vor der Welt zu verbergen: Er kann Figuren aus Büchern zum Leben erwecken! Das ist toll, wenn es sich dabei um Pu den Bären handelt, und kompliziert, wenn plötzlich der Hund der Baskervilles in deinem Vorgarten sitzt. Nur Charleys Bruder Rob weiß von seiner Gabe. Deshalb läuten bei dem etwas biederen Anwalt auch sämtliche Alarmglocken, als er eines Nachts einen Anruf von Charley erhält und dieser ihm gesteht, er habe Uriah Heep, den Schurken aus Charles Dickens’ Meisterwerk »David Copperfield«, freigelassen. Und der hat nichts Geringeres im Sinn als das Ende der Welt. Gemeinsam versuchen Charley und Rob, Uriah zurück in den Roman zu verbannen, bevor er größeres Unheil anrichten kann. Doch dabei stoßen sie auf ein dunkles Geheimnis ...


Aus dem Amerikanischen von Michael Pfingstl
Originaltitel: The Unlikely Escape of Uriah Heap
Originalverlag: Red Hook Books
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-26016-3
Erschienen am  13. April 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Lüthy + Stocker AG

Von: Melissa Nussbaumer aus Winterthur

19.06.2020

Ein wirklich gelungenes muss ich sagen! Man versinkt total in die Geschichte und die Charaktere, wirken sympathisch! Die Autorin hätte zwar ein paar Sachen weglassen können, da es sich teilweise zieht - mich hat es jetzt nicht unbedingt gestört, aber kommt ja auf den Leser an :-) Ich finde es auch toll, dass Sie viele Klassiker integriert hat und die Figuren auch die "dazu passende Sprache sprechen". Werde das Buch auf jeden Fall empfehlen.

Lesen Sie weiter

Zauberhafter Roman und eine Liebeserklärung an die Literatur

Von: unzensiert♡team

26.05.2020

Damit hätte Rechtsanwalt Rob nicht gerechnet, als ein nächtlicher Anruf seines Bruders ihn an dessen Seite ruft: Der Literaturprofessor Charley hat aus Versehen den Ganoven Uriah Heep direkt aus einem Dickens-Roman in das englische Institut in Wellington, Neuseeland gelesen! Und dann kündigt dieser Ganove auch noch eine Gefahr für die ganze Stadt an, ehe er wieder in sein Buch zurückgebracht wird. Gemeinsam müssen Charley und Rob der Sache auf den Grund gehen und stoßen auf einen geheimen Ort voller lebendiger Buchfiguren, werden vom Hund von Baskerville bedroht und müssen sich mit widerspenstigen Literaturinterpretationen herumschlagen. Natürlich darf auch der Superschurke nicht fehlen, und nur Charley kann ihn vielleicht aufhalten, denn der Ganove scheint es auf die Brüder abgesehen zu haben – und das, obwohl Charley seine Gabe sein Leben lang geheim halten musste ... H. G. Parrys Debütroman ist eine Liebeserklärung an die Literaturkritik sowie an die Werke von Charles Dickens, und das mit zauberhafter Leichtigkeit. Es erzählt nicht nur die Geschichten diverser Romanfiguren, sondern auch die Geschichte zweier Brüder, die unterschiedlich sein mögen, aber dennoch zueinander stehen. Das alles findet sein Zuhause im neuseländischen Wellington und vermischt sich mit dem viktorianischen England. Während wir zunächst noch skeptisch waren – immerhin sind wir mit Tintenherz großgeworden – merkten wir schnell, dass es sich hierbei um einen ernstzunehmenden, gut konstruierten Roman handelt. Parry gelingt es, Rob eine Stimme zu geben, die uns mitreißt. Seine Beziehung zu seinem Bruder wie auch den anderen Menschen in seinem Leben ist jederzeit schlüssig und nachfühlbar, und er erzählt mit einem etwas trockenen Humor, der jedoch keinen Zweifel an der Warmherzigkeit des Charakters lässt. Lediglich am Ende waren wir ein wenig genervt, dass Rob es nicht immer schafft, über seinen Schatten zu springen, und hätten uns gewünscht, dass er das eine oder andere mal ein wenig schneller geschaltet hätte. Davon abgesehen ist die Geschichte von vorne bis hinten rund und unsere Kritik ist wirklich Jammern auf hohem Niveau. Alle Werke Dickens' zu kennen, ist zum Glück keine Voraussetzung dafür, das Buch zu verstehen. Also keine Berührungsängste! Nicht jeden Charakter oder jedes genannte Werk zu kennen, mindert den Lesegenuss in keiner Weise. Auch wir waren diesbezüglich zunächst skeptisch, aber Parry baut das derartig elegant ein, dass es uns beinahe so vorkommt, als würden wir all die Werke kennen, die genannt werden. Auch andere Romanfiguren lassen sich blicken – über den Besuch von Mr. Holmes haben wir uns sehr gefreut –, aber das Hauptaugenmerk liegt klar auf Dickens. Wir haben die Charaktere wirklich ins Herz geschlossen und waren ein wenig traurig, als wir die letzte Seite gelesen hatten. Unser Fazit: Ein gelungenes Debüt! Wir sind gespannt, was Parry als nächstes herausbringen wird."Die unglaubliche Flucht des Uriah Heep" hat uns wirklich überrascht und uns sehr viel Freude gemacht. Außerdem haben wir Lust bekommen, selbst ein paar Dickens-Werke zur Hand zu nehmen und freuen uns darauf, die Lektüre dann noch einmal zu wiederholen. Deshalb vergeben wir 4 1/2 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

H. G. Parry studierte Englische Literatur an der Victoria University in Wellington und unterrichtet heute Englisch sowie Film- und Medienwissenschaften. Ihre Kurzgeschichten erschienen unter anderem in der »Intergalactic Medicine Show« und in der »Daily Science Fiction«. »Die unglaubliche Flucht des Uriah Heep« ist ihr Debütroman. H. G. Parry lebt gemeinsam mit ihrer Schwester in Wellington, und natürlich ist ihre Wohnung vollgestopft mit Büchern.

Zur AUTORENSEITE