VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Die vergessene Kammer Roman

Kundenrezensionen (13)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-14528-6

Erschienen: 19.01.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Die Romane der britischen Bestsellerautorin sind wahre Füllhörner der Fantasie!

Zac ist Lehrling bei dem berühmten Baumeister Jonathan Forrest. Einem Mann, der ebenso besessen ist von den Mysterien der Druiden wie von seiner kühnen architektonischen Vision. Doch Forrests Vorhaben, eine gigantische spiralförmige Straße namens King’s Circus zu bauen, scheitert. Und da erkennt Zac, dass die wahre Leidenschaft seines Meisters gar nicht der Straße gilt, sondern einer Kammer, die Forrest im Herzen des King’s Circus einbauen will – um darin ein Geheimnis zu verbergen. Doch welches Geheimnis könnte einen solchen Aufwand wert sein?

"Unterhaltung, die einen ganz sprach- und atemlos macht […]. 'Die vergessene Kammer' ist (nicht nur) für Fantasy-Fans ein Must-read. Hier kennt der Lesespaß definitiv keine Grenzen."

literaturmarkt.info (09.02.2015)

Catherine Fisher (Autorin)

Catherine Fisher ist die Autorin vieler fantastischer Kinder- und Jugendbücher sowie zweier preisgekrönter Gedichtbände. Mit Incarceron gelang ihr der große internationale Durchbruch. Catherine Fisher lebt und schreibt in Wales.


Wolfgang Thon (Übersetzer)

Wolfgang Thon wurde am 17.07.1954 in Mönchengladbach geboren. Nach dem Abitur studierte er Sprachwissenschaft, Germanistik und Philosophie in Berlin und Hamburg. Heute ist er als Übersetzer und Autor für verschiedene Verlage tätig. Er ist Vater von drei mittlerweile erwachsenen Kindern und lebt, schreibt, übersetzt, reitet und tanzt (Argentinischen Tango) in Hamburg.

"Unterhaltung, die einen ganz sprach- und atemlos macht […]. 'Die vergessene Kammer' ist (nicht nur) für Fantasy-Fans ein Must-read. Hier kennt der Lesespaß definitiv keine Grenzen."

literaturmarkt.info (09.02.2015)

"Ein tolles Buch, das spannende Stunden beschert."

ISAR aktuell (26.02.2015)

"Catherine Fisher spielt geschickt mit Phantastik-Elementen, obwohl 'Die vergessene Kammer' letztlich eher eine Mischung aus Psychothriller und historischem Roman ist. Aber Hauptsache spannend - und das ist der Roman allemal. Für Young Adult echt nicht so übel."

derStandard.at (07.04.2015)

Aus dem Englischen von Wolfgang Thon
Originaltitel: Crown of Acorns
Originalverlag: Hodder Children's Books, London 2010

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-14528-6

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 19.01.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Andere Erwartungen

Von: DanielaU Datum: 14.04.2016

www.literaturschock.de

Sulis ist ein 17jähriges Mädchen, das seit Jahren von einer Pflegefamilie in die nächste weiterzieht. Es hat den Anschein, als wäre sie in einer Art Zeugenschutzprogramm, sie bekommt einen neuen Namen und soll niemandem von ihrer Vergangenheit erzählen. In Bath, bei ihren neuen Pflegeeltern, scheint sie sich zum ersten Mal seit langer Zeit wohl und sicher zu fühlen. Sie nimmt einen Ferienjob an und führt ein beinahe normales Leben. Doch dann hat sie wieder den Eindruck, dass sie jemand verfolgt. Ist wirklich jemand hinter ihr her oder bildet sie sich das ein? Was ist in ihrer Kindheit Schreckliches geschehen? Nach und nach vertraut sie sich ihrem Kollegen Josh an und begibt sich gemeinsam mit ihm auf die Reise in ihre Vergangenheit.

Ich muss gestehen, ich hatte etwas anderes von dem Buch erwartet. Das Cover hat mich mehr in Richtung Fantasy denken lassen. So war ich zwar nicht direkt enttäuscht, musste aber einfach meine Erwartungen während des Lesens komplett umwerfen und mich auf die Geschichte, die hier erzählt wird, neu einlassen.

Wobei es eigentlich drei Geschichten sind. Die von Sulis ist nur ein Teil der Handlung. Ein weiterer handelt von Bladud, dem sagenhaften König, der einst die heilsamen Quellen von Bath entdeckt haben soll. Seine Abschnitte sind die kürzesten im Buch, dabei hätte ich gerne mehr von ihm gelesen.

Der dritte Handlungsstrang befasst sich mit dem Baumeister Jonathan Forrest und dessen Lehrling Zac. Forrest ist ein begnadeter Architekt und hat die Vision einer kreisförmigen Anlage mit Wohnhäusern um einen runden Mittelplatz herum. Doch die Geldgeber sind zunächst wenig angetan von seinen Plänen und selbst unter seinen eigenen Mitarbeitern ist er vor Sabotage nicht sicher.
Das Bindeglied zwischen den drei Geschichten ist dieser King’s Circus, der schließlich doch gebaut wird und in einem der Häuser Sulis Jahrzehnte später lebt.

Obwohl ich die Ansätze aller drei Geschichten interessant fand, konnte ich mit der Geschichte um Sulis wenig anfangen und Bladud kam mir, wie bereits erwähnt, zu kurz. Forrest und Zac waren spannend, aber einen historischen Roman hatte ich wirklich nicht erwartet und so fühlte ich mich beim Zuklappen des Buches einigermaßen ratlos.

tolle Unterhaltung, Fantasy mit Krimi Thriller Elementen

Von: Sarah Rawrpunx Datum: 29.06.2015

rawrpunx.blogspot.co.at/2015/06/rezension-die-vergessene-kammer.html


Gleich vorne weg, die Inhaltsangabe täuscht leicht. Doch wer ein gut konstruiertes Low Fantasy Buch mit Krimi Elementen lesen möchte, den könnte meine Rezension interessieren.

Die Geschichte wird nicht nur aus drei völlig verschiedenen Perspektiven erzählt sondern, auch aus drei verschiedenen Zeitebenen.

Da hätten wir zum einen das Mädchen Sulis in der Gegenwart, welches ständig davon läuft und nicht ohne Grund paranoid wirkt. Sie findet aber bei einer neuen Familie Halt und fügt sich einigermaßen ein, sie findet Arbeit und genau dort entdeckt sie einige äußerst interessante Geheimnisse.

Dann haben wir Zac, einen Lehrling für Architektur aus dem 18. Jahrhundert, welcher nicht ganz freiwillig den Beruf ausübt aber in den Visionen seines Lehrers etwas historisches erkennen will.

Zuguterletzt haben wir noch den Druiden Bladud, ebenfalls aus der Vergangenheit, von dem man aber nicht viel erfährt, ausser bruchstückhafte Erinnerungen und Entdeckungen, welche aber schließlich ihren Teil beitragen.

Diese drei Protagonisten verbindet natürlich etwas, das man erst auf den zweiten Blick so wirklich durchschaut.

Da die Geschichte immer wieder nur streckenweise von den drei Menschen erzählt wird, bleibt es sehr spannend bis man endlich das Gesamtbild erkennen kann. Es ist keine typische Fantasy Story aber ein guter, leichter Einstieg für Beginner. Unter anderem auch wegen der geringen Seitenzahl, was jedoch auch mein Manko ist. Für mich hätten es ruhig weitere Kapitel sein können, der Geschichte hätte es nicht geschadet - im Gegenteil, vielleicht wäre dann so manch offen geblieben Frage beantwortet.

Catherine Fishers Schreibstil liest sich flüssig und erzeugt ein gutes Kopfkino, welches für solche Geschichten natürlich prädestiniert ist. Die Charaktere sind vielschichtig und gut dargestellt. Wie man eben so schön sagt, sie haben Ecken und Kanten.

Da ich von der Autorin schon Incarceron und Sapphique gelesen und für genial befunden habe, kann ich nur sagen, dass weitere Bücher von ihr ohne Bedenken in meinem Regal landen werden.
Für "Die vergessene Kammer" gebe ich gute 4/5 Rawr's und somit eine klare Leseempfehlung

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin