Die vergessenen Träume

Roman

Die vergessenen Träume
eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
8,99 [A] | CHF 11,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Wann ist man bereit für eine Liebe, die nicht sein darf?

Als das Flugzeug durch die Wolken bricht und unter ihr der dichte Dschungel, die Reisfelder und die traumhaften Strände Balis sichtbar werden, fühlt Jamie Hyde ihr Herz sinken. Erst ein Jahr ist es her, seit sie die Insel zuletzt besucht hat. Ein Jahr, seit sie ihren Freund beim Terroranschlag auf einen Nachtclub verlor. Ein Jahr, seit der Amerikaner Gabe sie aus der Flammenhölle rettete. Nun kehrt Jamie nach Bali zurück, um mit der schrecklichsten Nacht ihres Lebens Frieden zu schließen. Heimlich hofft sie auch, Gabe wiederzutreffen. Doch was wird sie ihm sagen, wenn sie vor ihm steht? Ist sie bereit, sich selbst zu vergeben – und wird sie lernen, wieder zu träumen?

"Nach ‚An einem Tag in Paris‘ geling Ellen Sussman mit ihren neuen Roman abermals ein Meisterwerk der Emotionen. Und ihre Worte besitzen eine Anziehungskraft, der garantiert niemand lange widerstehen kann. Einfach zum Träumen und zum Seufzen schön!"

literaturmarkt.info (08. September 2014)

Aus dem Amerikanischen von Veronika Dünninger
Originaltitel: The Paradise Guest House
Originalverlag: Ballantine, New York 2013
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-11860-0
Erschienen am  28. Juli 2014
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Der Beginn einer Liebesgeschichte nach den Terroranschlägen

Von: schnäppchenjägerin

14.10.2015

Der Roman "Die vergessenen Träume" ist in drei Abschnitte aufgeteilt. Er beginnt im Jahr 2003, als Jamie, ein Jahr nach den Terroranschlägen auf Bali, zur Insel des Geschehens zurückreist, um an einer Gedenkfeier für die Opfer teilzunehmen. Jamie selbst zählt zu den Überlebenden, die sich in unmittelbarer Nähe des Tatorts aufgehalten hat und ihren Freund, der ihr Minuten zuvor einen Heiratsantrag gemacht hat, nicht aus den Trümmern des Clubs retten konnte. Noch immer macht sie sich schwere Vorwürfe, weil sie den Antrag damals abgelehnt und er nur ihretwegen das Restaurant verlassen hat. Die Gedenkfeier ist jedoch nicht der einzige Grund, weshalb Jamie nach Kuta zurückkehren musste. Gabe, der Amerikaner, der nach Bali ausgewandert ist und sich an den schweren Tagen nach den Anschlägen liebevoll um sie gekümmert hat, will ihr nicht aus dem Kopf gehen. Diese Geschehnisse werden im zweiten Teil des Buches geschildert, der insofern einen Rückblick auf den 12. Oktober 2002 und die Tage danach ist und aus der Sicht Gabes dargestellt wird. Der dritte Abschnitt beschreibt die Gegenwart, in welcher Jamie Gabe wiedersieht und sich erneut mit den Ereignissen, die sie noch nicht verarbeitet hat, auseinandersetzen muss. "Die vergessenen Träume" beschreibt eine Liebesgeschichte, wobei die Terroranschläge, mit denen zu diesem Zeitpunkt niemand auf Bali gerechnet hatte, im Zentrum des Romans stehen. Intensiv und emotional werden die Schicksale der Urlauber anhand der Geschichte Jamies als auch die Schicksale der Inselbewohner Balis durch Nyoman, bei dem Jamie bei ihrem zweiten Aufenthalt wohnt und der seine schwangere Ehefrau verloren hat, sowie die negativen Konsequenzen auf den Tourismus erzählt. Das Buch liest sich flüssig und ist sehr eingängig geschrieben. Als Leser fühlt man sich direkt an den Ort des Geschehens versetzt, kann sich gut in die Charaktere Jamie als auch Gabe hineinversetzen und mit ihnen mitfühlen und lernt vor allem auch die Insel, die nicht nur von malerischer Natur, Kultur und Tourismus, sondern auch von Armut, Kriminalität und Korruption geprägt ist, kennen. Ein Roman, der weitaus mehr als nur eine Urlaubslektüre ist. und den ich wärmstens empfehlen kann.

Lesen Sie weiter

Nette Geschichte

Von: Eva-Maria Obermann

28.07.2015

Jamie ist zurück in Bali, ein Jahr, nachdem sie bei einem Bombenanschlag in einem Nachtclub ihren Freund verloren hat und selbst verletzt wurde. Und ein Jahr, nachdem sie im Chaos des Anschlags Gabe kennengelernt hat, den seine ganz eigenen Schicksalsschläge nach Bali geführt hatten. Eine unausgesprochene Verbundenheit zwischen den Beiden hatte sie die ersten Tage nach dem Anschlag überstehen lassen. Doch ist Jamie jetzt bereit für Gabe? Und ist Gabe bereit für Jamie? Das Buch ist keineswegs als plumpe Liebesgeschichte zu verstehen. Zum Glück. Jamies Suche nach Gabe in Bali ein Jahr nach den Anschlägen ist der Rahmen. Eingefasst davon wird Gabes Geschichte zum Anschlag selbst und die gemeinsame Zeit, die beiden ermöglicht hat, ihre inneren Wunden zu lecken. Auch die Rahmenhandlung geht reflexiv stark auf das Geschehen innerhalb dieser Zeit und der Anschläge ein, so dass dieses Trauma klar im Vordergrund steht. Noch einmal konzentriert wird das Spiel mit den unterschiedlichen Zeiten durch Gabes eigene, traumatische, Vergangenheit. Auch der Stil geht auf die unterschiedlichen Betrachtungsweisen ein. Nicht nur der Tempus ändert sich von Rahmenhandlung zur bereits vergangenen Innenhandlung, auch wird die Sprache poetischer, unmittelbarer und dadurch mitunter auch etwas wirrer. Der Abstand der Figuren zum Geschehen fehlt, was aber auch dafür sorgt, das eine unglaubliche Nähe zu den Protagonisten hergestellt wird und gerade die entscheidende Passage sehr gelungen wirkt. Durch die Distanz, die Jamie in nur einem Jahr bereits gewonnen hat – was anhand ihrer Geschichte etwas unglaubwürdig ist – ist die Rahmenhandlung, die in der Gegenwart spielt, allerdings weniger mittelbar. Gerade der erste Teil des Romans, in dem Jamie auch sich selbst gegenüber nicht ehrlich ist, hat es da schwer und besticht vor allem durch die vielen neuen Eindrücke. Etwas besser wird es am Ende, wenn die Handlungsstränge zusammenkommen und auf ein gemeinsames Ende hinsteuern. Schön finde ich, dass Bali in seiner Ambivalenz gezeigt wird, Armut und Schönheit, Weltoffenheit und Gefahr. Obwohl durch den einheimischen Gastgeber viel Kultur dargestellt werden könnte, bleibt der Roman hier aber sehr vage, deutet mehr an und kommt selten zum Punkt. Viel mehr wird die Landschaft als anziehend dargestellt. Neben dem Gastgeber sind die meisten auftretenden Personen Ausländer, die es irgendwie nach Bali verschlagen hat, was den Hauch von Multikulturalität hat, aber auch zeigt, wie fremd eben doch die Kultur im Roman bleibt. Die vergessenen Träume ist eine schöne Geschichte, aus einer persönlichen Krise heraus, einem schrecklichen Erlebnis auf mehreren Ebenen, wieder zur Hoffnung und einem glücklichen Ende. Auch wenn dabei nicht alles so glaubwürdig ist, wie es sein könnte, geht es letztlich um das Wiederaufsteigen. Die traumhafte Naturkulisse ist dabei ein schöner Hintergrund, aber auch nicht mehr. Als Urlaubsbuch gut geeignet.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Ellen Sussman, Verfasserin von Drehbüchern und Kurzgeschichten, für die sie mehrfach ausgezeichnet wurde, unterrichtet Fiction Writing in Berkeley. Nach einem fünfjährigen Paris-Aufenthalt lebt die Autorin zusammen mit ihrer Familie wieder in Kalifornien.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

"Eindrucksvolles Bali mit ergreifender Geschichte."

Freizeit Exklusiv, Ausgabe 9/2014

"Bewegend, inspirierend und romantisch."

Bildwoche (07. August 2014)

Weitere E-Books der Autorin