VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die unheimliche Leichtigkeit der Revolution Wie eine Gruppe junger Leipziger die Rebellion in der DDR wagte
Ein SPIEGEL-Buch

Kundenrezensionen (4)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 16,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 21,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-20039-8

Erschienen: 13.03.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Video

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Wenn Menschen ihre Angst verlieren, können sie Unglaubliches bewegen

Sie sind jung, sie sind frech, sie verweigern sich dem System und fordern den Staat heraus. Sie wollen sich nicht mehr anpassen. Sie wohnen gemeinsam in Abrisshäusern, planen in langen Nächten am See ihre nächsten Aktionen, drucken heimlich Flugblätter, feiern in ihrer illegalen Nachtbar, bis der Morgen anbricht, und demonstrieren am Tag in der ersten Reihe. Sie werden verfolgt, aber mit jeder neuen Aktion verlieren sie ein Stückchen mehr Angst und die Diktatur an Kraft. Deutschland erlebt von Leipzig aus zum ersten Mal in der Geschichte eine gelungene Revolution.

Die wahre Geschichte einer ungewöhnlichen Gruppe junger Leute, die einen Kampf führen, den andere für aussichtslos halten. Und die spannend zu lesende Nahaufnahme eines wichtigen Augenblicks der deutschen Geschichte.

Peter Wensierski im Gespräch auf ndr.de

"Die Geschichte schlägt eine Brücke" - ttt live von der Buchmesse

"Geschichte als Roman" - tagesspiegel.de

"Einfach leicht" - Buchbesprechung auf taz.de

»Ein Denkmal für die Revolution 1989. Spannend, nah, fast wie ein Roman.«

Der Tagesspiegel und Potsdamer Neueste Nachrichten (21.03.2017)

Peter Wensierski (Autor)

Peter Wensierski, geboren 1954, begann seine Arbeit als Journalist 1979 mit Berichten und Reportagen aus der DDR. Er war damals der jüngste westliche Reisekorrespondent. Als Dokumentarfilmer, Reporter und Buchautor berichtete er über die aufkommende Oppositionsbewegung. Seit 1993 arbeitet er beim SPIEGEL im Deutschlandressort. Mit dem Buch „Schläge im Namen des Herrn“ eröffnete er 2005 die Debatte über Missbräuche in der Heimerziehung. Sein 2014 erschienenes Buch „Die verbotene Reise“ über eine ungewöhnliche Flucht aus der DDR wurde ein Bestseller.

»Ein Denkmal für die Revolution 1989. Spannend, nah, fast wie ein Roman.«

Der Tagesspiegel und Potsdamer Neueste Nachrichten (21.03.2017)

»Dieses Buch ist eine Liebeserklärung – an junge Leipziger, die vor 30 Jahren in der Stadt gelebt haben, und an die bewegte jüngere Geschichte.«

Leipziger Volkszeitung (18.03.2017)

»Wo Historiker nur das Flugblatt zitieren, zeigt Wensierski das Mikrogetriebe, die Feinheiten, die Differenzen, den Aufwand, vor allem aber den Mut der Menschen, die sich selbst ermächtigen, um die quälende Lähmung im Land zu überwinden.«

Deutschlandfunk "Andruck - Das Magazin für Politische Literatur" (29.05.2017)

»Ein Mutmacher«.

taz (21.03.2017)

»Mehr als nur ein Geschichtsbuch… Ein Buch, das Einzug halten sollte in jeden Geschichtsunterricht, um junge Menschen für diese Themen zu sensibilisieren.«

Uwe Schwabe vom Archiv Bürgerbewegung in der Leipziger Volkszeitung (13.03.2017)

mehr anzeigen

22.08.2017 | 19:00 Uhr | Berlin

Lesung und Gespräch
I

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

DDR Museum Berlin GmbH
Karl-Liebknecht-Strasse 1
10178 Berlin

Tel. 030/847123730, post@ddr-museum.de

eBook (epub)
mit Abbildungen

ISBN: 978-3-641-20039-8

€ 16,99 [D] | CHF 21,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: DVA Sachbuch

Erschienen: 13.03.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Geschenk

Von: Herwig  aus Rostock Datum: 14.04.2017

Hi,
ich habe über das Buch als erstes im dRadio erfahren. Ich glaube, es war ein live Mitschnitt von der Leipziger Buchmesse 2017. Mir hat ja schon der Beitrag von Herrn Peter Wensierski gefallen.
Ich habe mir das Buch sofort bestellt. Und! Es ist ein Buch, was ich noch nicht gelesen habe und von dem ich weiß: ich werde es lesen. Die Geschichte, die Zeit, in der das Buch mich zurück gebracht hat, hat in mir sofort den Gedanken in meinen Kopf gebracht: das Buch musst du deinem Bruder schenken. Er hat am 12.4. Geburtstag. Ich habe es ihm geschickt und es ist eingeschlagen wie eine Bombe. Er sagt mir am Telefon, Herwig, die ersten Seiten - sie bringen mich direkt in meine Vergangenheit zurück. Ich: genial! Das ist was ich wollte ,-)

Und: wie heisst es in dem Buch sinngemäß: was passieren kann, welche Kräfte dich durchdringen, wenn du deine Angst verloren hast.
Danke für dieses Geschenk. Es hat mich und meinen Bruder näher gebracht.

Geschichte erlebbar gemacht

Von: trinapinada@gmx.de  aus Leipzig Datum: 27.03.2017

Die wahre Geschichte einer ungewöhnlichen Gruppe junger Leute, die einen Kampf führen, den andere für aussichtslos halten. Und die spannend zu lesende Nahaufnahme eines wichtigen Augenblicks der deutschen Geschichte.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors