Die vergessenen Inseln

Eine Reise durch die Geschichte der Welt und zu mir selbst

(9)
eBook epub
11,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 14,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Thomas Käsbohrer fühlt sich dort am wohlsten, wo nur noch Himmel, Wind und Wasser sind. Neun Monate im Jahr verbringt er auf dem Segelschiff und trotzt der Unwirtlichkeit des Meeres. Für »Die vergessenen Inseln« reist er durch das Mittelmeer, steuert große Eilande wie Sizilien an, aber auch fast vergessene wie Palagruža. Auf jeder Insel entdeckt er eine Geschichte, die über den Ort hinausweist und zeigt, warum unsere Welt so wurde, wie sie ist. Käsbohrer erzählt von dem Abenteuer, allein auf offener See zu sein, er bringt uns die Sehnsucht nach Weite nahe, die wir alle in uns tragen, und verdichtet seine Reise zu einer Geschichte der Welt, die so noch nicht erzählt wurde.

»Thomas Käsbohrer ist segelnder Schriftsteller. Seine Beschreibungen in ›Die vergessenen Inseln‹ sind so präzise, dass man fast danach navigieren könnte.«

Süddeutsche Zeitung (08. August 2018)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-21820-1
Erschienen am  10. April 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Macht Lust auf Me(h)er und Entdeckungen

Von: Jörg

02.01.2019

Super Werk, es ist wie das Leben, aber auch in der Geschichte sehr gut geschrieben. Die Episoden aus Vergangenem und dem Hier und Jetzt sind für mich einfach fantastisch.

Lesen Sie weiter

Die vergessenen Inserln

Von: Merendina

23.09.2018

Sowohl Buchcover als auch Klappentext sprachen mich bei Thomas Käsbohrers Buch „Die vergessenen Inseln. Eine Reise durch die Geschichte der Welt und zu mir selbst“ sofort an. Man sieht auf dem blauen Cover, das das Meer darstellt, die gezeichnete Insel Mallorca: „Maiorca“. Auf den Innenseiten vorn und hinten im Buch findet man Karten, die dem Leser bei der Lektüre sehr hilfreich sind. Die Orte, die der Autor bereist hat, und die im Buch vorkommen, sind gekennzeichnet. Thomas Käsbohrer ist begeisterter Segler und verbringt neun Monate im Jahr auf seinem Boot Levje. Auf seiner Reise über das Mittelmeer macht er Station an großen, bekannten Orten wie Sizilien, Mallorca, Malta, Venedig oder Kreta, er steuert aber auch unbekanntere Ziele an. An jeder Station erfährt man Wissenswertes über den Ort und dessen Geschichte. Die Berichte sind stets interessant geschrieben und man liest mit großer Neugier, da man immer wieder Neues dazu lernt. Was hat z.B. eine schwangere Frau aus Stein mit Paros zu tun? Man wird in Sizilien in die Villa eines Tierhändlers entführt, erfährt in Venedig vom Kaufhaus am Rialto, lernt, warum Skorpios eine Insel für zwei Liebende war und warum die Schwammtaucher von Chalki ausgewandert sind. Zeitlich erstrecken sich die Geschichten von der Steinzeit bis zur Gegenwart. Neben den historischen Fakten und den Beschreibungen der angesteuerten Orte lernt der Leser vieles über das Segeln, die Gefahren auf dem offenen Meer, etc. Die Handgriffe und das Leben auf dem Boot werden sehr ausführlich beschrieben, was mir persönlich dann manchmal doch etwas zu viel wurde. Dagegen habe ich die ausführlichen historischen Informationen über die Inseln mit großer Begeisterung gelesen. Aber das ist Geschmackssache. Wer sich fürs Segeln interessiert, wird sicherlich anders darüber denken. Die Sprache des Autors ist sehr gut und flüssig lesbar. Man taucht sofort in die Geschichte der jeweiligen Insel ein und kann sich alles wunderbar vorstellen. Ein schönes, interessantes und lehrreiches Buch! Da aber die Ausführungen über das Segeln für mich persönlich zu lang waren, mich nicht so sehr interessierten und sich deswegen etwas hinzogen, gebe ich dem Buch insgesamt 4 von 5 Punkten.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Thomas Käsbohrer war viele Jahre als Verleger tätig, ehe er nach dem Ende seiner beruflichen Karriere beschloss, auszusteigen und seinen Traum zu verwirklichen. Seither segelt er auf seinem Schiff »Levje« kreuz und quer über die Meere. Er schreibt für verschiedene Zeitschriften, unter anderem für die »YACHT«, und sein Blog »Mare Piu« gehört zu den meistgelesenen in der Segelszene. Wenn er nicht auf seinem Boot unterwegs ist, lebt er mit seiner Frau in Iffeldorf südlich des Starnberger Sees.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Ein historisches Reisetagebuch, das richtig Spaß macht und die Sehnsucht weckt, einfach mal auszusteigen.«

hr 1 »Buchtipp« (19. Juni 2018)

»Gegenwart und Historie werden auf eine faszinierende Art miteinander verbunden.«

»Thomas Käsbohrer verbringt neun Monate im Jahr auf dem Wasser. Was er dabei über unsere Geschichte lernt, ist erstaunlich.«

BeautyTalk (22. Mai 2018)

»Ein sagenhaft reiches, ein geradezu opulentes Buch, für alle Freunde des Meeres und seiner Gestade.«

Mallorca Magazin (26. April 2018)

»Die Beschreibungen sind so atmosphärisch dicht, das Prozedere an Bord wird so minutiös und kleinteilig vor Augen geführt, dass man sich nach dem Lesen fast selbst zutraut, hinter dem Steuerrad eines Segelbootes auf die große Reise zu gehen.«

Wochenblatt (11. April 2018)

»Stets erhellend. Am besten auf einem Urlaubstörn lesen!«

YACHT (04. April 2018)

»Die Entschleunigung ist seine Droge. Und die findet Thomas Käsbohrer nur auf dem Wasser.«

BR »Mensch Otto« (05. September 2017)

»Ich halte mich nicht für mutig. Ich weiß nicht, was mich bewegt, immer wieder allein aufs Meer hinauszufahren. Ich weiß nur, wie mich draußen, wenn Land hinter mir zu Schemen verblasst und Land voraus noch nicht erkennbar ist, oft ein Gefühl überrascht: in der Weite alle Angst, die mich an Land beherrscht, zu verlieren, mich vermeintlich sicher zu fühlen, im Unwirtlichen, in dem alles Bewegung ist. Und kein Halt nirgends. Mich geborgen zu fühlen dort, wo nur noch Himmel und Wind und Wasser um mich ist.«

Thomas Käsbohrer

»Der Literat im Mittelmeer«

Segeln