VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Digitale Verrohung? Was die Kommunikation im Netz mit unserem Mitgefühl macht

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-18497-1

DEMNÄCHST
Erscheint: 19.06.2017

E-Mail bei Erscheinen

Weitere Ausgaben: Paperback

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Wir kommunizieren in Echtzeit virtuell miteinander und können jederzeit am Leben unserer Familie und Freunde rund um den Globus teilhaben. Neben den Vorteilen zeigt die Medienwissenschaftlerin Gina Schad auch die negative Seite der Verschiebung von analoger zu digitaler Kommunikation auf. Sind wir mittlerweile digital abgestumpft oder macht uns das Internet auf eine andere Weise empathischer? Sicher ist, nur mit einer neuen Anwendungskompetenz können wir das Netz positiv für uns nutzen. Gina Schad erklärt, wie diese aussehen muss.

Gina Schad (Autorin)

Gina Schad, geboren 1984, lebt in Berlin. Sie hat Medienwissenschaft an der Humboldt-Universität Berlin studiert und dort die Plattform „medienfische.de“ mit einer Interviewreihe zum digitalen Wandel ins Leben gerufen. Sie arbeitete bereits für Medienunternehmen und forscht derzeit zum Thema Privatheit.

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-18497-1

€ 9,99 [D] | CHF 12,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

DEMNÄCHST
Erscheint: 19.06.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leider sind derzeit keine Leserstimmen vorhanden. Machen Sie den Anfang und verfassen Sie eine Rezension.

Voransicht